Donald Chase Downes

Donald Chase Downes

Donald Chase Downes, der Sohn von Joseph Lodowick Downes und Effie Chase Downes, wurde am 30. September 1903 in Catonsville, Maryland, geboren. Er besuchte die Kent School und das Phillips Exeter College. 1926 setzte er seine Ausbildung am Yale College fort.

Der Autor von Cloak and Gown: Gelehrte in Amerikas geheimem Krieg (1987). Schon damals bemerkten seine Freunde Downes' schnelle Leidenschaft, sein bereites Bekenntnis zu dem, was er in einer Kontroverse als die moralische Seite betrachtete, und seinen allgemeinen Mangel an Respekt vor dem Wissenssystem eines anderen: Er stand außerhalb anderer Kulturen, spähte neugierig, unbeeinflusst hinein , aber irgendwie und paradoxerweise wütend auf andere, weil sie es versäumt haben, selbst neugierig zu sein, wie die Realität im Wesentlichen eine moralische Konstruktion war."

Nachdem er das College verlassen hatte, unterrichtete er an einer Schule in Great Barrington in Berkshire County und an der Cheshire Academy. Er kehrte nach Yale zurück und erhielt nach Abschluss seiner Studienarbeit seinen B.A. im Juni 1935 und nahm einen Lehrauftrag an einer Schule auf Cape Cod an, wo er die nächsten fünf Jahre lebte. In seiner Autobiografie The Scarlett Thread (1953) argumentierte Downes: „Ich nehme an, es war Edmund Taylor, der mich in meine fünfjährige Karriere als Rechtsanwaltsfachangestellte führte Fünfte Kolonne durch die ganze demokratische Welt und lähmte den Widerstandswillen. Ich habe das Buch immer wieder gelesen, es hat all das erklärt, was ich auf meinen letzten Reisen nach Europa gesehen habe."

Downes bot seine Dienste dem Office of Naval Intelligence (ONI) an und sicherte sich eine Stelle als Englischlehrer am Robert College in Istanbul als Tarnung für seine Spionagearbeit. Später erinnerte er sich: „Ich war ein Eindringling und ein emporkömmlicher Außenseiter, ein ungebetener Amateur, der sich seinen Weg in das Allerheiligste des Hokuspokus der Geheimdienste bahnte und aristokratischer Club."

Im März 1941 kehrte Downes in die Vereinigten Staaten zurück. Er trat der Free World Association bei und bei einem Treffen in New York City später im Jahr wurde er von einem Agenten der britischen Sicherheitskoordination (BSC) angesprochen. Wie William Boyd betonte: „Der Ausdruck ‚British Security Coordination‘ ist langweilig, fast trotzig gewöhnlich und stellt vielleicht einen Unterausschuss einer kleineren Abteilung in einem bescheidenen Whitehall-Ministerium dar. Tatsächlich repräsentierte BSC, wie es allgemein bekannt war, eines der größten verdeckten Operationen in der britischen Spionagegeschichte... Mit den USA an der Seite Großbritanniens würde Hitler besiegt werden - irgendwann. Ohne die USA (Russland war damals neutral) sah die Zukunft unerträglich düster aus... Umfragen in den USA immer noch zeigte, dass 80 % der Amerikaner gegen einen Kriegseintritt in Europa waren. Anglophobie war weit verbreitet und der US-Kongress lehnte jede Form von Intervention vehement ab."

Der BSC-Agent sagte ihm, dass er unter dem direkten Befehl von Winston Churchill arbeite. „Unsere wichtigste Anweisung von Churchill ist, dass die amerikanische Kriegsbeteiligung das wichtigste Einzelziel für Großbritannien ist. Es ist seiner Meinung nach der einzige Weg zum Sieg über den Nazismus. Unsere beste Information ist, dass die Kräfte des Isolationismus hier eine Front für... Nazismus und Faschismus gewinnen an Boden, verlieren nicht an Boden. Wie stehen Sie persönlich zu diesen Kräften, zum Beispiel der America First-Bewegung? Downes antwortete: "Ich konnte mich nicht stärker fühlen. Ich kann weiter sagen, dass ich mich ehrlich schäme, dass mein Land kein vollwertiger, kriegerischer Verbündeter Großbritanniens ist."

Downes wurde gefragt, ob er bereit sei, das American First Committee auszuspionieren. „Fühlen Sie sich in diesen Angelegenheiten stark genug, um in Ihrem eigenen Land für uns zu arbeiten? Ihre amerikanischen Landsleute auszuspionieren und uns Bericht zu erstatten? wissen es vielleicht nicht und wären schockiert, wenn wir den Isolationisten einen Nazi-Kontakt oder Nazi-Geld anhängen können, werden sie viele ihrer Anhänger verlieren. Es könnte der entscheidende Faktor für Amerikas Eintritt in den Krieg sein, wenn die amerikanische Öffentlichkeit kannte die Wahrheit."

Downes erinnerte sich später in seiner Autobiografie daran, dass er bei seiner Arbeit Unterstützung von der Jewish Anti-Defamation League, dem Kongress für Industrielle Organisation und dem Komitee zur Verteidigung Amerikas durch die Unterstützung der Alliierten erhielt. Er arbeitete auch eng mit Oberst Eugene Prince of Army Counter-Intelligence Corps zusammen. Eine Quelle, Bill Macdonald, der Autor von The True Intrepid: Sir William Stephenson und die unbekannten Agenten (2001), hat darauf hingewiesen: "Downes entdeckte schließlich, dass es in New York, Washington, Chicago, San Francisco, Cleveland und Boston Nazi-Aktivitäten gab. In einigen Fällen verfolgten sie tatsächliche Geldtransfers von den Nazis an die America Firsters."

Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor vereinbarte Downes mit John Pepper, seinem Chef bei der britischen Sicherheitskoordination, die Versetzung in das Office of Strategic Services (OSS). Zunächst war er in Washington ansässig und arbeitete unter William Donovan und George K. Bowen, dem Leiter der Special Activities. Weitere hochrangige Persönlichkeiten, mit denen er zusammenarbeitete, waren David Bruce (Geheimdienstleiter), Allen Dulles (Leiter des New Yorker Büros) und William Lane Rehm (Finanzchef).

Downes arbeitete mit Arthur Goldberg am Labor Desk zusammen. „Wir waren eine glückliche Kombination, die in der Lage war, ohne Reibung mit hoher Geschwindigkeit zusammenzuarbeiten. Unsere Ideen, unsere Pläne, unsere Standpunkte passten fast perfekt zusammen; unsere Fähigkeiten waren eigentümlich ergänzend; unsere Arbeit so verstanden und weiterentwickelt, dass jeder zu jedem in der Lage war Zeit, weiterzumachen oder eine Entscheidung für die anderen zu treffen." Sie rekrutierten geflüchtete deutsche Gewerkschaftsführer, die aus Nazi-Deutschland geflohen waren. Andere, die sich anschlossen, waren Leon Jouhaux aus Frankreich und Omar Becu aus Belgien. Sie überzeugten auch Dr. Paul Schwarz (1882-1951), den ehemaligen deutschen Generalkonsul in New York City, das OSS mit Informationen zu versorgen. Downes argumentierte, dass Schwarz "anfing, die deutschen Bohnen zu verschütten - Skandale, Indiskretionen, Skelette ... In seinen vierzig Jahren im deutschen Auswärtigen Dienst hatte er ausführliche Notizen gemacht ... der ganze Klatsch und die Fakten über jeden, der in deutschen diplomatischen und militärischen Kreisen seit fast einem halben Jahrhundert von Bedeutung war."

Downes ging 1943 nach Nordafrika und dann nach Italien und Kairo. Downes kehrte im August 1944 in die Vereinigten Staaten zurück, wurde aber im Februar 1945 als Korrespondent einer Nachrichtenagentur nach Europa zurückgeschickt. Downes blieb nach dem Krieg in Europa.

1953 veröffentlichte Downes seine Kriegserinnerungen The Scarlett Thread. Sein Biograf Robin Winks hat darauf hingewiesen: „Als er 1953 seine Memoiren veröffentlichte, waren die alten Profis empört über die schmutzige Wäsche, die er in der Öffentlichkeit wusch , sogar rosa, und obwohl er Kommunisten mit der gleichen Leidenschaft hasste wie die Nazis, neigte er am Ende des Krieges ganz offen zum Sozialismus ... Downes war wahrscheinlich ein Homosexueller in einem Geschäft, das keinerlei Toleranz hatte für Schwule ... Es gab einen oder zwei Hinweise auf Downes angebliche sexuelle Vorliebe in seinen Memoiren und ein praktisch offenes Eingeständnis in seiner Korrespondenz mit ein oder zwei ziemlich engen Freunden."

Er schrieb auch Spionagethriller wie Das Osteressen (1960) und Eine rote Rose für Maria (1961). Seine Geschichte, Befehl zum Töten, wurde zu einem Film von Anthony Asquith gemacht und wurde von Paul Denn, einem ehemaligen Mitglied der britischen Sicherheitskoordination, mitgeschrieben. Die Geschichte erzählt von einem jungen amerikanischen Piloten, Gene Summers, der für eine Mission in das von den Nazis besetzte Paris ausgewählt wird, um Marcel Lafitte zu töten, einen Mann, von dem angenommen wird, dass er ein Doppelagent des französischen Widerstands ist.

Als Summers in Paris ankommt, trifft er seine Kontaktperson Leonie, die Informationen über den Mann gibt, den er ermorden soll. Summers freundet sich mit Lafitte an und je mehr er über ihn herausfindet, desto mehr Zweifel hat er an seiner Schuld. Summers sagt Leonie, dass er Lafitte nicht für einen Verräter hält. Sie wird sehr wütend und weist darauf hin, dass Summers Hunderte von Bomben auf Menschen abgeworfen hat, als er Pilot war. Summers antwortet, es gebe einen Unterschied zwischen dem Töten vieler Menschen und einer Person aus nächster Nähe.

Summers stimmt schließlich zu, Lafitte zu ermorden. Nachdem er versucht hat, ihn mit einem Schlag auf den Kopf zu töten, ist er gezwungen, ihn mit einer Schere zu erstechen. Er beschließt, Lafittes Geld zu stehlen, um es wie einen Raubüberfall aussehen zu lassen. Summers kehrt zu Leonie zurück, entdeckt aber, dass sie von der Gestapo gefangen genommen wurde. Er bleibt in Paris und nach der Befreiung der Stadt durch die Alliierten wird ihm gesagt, dass Lafitte kein Verräter und ein loyales Mitglied des Widerstands war. Summers sucht nach Lafittes Frau und Tochter. Er erzählt ihr, dass ihr Mann einer ihrer besten Agenten im Widerstand war und gibt ihr das Geld, das er aus ihrem Haus gestohlen hat.

Downes hatte großes Interesse an der Militärjustiz und der strafrechtlichen Verfolgung von Kriegsverbrechern. Er beschäftigte sich viele Jahre lang mit dem Fall des deutschen Generals Anton Dostler, der am 26. März 1944 die Hinrichtung von 15 Offizieren des Amtes für Strategische Dienste anordnete. Im ersten alliierten Kriegsprozess wurde Dostler der Ausführung eines rechtswidrigen Befehls vorgeworfen. Er wurde zum Tode verurteilt und am 1. Dezember 1945 von einem Erschießungskommando erschossen. Downes veröffentlichte nie die Ergebnisse seiner Ermittlungen.

Donald Chase Downes zog 1975 nach London und kehrte 1980 in die Vereinigten Staaten zurück. Er starb am 26. März 1983 in Kalifornien.

Downes drittes Jahr war ebenso unglücklich, mit schlechten Noten, Gelbsucht, vielen verpassten Unterrichtsstunden und einer strengen Suspendierung wegen eines nicht offengelegten Verstoßes (mit der schriftlichen Warnung, dass er bei der nächsten Gelegenheit aus Yale abgezogen werden würde). Warren Hunting Smith erinnerte sich sehr gut an Downes, der ihm ein Jahr voraus war, und hielt ihn schon damals für "einen ziemlichen Charakter". Downes sammelte Yale-Geschichten und erfreute seine Klassenkameraden mit Klatsch über ihre Professoren; er liebte es, spät abends zu bleiben, zu lesen, zu besuchen und dann am nächsten Morgen zu schlafen, wobei ihm der Hausmeister täglich das Frühstück ans Bett brachte. Schon damals bemerkten seine Freunde Downes' schnelle Leidenschaft, sein bereites Bekenntnis zu dem, was er in einer Kontroverse als die moralische Seite betrachtete, und seinen allgemeinen Mangel an Respekt vor dem Wissenssystem einer anderen Person: Er stand außerhalb anderer Kulturen, spähte hinein, neugierig, unberührt, aber irgendwie und paradoxerweise wütend auf andere, weil sie es versäumt haben, selbst neugierig zu sein, wie die Realität im Wesentlichen eine moralische Konstruktion war.

Downes entdeckte schließlich, dass es in New York, Washington, Chicago, San Francisco, Cleveland und Boston Nazi-Aktivitäten gab. In einigen Fällen verfolgten sie tatsächliche Geldtransfers der Nazis an die America Firsters.

Im Januar 1942, kurz nach meinem Wechsel vom britischen Geheimdienst zur neuen OSS-Organisation, wurde ich nach Washington gerufen, um 'K' zu sehen. Während ich in den Häusern von Donovan, David Bruce und den Anführern des neuen Geheimdienstes uneingeschränkt bewirtet wurde, waren sie zunächst vorsichtig, mich in ihren Büros zu haben.

Ich verstand das gut genug, da mir meine Arbeit für den britischen Geheimdienst das FBI auf den Fersen war und das Niemandsland zwischen dem FBI und dem OSS gefährliches Territorium war, zumal ich in diesem Fall für die Briten gearbeitet hatte -Pearl-Harbour-Tage, als J. Edgar Hoover und seine Jungs alles in ihrer Macht Stehende getan hatten, um den britischen Geheimdienst in den Vereinigten Staaten zu behindern und in Verlegenheit zu bringen.

Dies erschien besonders albern angesichts der Tatsache, dass der Präsident, die Armee und die Marine nach dem Fall Frankreichs alle möglichen Gesetze gebrochen hatten, als sie England Hilfe eilten. Wir waren bereit, den Engländern in ihrer einsamen Haltung gegen den Nationalsozialismus auf jede andere Weise zu helfen, aber wir wollten ihrem Geheimdienst nicht helfen, in Amerika zu operieren.


Donald Downs

Downs lehrte an der University of Michigan und der University of Notre Dame und ist derzeit Professor für Politikwissenschaft, Recht und Journalismus an der UW-Madison und Research Fellow am Independent Institute. Downs hat viele wissenschaftliche Artikel und Bücher über die Politik veröffentlicht, die zentralen Kontroversen in der freien Meinungsäußerung zugrunde liegt, mit besonderem Interesse in den letzten Jahren an der akademischen Freiheit.

Downs ist Mitbegründer des Committee for Academic Freedom and Rights (CAFAR) und spricht oft öffentlich zur Verteidigung der akademischen Freiheit sowohl an der University of Wisconsin-Madison als auch darüber hinaus.

2010 wurde Downs zum Alexander Meiklejohn Professor of Political Science an der UW-Madison ernannt. Er ist außerdem außerordentlicher Professor für Recht und Journalismus an der Universität.

Im Jahr 2012, Downs' Buch (mitverfasst von Ilia Murtazashvili) Waffen und Universität: Militärische Präsenz und politische Bildung nichtmilitärischer Studierender. [3] Das Buch untersucht die historische und gegenwärtige Beziehung zwischen Militär und Hochschulbildung und argumentiert, dass eine angemessene Präsenz des Militärs in Form von ROTC, militärgeschichtlichen Kursen und strategischen Sicherheitsstudien die liberale und staatsbürgerliche Bildung aller Studenten erweitert , und erweitert den intellektuellen Horizont der Universität.

Downs ist Mitbegründer und derzeitiger Direktor des Wisconsin Center for the Study of Liberal Democracy. [4] Das Zentrum widmet sich dem Verständnis und der kritischen Bewertung der zentralen Prinzipien, Richtlinien und Praktiken freier Gesellschaften und der Förderung echter intellektueller Vielfalt auf dem Campus.

Downs ist Fakultätsberater der Studentengruppe der Alexander Hamilton Society an der UW-Madison. Die Hamilton Society ist eine nationale Studentenorganisation, die sich der Diskussion und Diskussion wichtiger außenpolitischer und nationaler Sicherheitsfragen widmet und darüber nachdenkt, wie Amerika eine konstruktive Rolle in internationalen Angelegenheiten spielen kann.

Er ist nicht stimmberechtigter Berater im Board of Directors von The Badger Herald, einer Studentenzeitung an der UW-Madison.

Downs unterzeichnete mit anderen prominenten Akademikern, Journalisten und Politikern einen offenen Brief, der sich sowohl für die rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Ehen als auch für die Achtung der Rechte derjenigen aussprach, die weiterhin dagegen sind. [5]


Downes war Concierge eines Mehrfamilienhauses und wurde auch Bodybuilder, indem er einem exklusiven Fitnessstudio beitrat. Während er Dienst hatte, hörte er das Geräusch von zerbrechendem Glas und ging sofort zu Jack Potsbys Wohnung. Er versuchte, die Tür zu öffnen, erinnerte sich aber daran, dass sich alle Türen automatisch verriegelten. Wenn es also einen Einbrecher gab, musste er durch den Balkon entkommen sein. Seine Frau Goldie Potsby-Mahn erklärte ihm, dass ein muskulöser, ganz in Schwarz gekleideter Mann ein Fenster eingeschlagen habe, um in die Wohnung zu gelangen, und ihren Mann getötet habe.

Downes führte schnell eine Suche nach einem verdächtigen Mann durch und erwischte einen bekannten Einbrecher namens Buster Nicks. Nicks gab an, dass er geplant hatte, in eine Erdgeschosswohnung einzubrechen, hörte aber bald das Geräusch von zerbrechendem Glas. Er hatte gedacht, es sei ein weiterer Einbrecher, aber als niemand herauskam, gab er seinen Plan auf und floh zum Hintereingang, obwohl er schnell von Downes erwischt wurde.

Später stellte sich heraus, dass die Untersuchung von Inspektor Alfendi Layton und Lucy Baker ergab, dass der Einbruch, von dem Potsby-Mahn Downes erzählte, nur ein Trick war, um Potsby von einem Eindringling ermordet erscheinen zu lassen. Das Geräusch des einbrechenden Fensters, das Downes hörte, war in Wirklichkeit Potsby-Mahn, der das Fenster von der Balkonseite her einschlug, nachdem sie Potsby getötet hatte. Da Downes das Geräusch hörte und sofort in die Wohnung rannte, hatte sie nicht genug Zeit, um alle Spuren der Mordwaffe gründlich zu vernichten, was zu ihrem Verderben führte.


9. Australien vs. Südafrika, Kapstadt 2002

Australien hat in seiner Zeit einige epische Verfolgungsjagden absolviert, darunter unter anderem 404 gegen England im Jahr 1948, 369 gegen Pakistan im Jahr 1999 und 342 gegen Indien im Jahr 1977. Aber diese spezielle Verfolgungsjagd schafft es in die Liste, weil sie auch eine der schnellsten über 300 Verfolgungsjagden in der Geschichte des Spiels ist.

Das Testdebüt von Graeme Smith hatte einen wackeligen Start, wobei Südafrika auf 239 stolperte, nachdem es sich dafür entschieden hatte, in Newlands zu schlagen, und Australien antwortete mit 382 in ihren ersten Innings. Die Gastgeber kämpften sich im zweiten Inning mit 473 Runs zurück, aber Australien hatte zwei Tage Zeit, um zu versuchen, die Gesamtzahl zu erreichen. Ein ungeschlagenes Jahrhundert von Ricky Ponting und konstant 96 von Matthew Hayden ließen sie das Ziel in 79,1 Overs verfolgen und mit vier Wickets gewinnen.

Südafrika würde die Gunst einer angespannten Verfolgung im nächsten Test in Durban erwidern, als sie mit fünf Wickets in der Verfolgung von 340 gewannen, aber die Serie 2-1 verloren.


Donald "Don" Chase

Donald "Don" Chase arbeitete viele Jahre für den National Park Service in Alaska, unter anderem im Denali National Park, Glacier Bay National Park and Preserve und als Superintendent des Yukon-Charley Rivers National Preserve. Seine Amtszeit bei Yukon-Charley war zu der Zeit, als Preserve-Management, Lebensunterhalt, Landbesitz und Bergbauvorschriften formuliert wurden, so dass er sich vielen Herausforderungen stellte, die Einstellungen des Parkservice mit den Interessen der Einheimischen in Einklang zu bringen. Anschließend arbeitete er in der Natural Resources Library des US-Innenministeriums.

Donald "Don" Chase wurde am 26. August 1991 von Dan O'Neill und William Schneider in seinem Büro in Eagle, Alaska, interviewt. In diesem Interview gibt Don Chase einen administrativen Überblick über die Probleme, mit denen er während seiner Amtszeit als Superintendent des Yukon-Charley Rivers National Preserve konfrontiert war. Schneider arbeitete Mitte der 1970er Jahre für den Parkservice, als viele der Themen hier gerade erst zu diskutieren begannen, daher bringt er eine gewisse Voreingenommenheit und Perspektive in dieses Interview ein. Don spricht über die Herausforderungen bei der Anwendung von Richtlinien und Vorschriften des National Park Service in einer Region mit komplizierten Landnutzungs- und Eigentumsproblemen, dem Versuch, den Lebensunterhalt so zu verwalten, dass der Lebensstil geschützt wird, und den Umgang mit lokalen und nationalen Umweltreaktionen auf das Management des National Park Service .


Beste Freunde für immer?

Zu der Zeit war Chevy an SNL, er war der beste Freund des großen Bosses Lorne Michaels. Sie teilten sich sogar denselben Manager, Bernie Brillstein. Als Chase jedoch beschloss, Geld und Filmrollen zu jagen, anstatt weiterzumachen SNL, er verriet sowohl Lorne als auch Bernie. Er ließ Bernie fallen und unterschrieb bei William Morris. Dies war nicht nur ein geschäftlicher Schachzug - es geschah auf rachsüchtige Weise. Ein ehemaliger Schriftsteller sagte, dass “Chevy ein Drecksack war, wie er gegangen ist.”


Donald Chase Downes - Geschichte

Zusätzliches Material eingereicht von Linda Downs Bembury.

Quellen auf Anfrage erhältlich.

1. Jabez Downs wurde um 1735-45 geboren. Wie Banks behauptet, er stamme vom "Cape", ist es durchaus möglich, dass er der Jabez Downs war, der am 23. März 1735/6 in Yarmouth als Sohn von William und Elizabeth Downs geboren wurde. Er heiratete Amy Newcomb, wahrscheinlich um 1768, als er nach Tisbury zog.

Am 21. März 1768 kaufte er Land in Holmes Hole von Mercy Chase.Jabez erscheint in der Steuerbewertungsliste von 1771 in Tisbury und als Gefreiter auf der Liste von Capt. Nathan Smith's Company, die vom 15. Januar bis 28. Februar 1776 auf Martha's Vineyard stationiert war. Jabez starb wahrscheinlich zwischen 1776 und 5. Januar 1787, als seine Frau Amey Downs taucht auf den Steuerlisten auf.

Amy Newcomb wurde um 1743 in Edgartown geboren. Banks stellt fest, dass ihre Eltern in Edgartown lebten, bis sie 1748 nach Tisbury umzogen und 1770 in die Kirche von Tisbury aufgenommen wurden. "Ami Downs" erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1790 mit einem Mann ab 16 Jahren (William?) und einem Mann unter 16 Jahren (John??). Sie ist die einzige Downs, die bei der Volkszählung von 1790 in Martha's Vineyard aufgeführt ist. Sie könnte auch die ältere Frau (im Alter von 90-100) sein, die bei der Volkszählung von 1830 in Tisbury mit William Downs zusammenlebte. Ich habe keine anderen Aufzeichnungen von Jabez oder Amy Downs gefunden.

Ich habe keine Aufzeichnungen über Kinder von Jabez und Amy gefunden, aber es gibt wahrscheinlich zwei Kinder von Jabez Downs und Amy Newcomb:

2. William Downs, geboren um 1768-70 verheiratet (1.) Love Chase verheiratet (2.) Rebecca Manter.

2. William Downs ( Jabez 1 ?) wurde um 1768-70 geboren. Die Sterbeurkunde seines Sohnes Constant gibt Williams Geburtsort als "Hyannis" an. Er heiratete (1.) Love Chase, Tochter von Joseph Chase und Martha Hillman, am 7. November 1793 in Tisbury. Er heiratete (2.) Rebecca Manter, Tochter von Jonathan Manter und Sarah Chase, am 14. September 1820 in Tisbury. Er starb am 21. Oktober 1843 in Tisbury an einer Herzkrankheit und wurde auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven beigesetzt. Sein Sterberegister nennt ihn einen Tisbury-Händler.

Ich stelle nur die Theorie auf, dass William der Sohn von Jabez und Amy war, da es zu dieser Zeit offensichtlich nur eine Downs-Familie auf der Insel gab und Williams Alter mit dem Mann übereinstimmt, der bei der Volkszählung von 1790 mit Ami Downs aufgeführt wurde.

William erscheint bei der Volkszählung von Tisbury im Jahr 1800 im Alter von 26-45 Jahren mit zwei Jungen unter zehn Jahren (William Jr. und Jabez?) und einer Frau 26-45 (seine Frau Love). Er scheint zu diesem Zeitpunkt die einzige Downs-Familie in Tisbury zu sein. 1803 unterzeichnete er die Petition zur Gründung der Baptist Society und wurde später als "Deacon" William Downs bekannt. Er war während des Krieges von 1812 im "Committee of Safty" für Tisbury.

Nach seiner zweiten Heirat im Jahr 1820 betrieb er ein Lebensmittelgeschäft auf dem Gehöft seiner neuen Frau in der Main Street. Er erscheint bei der Volkszählung von 1830 in Tisbury im Alter von 60-70 Jahren mit zwei Jungen im Alter von 15-20 Jahren (Baxter? und George?), zwei Männern 20-30 (Constant? und Henry?), einer Frau 90-100 (seinem Mutter??), eine Frau 50-60 (seine zweite Frau Rebecca) und eine Frau 20-30 (Liebe oder eine unbekannte Tochter?). Am 14. Mai 1831 verkaufte er ein vier Hektar großes Grundstück, das als "The Pasture" bekannt war (das früher seinem Schwiegervater Jonathan Manter gehörte) für 150 US-Dollar an Captain Thomas H. Smith. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1840 im Alter von 70-80 Jahren mit einem Mädchen unter fünf Jahren, einer Frau im Alter von 20-30 Jahren (Liebe?) und einer Frau im Alter von 60-70 Jahren (Frau Rebecca). (Oder könnten die Frau und das Mädchen kürzlich verwitwete Emily Downs und ihre Tochter gewesen sein?). Er könnte auch der Kapitän William Downs gewesen sein, dem (laut Banks) die Taverne gehörte, die als "Berkshire House" bekannt ist (später "County House", das von James Shaw West geführt wurde).

Love Chase wurde 1774 in Tisbury geboren. Sie starb am 11. August 1819 in Tisbury "sehr plötzlich an der Cholera morbus".

Die Aufzeichnungen über die Kinder von William Downs und Love Chase sind selten, aber sie waren wahrscheinlich wie folgt:

Jabez Downs wurde ungefähr 1797-8 geboren. Er starb am 11. August 1821 auf See.

4. Kapitän William C. Downs 2d , geboren um den 31. Mai 1798 in Tisbury verheiratet (1.) Sophronia Manter verheiratet (3.) Betsey L. Davis.

5. Kapitän Charles Downs, geboren am 20. Oktober 1800 in Tisbury, heiratete Mary Pease Manter.

Henry Downs wurde um 1802-3 geboren. Er starb im Oktober 1832 auf See.

6. Amy N. Downs, geboren im März 1805 in Tisbury, heiratete Thomas Robinson.

7. Captain Constant C. Downs, geboren um den März 1807 in Tisbury, heiratete Rebecca D. Luce.

8. Love C. Downs, geboren am 11. März 1809 in Tisbury verheiratet (1.) Abraham Chase verheiratet (2.) Amos Curtis.

9. Kapitän George Downs, geboren zwischen 1810-20 in Tisbury, heiratete Emily Andrews.


Rebecca Manter wurde am 14. September 1774 geboren. Das Gehöft von Jonathan Manter an der Main Street (nördlich der heutigen Compass Bank) wurde nach seinem Tod im Jahr 1820 der alten Tochter Rebecca überlassen. Nach ihrer Heirat mit William Downs betrieben sie dort ein Lebensmittelgeschäft . Mrs. Howes Norris schrieb: »Sie sah, wie mir mitgeteilt wurde, äußerst schlicht aus, hatte vier Lippen, aber Deacon William Downs, ein Witwer, wurde vielleicht nicht von ihrem Gesicht, sondern von ihrem Vermögen angezogen und gewann Rebecca zur Frau. Hier führte er ein Lebensmittelgeschäft.“ Sie starb als Witwe am 16. Juni 1849 in Tisbury im Alter von 74 Jahren an Schwindsucht und wurde auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven begraben.

Es gab keine Kinder von William Downs und Rebecca Manter.

3. John Benjamin Downs (Jabez 1) wurde um 1774 (?) geboren. Er heiratete Beulah Butler, Tochter von Cornelius Butler und Jane Coffin, am 16. September 1792 in Edgartown. Sein Name taucht in keiner der Vineyard-Volkszählungen von 1790 auf, und ich habe keine anderen Hinweise auf ihn gefunden. Ich spekuliere nur, dass er der jüngere Sohn von Jabez war, basierend auf dem Datum seiner Heirat und dem Volkszählungseintrag von Ami Downs von 1790.

Beulah Butler wurde um 1772 geboren.

Kinder von John Benjamin Downs und Beulah Butler waren:

4. Kapitän William C. Downs 2d (William 2, Jabez 1) wurde um den 31. Mai 1798 in Tisbury geboren. Er heiratete (1.?) Sophronia Manter am 29. Juni 1823 in Tisbury er heiratete (2.) ___________ er heiratete (3.) Betsey L. Davis , Tochter von James Davis und Betsey Look, am 20. Februar 1853 in Holmes Hole. (Die Heiratsurkunde besagt, dass dies die dritte Ehe von William und die erste von Betsey war. Die Ehe wurde von George F. Danforth, Baptist Clergyman of Tisbury, geschlossen). Er starb am 4. September 1865 in Tisbury an Typhus. Der Sterbebericht nennt ihn einen Seemann.

Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1830 (30-40 Jahre, mit Frau 20-30 (seine Frau) und Mädchen <5 (Rebecca)) und erneut in der Tisbury-Volkszählung von 1840 (30 <40 Jahre alt, mit zwei Jungen unter 5 Jahren (Charles and Wm. Jr.?), eine Frau 30<40 (Frau Sophronia) und ein Mädchen 5<10 (Rebecca). Zwei Einträge getrennt von George Downs). Er wurde im März 1845 als Tisbury-Seemann beschrieben. Er war wahrscheinlich der William C. Downs, dem am 28. April 1845 das Haus in der William Street, unmittelbar nördlich des Grundstücks der Methodist Church, gehörte. Er taucht nicht in der Volkszählung von 1850 auf von Martha's Vineyard, und kann während dieser Zeit mit einer zweiten Frau in Falmouth gelebt haben. Am 20. Februar 1853 wurde er als Tisbury-Seemann (und Witwer) bezeichnet. mit seiner Frau und seiner Familie.)

Sophronia Manter wurde um 1804-5 geboren. Sie starb im Dezember 1845 in Tisbury an Schwindsucht.

Kinder von Captain William C. Downs 2d und Sophronia Manter waren wahrscheinlich wie folgt:

Jabez Downs wurde ungefähr im Mai 1824 geboren. Er starb am 24. September 1825 in Tisbury und wurde auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven beigesetzt.

William H. Downs wurde ungefähr im September 1826 geboren. Er starb am 6. Februar 1828 in Tisbury und wurde auf dem Dorffriedhof beigesetzt.

11. Rebecca W. Downs, geboren am 20. Mai 1829 in Tisbury, heiratete Charles Dillingham.

William C. Downs jr. wurde zwischen 1835 und 1839 in Tisbury geboren. Er heiratete Sarah H. Sears, Tochter von Elknah Sears und Sallie (--?--), am 22. März 1870 in Tisbury (Erste Ehe beider A. Parker Burgees, Geistlicher). Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1860 (im Alter von 23 Jahren, Seemann, mit Vater und Stiefmutter). Auf der Tisbury-Einschreibungsliste vom September 1862 (Vineyard Gazette) wurde er als "quotat sea" aufgeführt. Er taucht in der Tisbury-Volkszählung von 1865 auf (29 Jahre alt, Matrose, mit Vater und Stiefmutter). Er wurde am Tag seiner Heirat am 22. März 1870 als Tisbury-Arbeiter beschrieben, aber er erscheint nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1870. Hat er die Insel verlassen?

Charles Downs wurde am 19. Juni 1836 in Tisbury geboren, er starb vermutlich jung.

12. Charles G. Downs , geboren am 4. Januar 1839 in Tisbury, heiratete er Mary H. (--?--).

Francis N. "Frank" Downs wurde wahrscheinlich am 3. März 1845 in Tisbury geboren. Er erscheint in der Volkszählung von 1860 in Tisbury (im Alter von 16 Jahren, mit Vater und Stiefmutter). Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (Frank N., 20 Jahre alt, "U. S. Army", mit Vater und Stiefmutter). Er taucht nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1870 auf. Hat er die Insel nach dem Krieg verlassen?

Sophronia (Manter) Downs starb 1845 und William zog für einige Jahre (zwischen 1845 und 1853) von der Insel weg. Er heiratete offenbar und verlor in dieser Zeit eine zweite Frau. Obwohl ich ihren Namen nicht erfahren habe, war sie möglicherweise die Mutter von Benjamin Downs, der bei den Volkszählungen von 1860 und 1865 als jüngstes Mitglied von Williams Familie erscheint.


Betsey L. Davis wurde am 29. August 1811 in Industry, ME geboren (obwohl die Volkszählung von 1865 New Vineyard, ME angibt). Frau" mit Mann und Kindern) bei der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (60 Jahre alt, Hauswirtschaft, allein lebend) und von der Tisbury-Volkszählung von 1880 (73 Jahre alt, Internat im Haus von James und Emeline B. Davis). Sie starb am 7. April 1900 in Cottage City im Alter von 88 Jahren.
Es gab keine Kinder von Captain William C. Downs 2d und Betsey L. Davis.

5. Kapitän Charles Downs (William 2, Jabez 1) wurde am 20. Oktober 1800 in Tisbury geboren. Er heiratete Mary Pease Manter, die Tochter von Peter und Mary Manter, am 1. Oktober 1826 in Tisbury. Er starb am 16. Oktober 1876 in Tisbury im Alter von 75 Jahren an Lähmung und ist in Tisbury begraben.

Er taucht in der Tisbury-Volkszählung von 1830 auf (20-30 Jahre alt, mit Frau 20-30 (Frau Mary) und zwei Mädchen unter fünf Jahren (Mary und Charlotte?)). Eine Urkunde vom 12. April 1841 bezieht sich auf ein Grundstück von Charles Downs in der Nähe der "New Street" (wahrscheinlich die heutige William Street). Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (49 Jahre alt, Seemann, mit Frau Mary P. und ihren Kindern) in der Tisbury-Volkszählung von 1860 (60 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Tochter, im Haus von Benjamin Clough) in der 1865-Volkszählung von East Parish, Tisbury (64 Jahre, Seemann, mit seiner Frau und Tochter Lizzie Smith. Als "taub" bezeichnet) und bei der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (im Alter von 69 Jahren, ohne Beruf, mit seiner Frau und seiner Tochter).

Mary Pease Manter wurde am 11. September 1807 in Tisbury geboren. (War sie die Tochter von #118 Peter Manter?) Sie erscheint in der Volkszählung von 1850 (42 Jahre alt, mit Ehemann, Kindern und Francis Nyes Familie) in der Volkszählung von 1860 in Tisbury (52 Jahre alt, mit Ehemann) in der Volkszählung von 1865 in Tisbury (57 Jahre, Hausfrau, mit Mann und Kindern) bei der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (62 Jahre, Haushalt führend, mit Mann und Tochter) und bei der Volkszählung von 1880 in Tisbury (74 Jahre, Internatsschülerin, lebt im Haus von George und Lizzie Smith) . Sie starb am 19. Juni 1887 in Vineyard Haven im Alter von 79 Jahren und wurde in Vineyard Haven begraben.

Die Kinder von Captain Charles Downs und Mary Pease Manter waren wie folgt:

14. Mary P. Downs , geboren am 21. Juli 1827 in Tisbury verheiratet (1.) Francis Nye Jr. verheiratet (2.) James M. Taber.

Charlotte C. Downs wurde ungefähr im März 1831 geboren. Sie starb am 18. Januar 1833 in Tisbury an Kruppe und ist auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury begraben.

15. Charlotte Chase Downs, geboren 1833 in Tisbury, heiratete Kapitän Benjamin Clough.

6. Amy N. Downs (William 2, Jabez 1) wurde im März 1805 in Tisbury geboren. Sie heiratete Thomas Robinson, Sohn von Thomas Robinson und Jedidah Davis, am 18. Dezember 1825 in Tisbury. Sie starb am 9. Oktober 1855 in Holmes Hole im Alter von 50 Jahren an einer Herzkrankheit.
Ich spekuliere, dass Amy eine Tochter von William war Familie.

Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1830 (wahrscheinlich die Frau im Alter von 20 bis 30 Jahren im Haushalt von Thomas Robinson) und in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (im Alter von 45 Jahren mit Ehemann und Kindern).

Thomas Robinson wurde am 5. November 1792 in Falmouth, MA, geboren (obwohl sein Geburtsort bei der Volkszählung von 1850 als "Chilmark" aufgeführt wurde). Er war offensichtlich der Thomas Robinson "von Falmouth", der am 2. Oktober 1820 in Tisbury (1.) Hannah Manter heiratete. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1830 (30-40 Jahre, mit Frau 20-30) und in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (57 Jahre, Schuster, mit Frau und Kindern). Er starb "plötzlich" an einer Herzkrankheit am 18. März 1857 in Holmes Hole. Sein Sterberegister nennt ihn einen Tisbury-Cordwainer.

Kinder von Amy N. Downs und Thomas Robinson waren wie folgt:

Capt. Orlando G. Robinson wurde wahrscheinlich 1826 in Tisbury geboren (Die Volkszählung von 1850 besagt den 21. März 1822, aber Grab- und Heiratsaufzeichnungen legen etwas anderes nahe.) Er heiratete Abby Harding, die Tochter von Capt. Ephraim Harding und Deborah R. Hancock, am 1. Juni 1857 in Tisbury (erste Ehe beider Ehen geschlossen von SA Thomas, Baptistenprediger). Er starb 1898 und wurde auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven beigesetzt. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (28 Jahre alt, Seemann, mit Eltern). In seiner Heiratsurkunde vom 1. Juni 1857 wurde er als Tisbury-Seemann bezeichnet. Er erscheint bei der Volkszählung von Holmes Hole im Jahr 1860 (im Alter von 33 Jahren, Meisterseemann, mit Eliza Harding und Abby und Ella Robinson). Er taucht nicht in den Tisbury-Volkszählungen von 1865 oder 1870 auf und hat offensichtlich die Stadt verlassen.

17. Love C. Robinson , geboren am 12. März 1831 in Tisbury, heiratete William C. Dunham.

7. Captain Constant C. Downs (William 2, Jabez 1) wurde ungefähr im März 1807 in Tisbury geboren. Er heiratete Rebecca D. Luce , Tochter von Stephen Luce und Rebecca Davis, im Jahr 1834 (Intention registriert am 25. Juli 1834 in Tisbury). Er starb am 16. April 1891 in North Tisbury an "zerebraler Krankheit" und wurde in North Tisbury begraben.

Er wurde im Geburtsregister seines ältesten Sohns am 2. Mai 1839 als Tisbury Master Mariner und im Geburtsregister seines nächsten Sohns am 5. Mai 1848 als North Tisbury Master Mariner bezeichnet. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (44 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Kindern, im Haus von Stephen und Rebecca Luce). Im April 1857 hatte er das Amt des Tisbury "Surveyor of High Ways" inne, und Capt. Downs erhielt im März 1859 12 Dollar für Geld, das er für die Straßen ausgab. Er war 1859 als Grand Juror in Edgartown tätig und verlor im selben Jahr eine Wahl zum Sonderkommissar des Dukes County. 1858 wurde das Haus von "C. C. Downes“ wurde in Middletown (North Tisbury) auf der Walling-Karte aufgeführt. Er erscheint in der Volkszählung von West Tisbury von 1860 (im Alter von 53 Jahren mit Frau und Sohn) in der Volkszählung von 1865 in West Tisbury (im Alter von 58 Jahren, Seemann, mit Frau und Sohn und Sarah D. Ferguson) in der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (63 Jahre, Seemann). , mit Frau und Sohn) und in der Tisbury-Volkszählung von 1880 (76 Jahre alt, "unbeschäftigt", mit Frau. Neben Frank S. Downs.) In seiner Todesliste von 1891 wird er als "Meister im Ruhestand" bezeichnet

Rebecca D. Luce wurde am 9. Mai 1809 in Tisbury geboren. Sie erscheint bei der Volkszählung von 1860 in West Tisbury (51 Jahre, mit Ehemann und Sohn) in der Volkszählung von 1865 in West Tisbury (55 Jahre alt, Hausfrau, mit Ehemann und Kindern) in der Volkszählung von 1870 in Holmes Hole (im Alter von 60 Jahren, Haushalt, mit Ehemann und Sohn) ) und in der Tisbury-Volkszählung von 1880 (71 Jahre alt, mit Ehemann, Haushalt führend). Sie starb am 11. Mai 1892 in West Tisbury im Alter von 83 Jahren an "Altersgebrechen".

Die Kinder von Constant C. Downs und Rebecca D. Luce waren wie folgt:

Alphonso B. Downs wurde am 2. Mai 1839 in Tisbury geboren. Er starb am 19. Juli 1843 in Tisbury im Alter von 4 Jahren an Kruppe.

8. Love C. Downs (William 2, Jabez 1) wurde am 11. März 1809 in Tisbury geboren. Sie heiratete (1.) Abraham Chase , Sohn von Timothy Chase Jr. und Content Dunham, im Jahr 1828 (Absicht eingetragen am 1. ), am 28. April 1856 in Tisbury (zweite Ehe beider Ehen geschlossen von SA Thomas, Baptistenprediger.)

Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (41 Jahre alt, mit Ehemann und Kindern, im Haus von James und Jane Cottle). Sie taucht nicht in den Tisbury-Volkszählungen von 1860 oder 1870 auf und hat möglicherweise die Stadt verlassen.

Abraham Chase wurde am 2. Oktober 1807 in Tisbury geboren. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (42 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Kindern). Er starb am 25. November 1850 in Holmes Hole im Alter von 43 Jahren an "Chagres-Fieber", das er sich auf einem Dampfer aus Kalifornien zugezogen hatte.

Kinder der Liebe C. Downs und Abraham Chase waren:

Amos Curtis wurde um 1805-6 in Freeport, ME, geboren. Er wurde in seinem Tisbury Heiratsprotokoll vom 28. April 1856 als Freeport Farmer bezeichnet. Es sind keine Kinder von Love C. Downs und Amos Curtis bekannt.

9. Captain George W. (M.?) Downs (William 2, Jabez 1) wurde zwischen 1810-20 in Tisbury geboren. Er heiratete Emily Andrews, Tochter von William Andrews, am 5. April 1840 in Tisbury. Er starb am 18. Februar 1847 in Tisbury an Schwindsucht. Sein Sterberegister nennt ihn einen Tisbury Master Mariner. Er ist auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven begraben.

Ich spekuliere, dass George der Sohn von William war, basierend auf seinem Alter und der Tatsache, dass er in der Tisbury-Volkszählung von 1840 in der Nähe von William Downs 2 lebte (20-30 Jahre alt, mit Frau 20-30 (seine Frau), zwei getrennte Auflistungen aus William Downs 2d.) Er wurde im Geburtsregister seiner Tochter vom 12. Februar 1845 als Tisbury Mariner bezeichnet.

Emily Andrews wurde am 30. April 1818 in Tisbury geboren. Sie heiratete den zweiten Dr. George N. Hall zwischen 1847 und 1850 und erscheint im Alter von 32 Jahren bei der Tisbury-Volkszählung von 1850 mit Hall und ihren Kindern. Sie heiratete zwischen 1850 und 1856 George Couch (3.) und erscheint im Alter von 42 Jahren bei der Volkszählung von Holmes Hole von 1860 mit Couch und ihren Kindern und erneut bei der Volkszählung von Tisbury im Alter von 47 Jahren.

Die Kinder von Captain George M. oder W. Downs und Emily Andrews, die alle in Tisbury geboren wurden, waren wie folgt:

George Downs Jr. wurde am 12. März 1841 geboren. Er starb offenbar am 12. Mai 1841 in Tisbury.

Josephine E. Downs wurde am 12. Februar 1845 geboren. Sie heiratete Samuel H. Pollock, Sohn von Simon S. Pollock und Mary (--?--), am 15. November 1865 in Tisbury (erste Heirat beider Zeremonien durchgeführt von JLA Fish , Pastor der Baptist Church in Holmes Hole). Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater). Sie taucht bei der Volkszählung von 1870 in Tisbury nicht auf, daher haben sie und ihr Mann vermutlich die Stadt verlassen.

10. Baxter Downs (William 2, Jabez 1) wurde am 8. April 1811 in Tisbury geboren. Er heiratete Louisa Clifford, Tochter von Stephen Clifford und Prudence Norton, am 4. Mai 1834 in Tisbury. Er starb am 10. Mai 1887 in Vineyard Haven im Alter von 76 Jahren an einer Lungenentzündung und wurde auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven begraben.

Ich spekuliere, dass Baxter der Sohn von William war, basierend auf seinem Alter und der Tatsache, dass Baxter bei der Volkszählung von 1850 drei Häuser weiter von Charles Downs entfernt auftaucht. Sein Tisbury-Todesregister aus dem Jahr 1888 verkompliziert die Sache und nennt seine Eltern "George und Rebecca Downes".

Er taucht in der Tisbury-Volkszählung von 1840 auf (20-30 Jahre alt, mit Frau 20-30 (seine Frau) und einer Frau 50<60 (Prudence Clifford?). War Baxter oder seine Frau Lehrer?). Im Geburtsregister seines ältesten Sohns vom 31. Mai 1843 und im Geburtsregister seines zweiten Sohns vom 17. Juli 1846 wurde er Holmes Hole Mariner genannt. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (33 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Kindern, vier Einträge aus dem Haus von Charles Downs). bei der Tisbury-Volkszählung von 1865 (53 Jahre alt, Matrose, mit Frau und Kindern), bei der Holmes-Hole-Volkszählung 1870 (58 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Kindern) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (69 Jahre alt, Arbeiterin, mit Tochter Mary L) . Sein Todesbericht von 1887 nennt ihn einen Geschirrhersteller.

Louisa Clifford wurde am 4. März 1817 in North Tisbury geboren. Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1850 (33 Jahre alt, mit Ehemann und Kindern und Mutter), bei der Tisbury-Volkszählung von 1865 (50 Jahre alt, leitet eine "Pension", mit Mann und Kindern) und bei der Holmes-Hole-Volkszählung von 1870 (53 Jahre alt, Haushalt führend) , mit Mann und Tochter). Sie starb am 26. November 1874 in Tisbury im Alter von 57 Jahren an "Magenkrebs" und wurde auf dem Dorffriedhof in Vineyard Haven beigesetzt.

Kinder von Baxter Downs und Louisa Clifford waren wie folgt:

George A. (B.?) Downs wurde am 31. Mai 1843 in Holmes Hole geboren. Er starb dort am 10. Oktober 1850 im Alter von 7 Jahren an „disentary“.

Stephen Clifford Downs wurde am 17. Juli 1846 in Holmes Hole geboren. Er erscheint bei der Volkszählung in Tisbury 1850 im Alter von 3 Jahren mit seinen Eltern und in der Volkszählung in Tisbury 1865 im Alter von 18 Jahren als Angestellter mit seinen Eltern. Er taucht nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1870 auf und hat wahrscheinlich die Stadt verlassen. (Laut McCourt & Luce's Luce Genealogy heiratete Stephen und hatte Kinder Bessie Downs und Winnie Downs.)

11. Rebecca W. Downs (William 3, William 2, Jabez 1) wurde am 20. Mai 1829 in Tisbury geboren. Sie heiratete Charles Dillingham, den Sohn von Zenas Dillingham und Elizabeth Slocum, am 6. Januar 1850 in Holmes Hole. Sie starb am 2. November 1863 in Holmes Hole im Alter von 34 Jahren an "Depentira typhoidas". (Ihr Mann starb zwei Wochen zuvor an "Typhus".)

Sie erscheint in der Volkszählung von 1850 in Tisbury (im Alter von 21 Jahren, mit ihrem Mann, im Haus ihrer Schwiegereltern) und in der Volkszählung in Holmes Hole von 1860 (im Alter von 30, mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter).

Charles Dillingham wurde am 25. Februar 1821 in Tisbury geboren. Er erscheint bei der Volkszählung von Tisbury von 1850 (im Alter von 29 Jahren, Seemann, mit seiner Frau und seinen Eltern). am Holmes Hole Harbour (in der Nähe von Grundstücken, die früher Oliver Grinnell und Timothy Pease gehörten) an J. Allen Dunham von Tisbury für 300 US-Dollar. Er erscheint bei der Volkszählung von 1860 in Holmes Hole (38 Jahre alt, Seemann, mit seiner Frau und seiner Tochter). Er starb am 19. Oktober 1863 in Holmes Hole im Alter von 42 Jahren an Typhus. Seine Sterbeurkunde vermerkt seine Tätigkeit als Maler.

Kinder von Rebecca W. Downs und Charles Dillingham waren:

12. Charles G. Downs (William 3, William 2, Jabez 1) wurde am 4. Januar 1839 in Tisbury geboren. Er heiratete Mary H. Mayhew, Tochter von Smith Mayhew und Thanksful V. Cottle, vor 1878 (vielleicht in Chilmark?).

Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1860 (21 Jahre alt, Seemann, mit Vater und Stiefmutter) und in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (24 Jahre alt, Seemann, mit Vater und Stiefmutter). Er taucht nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1870 auf, noch erscheint für ihn vor 1875 ein Heiratsregister. Er ist nicht im Vineyard Haven-Verzeichnis von 1897 aufgeführt, und ich habe keine weiteren Aufzeichnungen über diese Familie.

Mary H. Mayhew wurde am 6. August 1842 in Chilmark geboren. Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1880 mit ihrem Mann und ihrem Sohn. Sie starb am 14. September 1886 im Alter von 44 Jahren in Tisbury an "Hirnfieber" und ist in Chilmark begraben.

Kinder von Charles G. Downs und Mary H. (--?--) waren:

13. Benjamin Josiah Downs (William 3, William 2, Jabez 1) wurde ungefähr 1848-9 in Falmouth, Barnstable Co., MA, geboren. Er heiratete Caroline Foster vor 1887.

Es ist nicht klar, wer die Eltern von Benjamin sind. Er tauchte nicht bei der Volkszählung von Martha's Vineyard von 1850 auf, sondern tauchte mit der Familie von William C. Downs in den Volkszählungen von 1860 und 1865 auf. Williams erste Frau Sophronia starb 1845, also muss Benjamin ein Sohn seiner nicht identifizierten zweiten Frau sein. Einige Nachkommen vermuten, dass Benjamin der Sohn von Charles Downs und Mary Manter ist, aber das würde die Volkszählungen von 1850, 1860 und 1865 nicht erklären. Eine Studie der Volkszählung von Falmouth von 1850 sowie der Lebensdaten von Falmouth sollte dieses Mysterium aufklären.

Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1860 (11 Jahre mit Vater und Stiefmutter) und in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (20 Jahre alt, Matrose, mit Vater und Stiefmutter). Er taucht nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1870 auf und hat die Insel zu diesem Zeitpunkt offensichtlich verlassen.
Caroline Foster wurde in Cambridge, MA geboren.

Die Kinder von Benjamin Josiah Downs und Caroline Foster waren wie folgt:

14. Mary P. Downs (Charles 3, William 2, Jabez 1) wurde am 21. Juli 1827 in Tisbury geboren. Sie heiratete (1.) Francis Nye Jr., Sohn von Francis Nye und Phebe (--?--), am 28. Juni 1844 in Tisbury heiratete sie (2.) James M. Taber zwischen ca. 1851 und 1857. Sie starb an einem Gehirn hemmorhage am 16. Juli 1891 in Vineyard Haven im Alter von 63 Jahren und wird in Vineyard Haven begraben.

Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (im Alter von 22 Jahren, mit Mann und Kind, im Haus ihrer Eltern) in der Tisbury-Volkszählung von 1860 (mit ihrem zweiten Ehemann und ihren Kindern) in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (37 Jahre alt, Hausfrau, mit Ehemann und Kinder) bei der Volkszählung von 1870 in Holmes Hole (42 Jahre, Haushalt, mit Familie) und bei der Volkszählung von 1880 in Tisbury (58 Jahre, Haushalt, mit Ehemann und Kindern).

Francis Nye Jr. wurde am 11. Oktober 1818 in Falmouth, Barnstable, MA geboren (obwohl die Sterbeurkunde seiner Tochter behauptet, dass er in Sandwich geboren wurde). Er gab seinen Beruf als Tisbury-Maler in seiner Heiratsurkunde vom 28. Juni 1844 an. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (31 Jahre alt, Maler, mit Frau und Tochter, im Haus der Eltern seiner Frau). Er wurde am 29. Juli 1851 in Tisbury vom Blitz getroffen und im Alter von 32 Jahren in einem ungewöhnlichen Sturm getötet (siehe den Artikel in der Vineyard Gazette vom 1. August 1851).

Kinder von Mary P. Downs und Francis Nye Jr. waren:


James M. Taber wurde ungefähr 1827-9 in Fairhaven, Bristol Co., MA geboren. "J. M. Taber" ist unter "Dry Goods & Groceries - Main St." im "Business Directory for Holmes Hole" auf der Walling Map von 1858 aufgeführt. Er erscheint als 32-jähriger Kaufmann mit seiner Frau und seiner Familie bei der Holmes Hole-Volkszählung von 1860 bei der Tisbury-Volkszählung von 1865 (37 Jahre, Kaufmann, mit Frau und Kindern) bei der Holmes-Hole-Volkszählung von 1870 (42 Jahre, Lebensmittelhändler (Einzelhandel), mit Frau und Kindern) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (53 Jahre alt, Dry Good Dealer, mit Frau und Kindern). Er wohnte 1897 in der Center St., Vineyard Haven. Er erscheint bei der Volkszählung von Tisbury 1910 (im Alter von 81 Jahren, mit Tochter Florence und Familie). Er starb am 27. September 1913 in Tisbury an "Senilität".

Die Kinder von Mary P. Downs und James M. Taber, die alle in Tisbury geboren wurden, waren wie folgt:

Florence M. Taber wurde am 14. März 1857 geboren. Sie heiratete George L. Lewis am 31. Dezember 1877 in Tisbury. Sie erscheint bei der Volkszählung von 1860 in Holmes Hole (3 Jahre, mit Eltern) in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (8 Jahre alt mit Eltern) in der 1870-Volkszählung von Holmes Hole (13 Jahre alt, Schulbesuch, mit Eltern) in der Tisbury-Volkszählung von 1910 (53 Jahre alt, mit Kindern (?) Mary Lewis (30) und Rufus W. Lewis (19) und ihrem Vater James.)

James Monroe Taber Jr. wurde am 17. Februar 1860 geboren. Er heiratete Addie B. King am 7. Juli 1886 in Tisbury. Er erscheint bei der Volkszählung von 1860 in Holmes Hole (4 Monate alt, mit Eltern) in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (Alter 5, mit Eltern) in der 1870-Volkszählung von Holmes Hole (Alter 10, Schulbesuch, mit Eltern) und in den 1880 Tisbury-Volkszählung (im Alter von 20 Jahren, zu Hause, bei den Eltern.) Er erscheint nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1910.

Lizzie Fowler Taber wurde am 23. August 1864 geboren. Sie heiratete Charles F. Chadwick am 22. November 1887 in Tisbury. Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1865 (1, mit Eltern) in der Holmes-Hole-Volkszählung von 1870 (Alter 5, Schulbesuch, mit Eltern) und in der Tisbury-Volkszählung von 1880 (16 Jahre, zu Hause, mit Eltern). Sie erscheinen nicht in der Tisbury-Volkszählung von 1910.

15. Charlotte Chase Downs (Charles 3, William 2, Jabez 1) wurde 1833 in Tisbury geboren. Sie heiratete am 26. März 1854 in Holmes Hole Capt. Benjamin Clough, Sohn von Asa Clough und Mary (--?--). Sie starb am 15. Juli 1909 in Tisbury.

Sie erscheint bei der Volkszählung von 1850 in Tisbury (im Alter von 20 Jahren mit Eltern) und wurde in ihrem Heiratsregister vom März 1854 als Einwohnerin von Tisbury bezeichnet Tisbury-Volkszählung von 1865 (32 Jahre alt, Hausfrau, mit Mann und Kindern) bei der Holmes-Hole-Volkszählung von 1870 (36 Jahre alt, Haushalt führend, mit Mann und Kindern, neben den Eltern) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (44 Jahre alt, Haushalt führend) , mit Ehemann Benjamin und Kindern, neben Schwester und Mutter). Sie erscheint im Vineyard Haven Directory von 1907 als "Clough, Charlotte C., Witwe von Benjamin, h. Kiefer."

Kapitän Benjamin Clough wurde ungefähr 1824 in Monmouth, ME, geboren. In der Volkszählung von Martha's Vineyard von 1850 erscheinen keine Cloughs, daher kam er offensichtlich erst kurz vor seiner Heirat im März 1854 an. Er erscheint bei der Volkszählung von 1860 in Holmes Hole (37 Jahre alt, Kapitän der Seefahrer, mit Frau und Kindern. Charles und Mary P. Downs Familie ebenfalls zu Hause) in der Volkszählung von 1865 in Tisbury (43 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Kindern) in den 1870er Jahren Holmes Hole-Volkszählung (im Alter von 50 Jahren, Seemann, mit Frau und Kindern) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (im Alter von 55 Jahren, Schiffsführer im Ruhestand, mit Frau und Kindern). Er starb am 12. Mai 1889 in Tisbury.

Die Kinder von Charlotte Chase Downs und Captain Benjamin Clough wurden alle in Tisbury geboren und waren wie folgt:

20. Benjamin Clough Jr., geboren am 27. Februar 1856, heiratete Octavia Norris Crocker.

Charles Asa Clough wurde am 24. Juni 1859 geboren. Er heiratete Jennie S. Cromwell am 15. Dezember 1887 in Tisbury. Er starb am 16. Juni 1933 in Tisbury im Alter von 73 Jahren. Er erscheint bei der Volkszählung von 1860 in Holmes Hole (1 10, Schulbesuch, mit Eltern) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (im Alter von 20 Jahren, in der Schule, mit Eltern). Der einzige Clough im Vineyard Haven Directory von 1897 ist "Clough, Mrs. C. A., h. Williams“ (wo war Charles?), aber er taucht wieder im Vineyard Haven Directory von 1907 in der William Street auf.

16. Elizabeth Holmes "Lizzie" Downs (Charles 3, William 2, Jabez 1) wurde am 24. Juli 1841 in Vineyard Haven geboren. Sie heiratete Capt. George Fowler Smith, Sohn von Capt. Charles Grandison Smith und Drusilla A. West, am 28. Oktober 1863 in Holmes Hole (Zeremonie durchgeführt von SA Thomas, Minister des Evangeliums. 1. Ehe von beiden.) Sie starb am 30 Juni 1925 in Vineyard Haven, im Alter von 83 Jahren an einer "ungefähr zwei Wochen andauernden Krankheit" und wird auf dem Oak Grove Cemetery (39 Cypress), Tisbury, beigesetzt.

In ihrem Nachruf heißt es: "Mrs. Smith wurde in Vineyard Haven geboren und lebte immer dort, und obwohl sie nie eine bedeutende Rolle im öffentlichen Leben spielte, war sie immer stolz darauf, eine gute Ehefrau und Mutter zu sein, ein Stolz, der von ihren überlebenden Verwandten geteilt wird Tisbury-Volkszählung (8 Jahre alt, lebt bei den Eltern) bei der Tisbury-Volkszählung von 1855 (13 Jahre alt mit den Eltern) bei der 1860-Volkszählung von Holmes Hole (im Alter von 18 Jahren mit Eltern) bei der 1865-Volkszählung von East Parish, Tisbury (22 Jahre alt, "boarder", Leben mit Ehemann, im Haus ihrer Eltern) bei der Volkszählung von 1870 in Holmes Hole (28 Jahre, keine Erwerbstätigkeit, lebt mit Ehemann, Tochter und Eltern) bei der Volkszählung von 1880 in Tisbury (39 Jahre alt, Haushalt führend, mit Ehemann und einer Tochter) ) bei der Volkszählung von Pine St., Tisbury (Alter 36, mit Ehemann. Vier Kinder, zwei lebend) bei der Volkszählung von 1910 von Pine St., Tisbury (66 Jahre, ohne Beruf, mit Ehemann und Sohn. Ein Kind, lebend) ) und bei der Volkszählung von 1920 der State Road, Tisbury (77 Jahre, Witwe, lebt mit Enkel George T. Ti lton). Sie wohnte zum Zeitpunkt ihres Todes in der Pine Street, Vineyard Haven.

Kapitän George Fowler Smith wurde am 12. Juli 1838 in Holmes Hole geboren. Er erscheint mit seinem Vater bei der Tisbury-Volkszählung von 1840, bei der Tisbury-Volkszählung von 1850 (11 Jahre alt), bei der Tisbury-Volkszählung von 1855 (17 Jahre alt, Seemann, lebt bei den Eltern) und bei der Holmes-Hole-Volkszählung 1860 (21 Jahre alt, bei den Eltern). Er wurde im September 1862 in der Gazette als "Quotensee" aufgeführt. In seiner Heiratsurkunde vom Oktober 1863 wurde er als Tisbury-Seemann bezeichnet. Er erscheint bei der Volkszählung von 1865 in East Parish, Tisbury (26 Jahre, Matrose, mit Frau. Lebt im Haus der Eltern der Frau). Er war Kapitän des Schiffes "Jireh Perry" von New Bedford auf einer Reise in den Pazifik im Jahr 1868 (das Logbuch dieser Reise kann bei der Martha's Vineyard Historical Society für die Daten vom 12. Mai 1868 bis 27. Juni 1868 gefunden werden.) Er hieß a Holmes Hole Seemann im Geburtsregister seiner Tochter vom Oktober 1868. Er erscheint in der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (31 Jahre alt, Seemann, lebt mit Frau und Tochter im Haus der Schwiegereltern) und in der Tisbury-Volkszählung von 1880 (40 Jahre alt, Seemann, mit Frau und Tochter). Die Gazette berichtete in der Spalte "Vineyard Haven" am 11. März 1881, dass "Capt Geo. F. Smith von der Rinde Lucretia wurde mit 2200 bbls auf See gemeldet. Spermienöl alles gesagt" am 29. April 1881, dass "ein Brief an die Frau des Kapitäns berichtet, dass Lucretia, Capt. Geo. F. Smith, am 13. März in Talcahuana, mit 2800 bbls. Samenöl, 700 bbls. letzte Kreuzfahrt. Passend für Zuhause. Alles gut" und am 29. Juli 1881 wurde "Capt. Geo F. Smith kam letzten Mittwoch von einer vierjährigen Reise als Kapitän der Bark Lucretia in New Bedford nach Hause." Oceans (das Protokoll existiert für die Daten vom 10. Dezember 1883 bis zum 3. November 1884.) Er wohnte 1897 in Forest Ave., Tisbury (kein Beruf eingetragen). Er erscheint bei der Volkszählung von Pine St., Tisbury (Alter 36, Master Mariner (Dampf), mit Frau, Tochter und Enkel). Er wohnte 1907 in Pine St., Tisbury (Meisterseemann). Er wurde um 1910-11 in der Pine St., Tisbury ("master mariner") gelistet. Er erscheint bei der Volkszählung von 1910 in Pine St., Tisbury (69 Jahre alt, "Eigeneinkommen", mit Frau und Enkel). Er starb am 18. November 1913 in Sailors' Snug Harbor, New York City, NY, im Alter von 75 Jahren an Myokarditis und wurde auf dem Oak Grove Cemetery (39 Cypress), Tisbury, beigesetzt. Er wurde in seinem Todesregister von Tisbury als verheirateter "Seemann im Ruhestand" bezeichnet.

Kinder von Elizabeth Holmes Downs und Capt. George Fowler Smith waren:

17. Love C. Robinson (Amy 3 Downs, William 2, Jabez 1) wurde am 12. März 1831 in Tisbury geboren. Sie heiratete William C. Dunham, den Sohn von Sanders Dunham und Mary Gray, am 30. November 1851 in Tisbury (erste Ehe beider Ehen, die von G. W. Stearns, methodistischer Minister) geschlossen wurde. Sie starb im "Kinderbett" am 10. Oktober 1855 in Holmes Hole im Alter von 24 Jahren an "Winkelkrämpfen". Ihr Tod ereignete sich am Tag nach dem Tod ihrer Mutter an einer Herzkrankheit.

Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (19 Jahre alt, mit Eltern).

William C. Dunham wurde ungefähr 1828-9 in Buffalo, NY geboren (obwohl der Totgeburtsbericht ihres Sohnes behauptet, dass sein Geburtsort Tisbury war). Er wurde in seinem Heiratsregister vom 30. November 1851 als Tisbury-Seemann bezeichnet und als Holmes-Hole-Schiffszimmermann im Totgeburtsprotokoll seines Sohns vom 20. Mai 1853.

Kinder der Liebe C. Robinson und William C. Dunham waren:

18. Franklin Gray "Frank" Downs (Konstante 3, William 2, Jabez 1) wurde im Mai 1848 in North Tisbury geboren. Er heiratete Abbie Parker Tilton am 24. Oktober 1876 in Tisbury. Er starb am 22. Februar 1934 in Tisbury im Alter von 85 Jahren.

Er erscheint in der Volkszählung von 1850 in Tisbury (2 Jahre mit Eltern) in der Volkszählung in West Tisbury von 1860, Tisbury (12 Jahre mit Eltern) in der Volkszählung von 1865 in West Tisbury (17 Jahre, Schüler mit Eltern) in der Volkszählung von 1870 Holmes Hole (21 Jahre, "In Bakery", mit Eltern) und in der Tisbury-Volkszählung von 1880 ("Frank S.", 31 Jahre alt, Harness Maker, mit Frau Abbie und Sohn, im Haus seiner Eltern). Er wurde in der Geburtsurkunde seines Sohnes vom 18. Juni 1889 als Farmer in North Tisbury bezeichnet. Das Verzeichnis von North Tisbury von 1897 listet ihn als Arbeiter auf, und das Verzeichnis von Vineyard Haven von 1907 enthält zwei Einträge: "Downes Frank G., h. Main" und "Downes Frank G., Geschirrhersteller, Main, n. Mitte, H. tun." Frau und Kinder). Stan Lair sagte, dass Frank Downs ein Lederreparaturgeschäft in der Main Street vor Ben "Chuck" Dexters Schnitzerei hatte.

Abbie Parker Tilton wurde um 1852 geboren. Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1880 (im Alter von 28 Jahren, Haushalt führend, mit Ehemann und Sohn), in der Tisbury-Volkszählung von 1910 (im Alter von 57 (?), mit Ehemann und Kindern) und in der 1920er West ( ?) Tisbury-Volkszählung (67 Jahre, mit Frau und Kindern). Sie starb am 21. Juli 1941 in Tisbury.

Kinder von Franklin Gray Downs und Abbie Parker Tilton waren wie folgt:

22. Howard DeForest Downs, geboren um 1878-9, heiratete Elizabeth W. Jones.

Dankbar Gorham Downs wurde am 28. März 1883 in Tisbury geboren. Das Verzeichnis von Vineyard Haven von 1907 führt sie als "Downes Thankful, Miss, Telefonistin, bds. F. G. Downes.“ Sie erscheint in der Volkszählung von Tisbury von 1910 (27 Jahre, Haupttelefonistin, lebt bei den Eltern) und in der Volkszählung von West(?) von Tisbury von 1920 (36 Jahre, Chief Operator, Telephone Co.)

23. John Leland Downs, geboren am 18. Juni 1889 in North Tisbury, heiratete Fanny Smith Lair.

19. Olivia Boardman Nye (Mary 4 Downs, Charles 3, William 2, Jabez 1) wurde am 20. September 1848 in Holmes Hole geboren. Sie heiratete Henry H. Smith, Sohn von Kapitän Charles Grandison Smith und Drusilla A. West, am 15. Juni 1876 in Tisbury (erste Ehe der beiden. Eheschließung durch E. Terrell, Geistlicher). Sie starb am 2. Oktober 1937 in Look Street, Tisbury, im Alter von 89 Jahren an "Herzkrankheit / Arteriosklerose" "nach einer langen Zeit der Verschlechterung der Gesundheit". Sie wurde am 4. Oktober 1937 auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury beigesetzt.

In ihrem Nachruf heißt es: "Geboren in Vineyard Haven, verbrachte sie ihr ganzes Leben in dieser Stadt, die von allen, die sie kannten, weithin bekannt und geliebt wurde. Sie war Mitglied der Christ M. E. Church und gehörte den verschiedenen kirchlichen Gesellschaften an. Sie erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1850 (im Alter von 1 mit Eltern, im Haus ihrer Großeltern mütterlicherseits).Sie war zweifellos die "Olivia B. Taber", die 1860 mit ihrer frisch wiederverheirateten Mutter Mary P. Taber und ihrer Familie in Tisbury lebte. (Hat sie eine Zeit lang den Namen eines Stiefvaters angenommen oder war dies der Fehler des Volkszählers?) Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1865 (16 Jahre, Schülerin, mit Mutter und Stiefvater) bei der Tisbury-Volkszählung von 1870 (21 Jahre, keine Berufstätigkeit, Leben bei Mutter und Stiefvater) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (im Alter von "3." Haushalt führend, mit Ehemann). Am 26. Oktober 1905 berichtete die Gazette, dass "Mrs. O. B. Smith ist seit ein paar Tagen in der Stadt und hat ihr Haus, das Mrs. Jason Luce für den Winter gemietet hat, in Vineyard Haven eingerichtet. Das Tisbury-Verzeichnis von 1907 führt sie als "Smith Olevia V., Witwe von Henry, h. Frühling, kor. William" und 1910-11 unter der gleichen Adresse ("Smith, Olivia V., Witwe von Henry."). Sie erscheint bei der Volkszählung von 1910 in William St., Tisbury (61 (?), ohne Beruf, mit Internat. Ein Kind (lebend)) und bei der Volkszählung von 1920 in der Spring Street, Tisbury (71 Jahre, Witwe. Alleinlebend) . In ihrem Sterberegister von 1937 wurde sie als verwitwete Tisbury-Hausfrau bezeichnet.

Henry H. Smith wurde am 10. März 1849 in Holmes Hole geboren. Sein Nachruf besagt, dass "Mr. Smith war auf der ganzen Insel sehr bekannt und beliebt, und sein Verlust für die Stadt, seine Familie und alle werden deutlich zu spüren sein. Er diente der Stadt Tisbury sechs Jahre lang als Schulkomitee, was sich selbst sehr zu verdanken hatte, und diejenigen, denen er in dieser Funktion diente, waren mit dem Ergebnis seiner Arbeit sehr zufrieden. Als Geschäftsmann war er einer der aktivsten in dieser Grafschaft". Er erscheint bei der Volkszählung von 1850 in Tisbury (1. Schüler, mit Vater) und bei der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (Harness Maker, 21 Jahre alt, lebt bei Vater und Stiefmutter). Er wurde ein Tisbury "M genannt. D." in seinem Heiratsregister von 1876. Er erscheint bei der Volkszählung von 1880 in Tisbury (31 Jahre alt, Drogist, lebt mit seiner Frau). Die Kolumne Vineyard Haven der Gazette berichtete am 3. Juni 1881, dass "H. H. Smith und seine Frau sind nach Cottage City gezogen, wo sie während der Saison bleiben werden" und am 14. Oktober 1881 wurde "Mrs. H. H. Smith ist nach Boston gezogen, wo ihr Mann geschäftlich tätig ist. Und am 16. Dezember 1881: "Es wird gemunkelt, dass Herr H. H. Smith nach Hause zurückkehren und seine Zeit seinem Versicherungsgeschäft widmen soll, da sich seine Position bei der Boston Mercantile Agency nicht als ausreichend einträglich erweist". In der Geburtsurkunde seines Sohnes am 22. Am 9. Februar 1883 wurde berichtet, dass "Mr. H. H. Smith ist Agent der Massachusetts Benefit Association für Boston" und am 5. Juni 1885 wurde "Mr. Henry H. Smith hat die Residenz, die er vor kurzem erworben hat. ordentlich eingerichtet " an der Ecke Spring Street und William Street, Tisbury. Am 2. November 1888 wurde berichtet, dass "J. H. Gorham aus Cottage City kümmert sich um Dr. Henry H. Smith während seiner Krankheit.“ Er starb am 1. November 1888 in Vineyard Haven im Alter von 39 Jahren an einer Lungenentzündung. Sein Sterberegister nannte ihn einen Versicherungsagenten.

Kinder von Olivia Boardman Nye und Henry H. Smith waren:

20. Benjamin Clough Jr. (Charlotte 4 Downs, Charles 3, William 2, Jabez 1) wurde am 27. Februar 1856 in Tisbury geboren. Er heiratete Octavia Norris Crocker, Tochter von Wendell Crocker und Sarah _____, am 20. November 1883 in Tisbury. Er starb am 11. September 1938 (in Tisbury?), im Alter von 82 Jahren.

Er erscheint bei der Volkszählung von 1860 in Holmes Hole (4 Jahre mit Eltern) in der Volkszählung von 1865 in Tisbury (9 Jahre mit Eltern) in der Volkszählung von 1870 in Holmes Hole (im Alter von 14 Jahren, Schulbesuch mit Eltern) und in der Volkszählung von 1880 in Tisbury ( 24 Jahre, zu Hause, bei den Eltern). Sie sind weder in der Tisbury-Volkszählung von 1910 aufgeführt, noch konnte ich sie in der Tisbury-Volkszählung von 1920 finden.

Octavia Norris Crocker wurde am 28. Juni 1857 in Tisbury geboren. Sie starb am 19. Februar 1937 (in Tisbury?)

Zu den Kindern von Benjamin Clough Jr. und Octavia Norris Crocker gehörten:

21. Luella May Smith (Elizabeth 4 Downs, Charles 3, William 2, Jabez 1) wurde am 5. Oktober 1868 in Holmes Hole geboren. Sie heiratete Capt. Charles Osborn Tilton, Sohn von Thurston W. Tilton und Agnes B. Weeks, am 25. März 1888 in Tisbury (erste Ehe der beiden. Eheschließung von Geo. A. Grant, Geistlicher, Vineyard Haven). Sie und Captain Charles Osborn Tilton wurden vor dem 6. Juni 1900 geschieden. Sie heiratete Charles Hunt Brown, den Sohn von Dr. Moses Brown und Miriam H. Smith, am 3. Mai 1943 im methodistischen Pfarrhaus in Tisbury (von Rev. John C. Vernon .) Sie starb am 2. Januar 1952 im Martha's Vineyard Hospital, Oak Bluffs, MA, im Alter von 83 Jahren ". kurz nach ihrer Aufnahme.“ Sie wurde am 7. Januar 1952 auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury beigesetzt.

In ihrem Nachruf heißt es: „Ihr Leben war ruhig und ihrem Haus und ihrer Familie gewidmet. Vielleicht war sie am besten für ihr Wissen über Inseltraditionen, Familiengeschichte und eine Fülle von Informationen bekannt, die nie aufgezeichnet wurden. Sie war Mitglied der Christ Methodist Church in Vineyard Haven.“ Stan Lair erinnert sich, dass sie „einmal ganz oben am Ende der Center Street gewohnt hat. Und sie war Charlie Browns Haushälterin – Charles Brown.“ Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1870 (1, zu Hause, mit Eltern) und bei der Tisbury-Volkszählung von 1880 (11 Jahre mit Eltern). Das Tisbury-Verzeichnis von 1897 listet sie in der Forest Ave auf. Sie erscheint bei der Volkszählung von Pine St., Tisbury im Jahr 1900 (geschieden, mit Sohn und Eltern. Ein Kind (lebend)). Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1910 in der Franklin St. (im Alter von 40 Jahren, "Haushälterin" von Charles H. Brown und seiner Tante. Ein lebendes Kind). Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1920 in der Pine St. (Alter 50, Witwe, ohne Beruf, Hausbesitzer. Mit "boarder" Charles H. Brown). Sie und Charles Hunt Brown wohnten am 7. Mai 1943 in der Causeway Road in Tisbury.

Kapitän Charles Osborn Tilton wurde am 26. September 1865 in Chilmark, MA geboren. In seinem Nachruf heißt es, dass er „einer der berühmtesten seiner Generation unter den Vineyard Master Seeleuten war. er. war seit zweiundzwanzig Jahren aus dem Meer zurückgezogen. Seine Karriere umfasste alle Arten der Seefahrt und als er sich von der See zurückzog, war er Küstendampfermeister. Kapitän Tilton wurde in Chilmark als Sohn von Thurston und Agnes Weeks Tilton geboren und begann seine Karriere als Matrose im Alter von dreizehn Jahren, als er auf einer Walfangreise war. Seine zweite Reise war ebenfalls auf einem Walschiff, danach segelte er jedoch im Handelsdienst. In den folgenden Jahren kommandierte er Schiffe aller Art und segelte auf allen Ozeanen außer der Arktis. Er befehligte Schiffe, die an verschiedenen abenteuerlichen Unternehmungen entlang der mexikanischen und südamerikanischen Küste beteiligt waren, wurde dort bei einer Meuterei schwer verwundet. Als talentierter Mathematiker war er ein hervorragender Navigator, und während dieser Jahre kartierte er einige der unteren kalifornischen Gewässer, für die er von der Regierung der Vereinigten Staaten eine Reihe von Seidenkarten überreicht bekam. Er diente als Kapitän in der Pacific Mail und auch in der British Mail, während dieser Zeit erhielt er eine Marineberechtigung in der britischen Marine und war einer der ganz wenigen Kapitäne, die berechtigt waren, den blauen Peter auf seinem Vorderwagen zu fliegen. Einst diente er in der Marine und kommandierte die Brutus und Neptun, wobei die Neptun zu dieser Zeit das größte Marine-Collier der Welt war.“ Er wurde als „berühmter Vineyard-Schiffsführer“ beschrieben. Er erscheint in der Tisbury-Volkszählung von 1880 (im Alter von 14 Jahren mit Eltern). Er wurde zum Zeitpunkt seiner Heirat im Jahr 1888 ein Tisbury-Seemann und ein Vineyard Haven-Seemann im Geburtsregister seines Sohns am 19. August 1888 genannt. Er ist weder im Tisbury-Verzeichnis von 1897 noch in den Verzeichnissen von Vineyard Haven oder West und North Tisbury von 1907 aufgeführt, noch ist er in der Tisbury-Volkszählung von 1910 aufgeführt (seine Frau erscheint allein). 1910. Er heiratete (2.) Irene Dexter, Tochter von Dennis Dexter. Er starb am 7. Februar 1938 "in der Nähe von Manchester", NH, im Alter von 72 Jahren und wurde am 11. Februar 1938 auf dem West Tisbury Village Cemetery in West Tisbury beigesetzt.

Kinder von Luella May Smith und Capt. Charles Osborn Tilton waren:

25. George Thurston "Tebby" Tilton wurde am 19. August 1888 in Vineyard Haven geboren. Er heiratete Virginia Griffen Hunter, Tochter von Millard F. Hunter und Virginia Griffen, am 19. August 1911 in Tisbury. Er heiratete Bertha Bacon am 12. September 1952 in Tisbury. Er starb 1968 (nicht in Tisbury?) und ist auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury begraben.

Er erscheint bei der Volkszählung von 1900 in der Pine St., Tisbury (in der Schule, mit seiner Mutter und seinen Großeltern). Pine, mit G. F. Smith." Er erscheint bei der Volkszählung von 1910 in Pine St., Tisbury (Plumbing-Lehrling, 21 Jahre alt, ledig, mit Großeltern). Er wohnte im April 1915 in der Pine St., Tisbury (Geflügel, 26 Jahre alt). Er erscheint bei der Volkszählung von 1920 an der State Road, Tisbury (Bauer, 31 Jahre alt, mit Frau, Kindern und Großmutter Elizabeth H. Smith). In den Jahren 1938 und 1952 wurde er auch als Einwohner von Vineyard Haven aufgeführt. Stan Lair erinnerte sich: „Er ging schließlich in den Ruhestand und fing an, Knöpfe und kleine Dinge wie diese aus Hochlandholz herzustellen. Sie waren auch sehr gut. Hat gute Arbeit geleistet. Er spielte viele Jahre in der Town Band. Hat Bass gespielt und hatte großen Spaß daran, in der Band zu spielen."

Virginia Griffen Hunter wurde am 10. Oktober 1891 in New Brunswick, NJ, geboren. Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1910 in der West Chop Road, Tisbury (im Alter von 18 Jahren mit Eltern) und bei der Tisbury-Volkszählung 1920 in der State Road (im Alter von 28 Jahren mit Ehemann und Familie). In ihrem Nachruf stand, dass »Mrs Tilton in den letzten 51 Jahren die meiste Zeit hier wohnte. Sie war mit der Baptistengemeinde in Vineyard Haven verbunden, war Mitglied der Delta Alpha-Klasse dieser Kirche und hatte im Laufe der Jahre eine aktive Rolle in kirchlichen Angelegenheiten gespielt. "Sie starb am 16. April 1952 in Vineyard Haven im Alter von 60 Jahren an "Coronary Occlusion Acute" "plötzlich in ihrem Haus. Mrs. Tilton wurde von ihrem Mann tot im Bett aufgefunden, als er gegen 17 Uhr von der Arbeit nach Hause kam, und das Urteil des Gerichtsmediziners. war ein akuter Herzinfarkt. Sie hatte sich morgens in ihrem üblichen Gesundheitszustand befunden, war aber anscheinend irgendwann im Laufe des Tages von einer Krankheit befallen worden und war etwa zwei Stunden tot gewesen, als sie entdeckt wurde.“ Sie wurde am 19. April 1952 auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury ( "Die Beerdigung wird im Gemeindehaus der Baptisten abgehalten. von Dr. Howard C. Whitcomb, Pastor."

Bertha Bacon wurde um 1905-6 geboren. Von George Thurston Tilton und Bertha Bacon sind keine Kinder bekannt.

Charles Hunt Brown wurde 1860 in Charlestown, MA geboren (obwohl seine Sterbeurkunde behauptet, dass er in Newburyport, MA geboren wurde). In seinem Nachruf heißt es, dass er "fast zwei Generationen lang mit der Anwaltspraxis auf Martha's Vineyard verbunden war. Er hatte einige Jahre im Ruhestand in seinem Haus in Vineyard Haven gelebt und seine Freunde und Nachbarn durch seine extreme Tatkraft erstaunt. Mr. Brown war ein brillanter Schriftsteller, einer der am besten informierten Studenten der Vineyard-Geschichte, ein temperamentvoller Kontroversist und ein fähiger Anwalt. Als er sechs Monate alt war, kam er mit seinen Eltern auf den Weinberg und beanspruchte die Insel immer als sein einziges Zuhause. Er besuchte die Dukes County Academy, die Adams Academy in Quincy und das Dartmouth College und spielte Football auf der Dartmouth Elf. Auch in anderer Leichtathletik wurde er ausgezeichnet. Er studierte Rechtswissenschaften an der Boston University und wurde 1877 von Richter Oliver Wendell Holmes als Rechtsanwalt zugelassen. Er begann seine Anwaltstätigkeit in Boston, eröffnete sechs Jahre später ein Büro im Vineyard und behielt beides mehrere Jahre lang bei und schloss später sein Büro in Boston vollständig. « Stan Lair erinnerte sich, »Charlie Brown war Anwältin. Auch ein ziemlich intelligenter Mann. Habe viel geschrieben. Ein ziemlicher Historiker. Er war in Umzügen und dergleichen. Er war einer von denen, die bei den Stadtversammlungen immer auf den Beinen waren und sich stritten. Und viel Spaß beim Zuhören bei diesen Stadtversammlungen". Er erscheint bei der Volkszählung von Holmes Hole von 1870 (im Alter von 10 Jahren, zur Schule gehend, mit Eltern). Er war ein 1883 Absolvent des Dartmouth College. *In seiner Heiratsurkunde steht, dass er 1885 als Rechtsanwalt zugelassen wurde, was im Widerspruch zu der in seinem Nachruf angegebenen Jahreszahl steht.) Er wurde 1897 in der Forest Ave., Tisbury, und 1907 in der Franklin St., in der Nähe von Centre, Tisbury aufgeführt ("Lawyer Oak Bluffs.") Er erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1910 in der Franklin St., Tisbury (Rechtsanwalt, 49 Jahre, Witwer, lebt bei Tante und "Haushälterin" Luella Tilton.) Er erscheint bei der Tisbury-Volkszählung 1920 in Pine St. , Tisbury (Rechtsanwalt (Allgemeinmedizin), 59 Jahre, Witwer, Internat bei Luella Tilton. Anmerkungen Vater b. NH, Mutter in MA.) Siehe die Rubrik "Interessante Weinbauern" in der Gazette vom 25. März 1932. Er starb am 29. Dezember 1943 im Martha's Vineyard Hospital, Oak Bluffs, an "Bronchiopnuemonia / Senile Demenz". er wurde wenige Tage vor seinem Tod von einer Lungenentzündung angegriffen.“ Er wurde am 31. Dezember 1943 auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury beigesetzt („Rev. John C. Vernon, Pastor der Christ Methodist Church, amtierend“). Sein Sterberegister nennt ihn einen Anwalt im Ruhestand.
Es gab keine Kinder von Luella May Smith und Charles Hunt Brown.

22. Howard DeForest Downs (Franklin 4, Constant 3, William 2, Jabez 1) wurde um 1878-9 in Mass. geboren. Er heiratete Elizabeth W. Jones am 20. April 1910 in Tisbury. Er starb am 14. August 1958 in Tisbury.

Er wohnte 1907 in Vineyard Haven ("driver, bds. F. G. Downes"). Er erscheint bei der Volkszählung von Tisbury 1910 (31 Jahre alt, Fleischschneider auf dem Markt, lebt bei den Eltern) und bei der Volkszählung von 1920 in der Spring Street, Tisbury (40 Jahre, Einzelhandelskaufmann - Fleisch & Lebensmittel). Stan Lair sagte: „Howard Downs war lange Zeit im Lebensmittelgeschäft. Das heißt, einer seiner Jobs war ein Wagen. oder später, schätze ich, war es ein Lastwagen, aber zuerst war es ein Pferdewagen, ein Lebensmittelwagen. Er würde die Tour durch den Abschnitt auf der Insel machen und den Leuten Fleisch und Lebensmittel in dieser Gegend verkaufen. Wenn er es nicht an Bord dieser Reise hatte, würde er ihre Bestellungen aufnehmen und sie das nächste Mal erwähnen, wenn er diesen Weg hinaufging."

Elizabeth W. Jones wurde ungefähr 1885-6 in Massachusetts geboren. Sie taucht bei der Tisbury-Volkszählung von 1920 in der Spring Street auf (34 Jahre alt, mit Mann und Kindern).

Die Kinder von Howard DeForest Downs und Elizabeth W. Jones, beide in Tisbury geboren, waren wie folgt:
[Ausgelassen.]

23. John Leland Downs (Franklin 4, Constant 3, William 2, Jabez 1) wurde am 18. Juni 1889 in North Tisbury geboren. Er heiratete Fanny Smith Lair, Tochter von Leroy Crosby Lair und Marion Hodge West, am 28. Oktober 1911 in Tisbury. Er starb 1975 und wurde auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury beigesetzt.

Er erscheint bei der Volkszählung von Tisbury 1910 (auf der Water St.?) (Lebensmittelhändler, 20 Jahre alt, mit Eltern). Er wohnte am 29. April 1932 im Hyde Park. Er wohnte am 5. März 1943 in Wellesley, MA.

Fanny Smith Lair wurde am 28. Oktober 1891 in Vineyard Haven geboren. Ihr Nachruf nennt sie "ehemals von Vineyard Haven". Sie wurde in Vineyard Haven als Tochter von Captain und Mrs. Leroy Lair geboren und besuchte die Tisbury High School, die sie mit der Klasse von 1908 abschloss. Sie heiratete vor 15 Jahren und zog nach kurzer Zeit in Vineyard Haven auf das Festland ihr Mann, der als Holzverkäufer in mehreren Städten Geschäfte gemacht hat. In den letzten vier Jahren haben sie sich in Brighton niedergelassen.“ Sie taucht bei der Tisbury-Volkszählung von 1900 in der William St. auf (8 Jahre alt, lebt bei ihren Eltern). Das Vineyard Haven-Verzeichnis von 1907 führt sie als "Lair Fannie, Telefonistin, Lane's Blk., bds. William.“ Sie erscheint bei der Tisbury-Volkszählung von 1910 in der Centre St. (Buchhalter – Lebensmittelladen, 18 Jahre alt, mit Eltern). Sie starb am 16. April 1927 in Newton, MA, im Alter von 35 Jahren (obwohl die Gazette behauptet, sie sei in Brighton gestorben) an "Mrs. Downs war 35 Jahre alt und befand sich seit einiger Zeit in einem schlechten Gesundheitszustand, aber ihr Zustand wurde bis wenige Tage vor ihrem Tod weder als gefährlich noch akut angesehen." Sie wurde am 19. April 1927 auf dem Oak Grove Cemetery in Tisbury beigesetzt am Dienstag in der Christ ME Church statt.")
Die Kinder von John Leland Downs und Fanny Smith Lair waren wie folgt:
[Ausgelassen]

24. Adelaide Winthrop Downs (Franklin 4, Constant 3, William 2, Jabez 1) wurde am 27. Januar 1892 in Tisbury geboren. Sie heiratete Paul B. Bangs am 11. Juli 1914 in Tisbury.

Sie erscheint bei der Volkszählung von Tisbury 1910 (18 Jahre alt, ohne Beruf, lebt bei den Eltern) und bei der Volkszählung von 1920 in West(?) Tisbury (27 Jahre alt, mit Ehemann und Tochter im Haus ihrer Eltern).

Paul B. Bangs wurde um 1888-9 in Massachusetts geboren. Er taucht bei der Volkszählung von 1920 in West(?) Tisbury auf (27 Jahre alt, Einzelhandelskaufmann - Lebensmittel, mit Frau und Tochter).

Kinder von Adelaide Winthrop Downs und Paul B. Bangs waren:
[Ausgelassen]

1800 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (Mikrofilm).
1830 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (Mikrofilm).
1840 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (Mikrofilm).
1850 US-Volkszählung, Dukes Co., MA (Mikrofilm der National Archives und Auszug aus der Kopie des Zählers).
1855 Volkszählung des Staates Massachusetts, Dukes Co., MA. (LDS-Mikrofilm).
1860 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (Mikrofilm des Nationalarchivs).
1865 Volkszählung des Staates Massachusetts, Dukes County, MA. (LDS-Mikrofilm #0953970.)
1870 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (Mikrofilm des Nationalarchivs).
1880 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (LDS-Mikrofilm).
1900 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (LDS-Mikrofilm).
1910 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (LDS-Mikrofilm).
1920 US-Volkszählung, Dukes Co., MA. (LDS-Mikrofilm).

Tonbänder von Stan Lair Monologen, c. 1979-1982.

Banks, Charles Edward, M.D., Die Geschichte von Martha's Vineyard, Vol. I-III (Edgartown, MA: Dukes County Historical Society, 1966. Original veröffentlicht um 1911-1925.)

Zivilstandsbuch, 1844-1867. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.
Zivilstandsbuch, 1868-1950. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.
Zivilstandsregister, 1845-1855. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.
Zivilstandsregister, 1855-1889. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA..
Zivilstandsregister, 1890-1980. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.
Standesamtliche Heiratsurkunde, 1844-1853. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.
Standesamtliche Heiratsurkunde, 1853-1954. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.
Zivilstandsbuch, 1838-1844. Rathaus von Tisbury, Tisbury, MA.

Urkunden, Dukes County Courthouse, Edgartown, MA.

E-Mail-Korrespondenz mit Linda Downs Bembury, 1998.

Einschreibung der Bürger der Stadt Tisbury im Alter zwischen 18 und 45 Jahren gemäß einer Anordnung des Präsidenten der Vereinigten Staaten vom 4. August 1862 , 12. September 1862 Vineyard Gazette.

Aufzeichnungen der Martha's Vineyard Historical Society, Edgartown, MA. (einschließlich des schwarzen Sammelalbums mit dem Titel "Smith Misc. Data" und verschiedener anderer verpackter Dokumente.)

Grabinschriften des Oak Grove Cemetery.

Oak Grove Cemetery Records (Karteiabschriften bis 1929), 1989-92.

Nachlassaufzeichnungen, Dukes County Court House, Edgartown, MA.

Tisbury's Town and Proprietors' Records von 1669 bis 1864 (Boston: Wright & Potter Printing Company, 1903).

Die Vineyard Gazette (Edgartown, MA). Vineyard Haven Öffentliche Bibliothek, Main Street, Tisbury.

"Town of Tisbury / Liste der Personen, die eine Kopfsteuer erhoben / April 1915" (Kopie gefunden bei der Martha's Vineyard Historical Society.).

Dorffriedhof Grabstein-Inschriften. Vineyard Haven, MA.

Walling, Henry F., Karte der Grafschaften Barnstable, Dukes und Nantucket, Massachusetts (Boston, MA: D.R. Smith & Co., 1858).

Grabinschriften auf dem West Tisbury Village Cemetery. West-Tisbury, MA.

"Das erste Einwohner- und Geschäftsverzeichnis von Nantucket, Edgartown, Cottage City, Vineyard Haven, West Tisbury und Chilmark..." (South Braintree, MA: J.& E.T. Kyte Directory Company, 1897).

Martha's Vineyard Directory, 1910-11 (Boston: Union Publishing Co., 1910).

Purrington Bible , im Besitz der Compilerfamilie.

Tisbury Tricentenial Broschüre, 1972.

Vital Records of Edgartown, Massachusetts, bis zum Jahr 1850 im Eddy Town Record Fund (Boston, MA: NEHGS, 1906).
Vital Records of Tisbury Massachusetts bis zum Jahr 1850 im Eddy Town Record Fund (Boston, MA: NEHGS, 1910).

West Tisbury Stadtberichte.

Stammen Sie aus dieser Familie? Haben Sie zusätzliche Informationen, die dieser Seite hinzugefügt werden sollten? Gib mir Bescheid! Kommentare? Fragen? Korrekturen? Vorschläge? Gib mir Bescheid!


Chevy Chase hatte eine lange Geschichte von Problemen am Community-Set

Chase hatte die Geschichte, das Set früh zu verlassen, bevor alle seine Szenen fertig waren. Aus diesem Grund hatten er und Harmon eine etwas steinige Arbeitsbeziehung. Bei der Herstellung von Gemeinschaft Staffel 3, vor dem Ausstieg von Harmon, weigerte sich Chase, eine Schlüsselszene während der Episode "Digital Estate Planning" zu drehen. Die Episode, wie sich die Fans erinnern werden, verwandelte die Besetzung in 8-Bit-Videospielcharaktere, und es sollte eine berührende Szene zwischen Pierce und Abed geben, die von Pierces Vater stammte. Chase weigerte sich, die Szene zu drehen, da er glaubte, es sei nicht lustig und verließ das Set. Es war der letzte Drehtag und die Sets wurden abgebaut, so dass dies die einzige Gelegenheit war, in der Szene zu filmen. Harmon war sehr verärgert darüber, die Szene zu verwerfen und die Art und Weise, wie Chase auf die Situation reagierte.

Die Fehde zwischen Harmon und Chase ging in den folgenden Jahren weiter, insbesondere als der Showrunner die Kontrolle über die Serie zurückerlangte. Chase hatte einen kleinen Gastauftritt im Gemeinschaft Staffel 5 Premiere, als Pierce als Greendale-Hologramm gezeigt wurde. Der Charakter wurde dann als Handlungsinstrument getötet, um Donald Glovers Troy einen richtigen Ausgang zu geben. Es ist derzeit unklar, wo Chase in den Augen seiner ehemaligen Co-Stars steht. Er ist nicht bei besonderen Wiedervereinigungen anwesend, an denen Darsteller beteiligt sind oder die von den . gefeiert werden Gemeinschaft Familie, daher ist es wahrscheinlich, dass er mehr Schaden angerichtet hat, als publik gemacht wurde.


Inhalt

Über Kranes Vergangenheit ist sehr wenig bekannt. Irgendwann, nachdem Douglas Davenport von Davenport Industries gebootet wurde, ging er, der einen Partner und einen Geldgeber brauchte, eine Allianz mit Krane ein. Krane begann sich mit Douglas‘ Bionik zu implantieren, und ohne dass Douglas es wusste, ging Krane auch hinter seinen Rücken und manipulierte eine ganze Armee bionischer Kinder. Er folterte und experimentierte mit mehreren von ihnen.

Krane erscheint zum ersten Mal in der Episode "No Going Back". Nachdem Douglas von seinem Sohn Chase in suspendierter Animation eingefroren und dann im Lagerhaus seines Bruders Donald gefangen wurde, nutzt Krane seine Bionik, um die Wachen dort außer Gefecht zu setzen und Douglas auszubrechen. Sobald Douglas zur Besinnung kommt, beginnen die beiden, sich gemeinsam gegen Donald zu verschwören. Sie hacken sich in seine Bankkonten und andere Technologien ein und beginnen langsam, sein Leben zu ruinieren und seine Familie auseinander zu treiben. Schließlich ist Donald völlig pleite und verliert fast sein Zuhause, und seine bionischen Kinder Adam, Bree und Chase sind gezwungen, von zu Hause wegzulaufen, nachdem sie versehentlich ihre Bionik vor ihrem Schulleiter Terry Perry enthüllt haben. Während sie auf der Flucht sind, reaktiviert Chase seinen GPS-Locator auf seinem Chip, während er ein U-Boot rettet, sodass Donald und Douglas seinen Standort verfolgen können. Douglas verwendet eine Cybermaske, um sich als Donald zu verkleiden, bevor er Adam, Bree und Chase "rettet" und sie in sein Lagerhaus bringt. Dort offenbart er sich, bevor er sie Krane vorstellt. Krane informiert sie stolz, dass sie nicht mehr die einzigen bionischen Menschen sind, da er auch bionisch ist. Douglas fängt die drei Kinder in einem Titanring-Kraftfeld ein. Chase schafft es, mit seiner Magnetismus-App und molekularer Kinese die Ringe auseinander zu brechen und sich und seine Geschwister zu befreien. Dies verärgert Krane, aber dann offenbart Douglas ihm, dass er ihre Triton-Apps reaktiviert hat, sodass er und Krane sie kontrollieren können. Als Adam, Bree und Chase zu Hause ankommen, beginnen Douglas und Krane, sie zu kontrollieren. Leo (Donalds Stiefsohn) spricht Chase davon ab, ihn zu töten (dadurch wird seine Triton-App deaktiviert), aber dies veranlasst Krane, Adam und Bree zu befehlen, Chase aus Trotz zu töten. Als er scheitert, schwört er Douglas, dass er Adam, Bree und Chase sofort töten wird, was Douglas dazu bringt, Einwände zu erheben und schließlich seine eigenen Entscheidungen zu überdenken.

Durch die Ereignisse auf "Taken" ist Krane von all der Bionik, die er sich selbst implantiert hat, völlig verrückt geworden. Douglas versucht, Donald und seine Familie davor zu warnen. Donald schreckt einfach davor zurück, weil Douglas seine Familie angegriffen hat. Douglas erscheint an der Mission Creek High School, um Leo persönlich vor Kranes wachsendem Wahnsinn zu warnen. Kurz darauf entführt Krane Leo und seine Mutter Tasha. Er weist Donald per Videoanruf an, eine Wahl zu treffen: Entweder Adam, Bree und Chase übergeben. oder sieh zu, wie Leo und Tasha einen schrecklichen Tod sterben. Donald weigert sich, diese Wahl zu treffen, und kommt in Kranes Lagerhaus an, um ihn aufzuhalten. Krane ist jedoch viel zu mächtig, um von ihm aufgehalten zu werden, und er wirft Leo und Tasha in einen Ofen, um sie beide zu Tode zu braten. Dann springt er in Donalds Labor und konfrontiert Adam, Bree und Chase. Sie kämpfen, und als Krane die Oberhand gewinnt und sich darauf vorbereitet, sie alle zu töten, taucht Douglas auf und rettet sie. Krane springt davon, unmittelbar bevor Donald (der gerade Leo und Tasha gerettet hatte) es zurück ins Labor schafft und Douglas harsch befiehlt zu gehen.

In "You Posted What." befiehlt Krane einem seiner bionischen Soldaten (S-1), Adam, Bree und Chase mit ihrer Bionik bei einer ihrer Missionen zu filmen. Nachdem sie die Mission abgeschlossen und die Seite verlassen haben, lädt S-1 unter dem Einfluss von Krane das Video ins Internet und lässt es viral werden. Die ganze Welt beginnt, die drei bionischen Kinder als Bedrohungen zu betrachten, und das FBI versucht, sie zu fassen. Leo und Douglas besuchen den Ort, an dem die Bionik der Kinder gedreht wurde, und finden Spuren, die auf die Verwendung von Superspeed hinweisen. Es kann nicht Bree gewesen sein, weil sie in eine andere Richtung davongelaufen ist, also schließen die beiden, dass Krane dahintersteckt. Sie kommen an der Mission Creek High School an, wo Krane und S-1 sie persönlich konfrontieren. Krane greift Douglas und Rektor Perry an und befiehlt S-1, Leos Arm zu zerquetschen, bevor er geht. Dies geht auf ihn nach hinten los, da Douglas so bionische Komponenten in Leos verstümmelten Arm implantieren kann. Krane und S-1 konfrontieren Leo und Douglas erneut (dieses Mal in Kranes Lagerhaus, wo Douglas Leos Arm repariert hat) und sie kämpfen weiter. Donald, Adam, Bree und Chase tauchen auch im Lagerhaus auf und schließen sich dem Kampf an. Schließlich werden Krane und S-1 überwältigt, und das FBI taucht auf und sperrt die beiden ein, nachdem es von Douglas dazu gedrängt wurde. In Gefangenschaft weckt Krane seine bionische Armee (die alle von der Triton-App gesteuert werden).

In "Rise of the Secret Soldiers" lässt Krane seine bionischen Soldaten Ausrüstung stehlen, die für die Kommunikation benötigt wird. Nachdem die Soldaten in das Weiße Haus eingebrochen sind, rufen Donald und Douglas Sicherheitsmaterial auf und entdecken, dass die jugendlichen Soldaten bionisch sind. Douglas erkennt, dass Krane bionische Kinder gentechnisch verändert und hinter seinem Rücken an ihnen experimentiert hat. Krane, der gerade aus der Gefangenschaft entkommen war, verspottet Donald und seine Familie per Videoanruf und installiert die Triton-App im Präsidenten auf dem Kopf der Vereinigten Staaten. Er enthüllt, dass sein Plan darin besteht, alle gestohlenen Kommunikationsgeräte zu verwenden, um ein Signal zu senden, das die Triton-App in jedem auf der Erde installiert und ihn in bionische Menschen umwandelt, was es Krane ermöglicht, eine bionische Diktatur zu errichten und darüber zu herrschen. Er befiehlt dem gehirngewaschenen Präsidenten, ihm zu helfen, die Ausrüstung zu aktivieren. Donald und seine Familie gehen zum Lagerort der Ausrüstung und bekämpfen die bionischen Soldaten. Krane springt dort hin und Donald und Douglas nehmen ihn persönlich auf. Krane verletzt Donald schwer und verspottet Adam, Bree und Chase vor seiner bionischen Armee. Chase verwendet seine Override-App, um seine bionischen Chips und die seiner Geschwister miteinander zu verbinden, damit sie Krane endlich besiegen können, und Krane bildet einen Feuerball, der sie ausschalten kann. Adam, Bree und Chase bilden ein Kraftfeld und werfen es auf Krane, schießen ihn in den Himmel und scheinen ihn zu töten. Dadurch wird die Triton-App deaktiviert und alle befreit, die unter seiner Kontrolle waren.

Erbe

Trotz Kranes angeblichem Tod wirkt sich sein Vermächtnis in den Staffeln 3 und 4 weiterhin aus.

Um die bionischen Soldaten auszubilden und zu humanisieren, baut Donald eine bionische Insel, auf der sie alle eine angemessene Ausbildung und Pflege erhalten. Diese Insel dient während der vierten Staffel als Hauptschauplatz.

In "Unauthorized Mission" erklärt Chase einem neugierigen Sebastian (einem von Kranes Soldaten) Kranes angeblichen Tod. Sebastian, der sich der schrecklichen und skrupellosen Natur seines "Vaters" nicht bewusst ist, betrachtet Krane als Opfer und beginnt eine Rebellion an Donalds bionischer Akademie, um Krane zu rächen. Dies führt dazu, dass ihm seine Bionik entfernt wird, bevor er weggesperrt wird.

In "Bionic Dog" wird enthüllt, dass Krane die Triton-App auch in Douglas‘ Hund Otis installiert hat. Nachdem Douglas Krane angemacht hatte, programmierte dieser Otis so, dass er Douglas tötete. Infolgedessen verursacht Otis, der an der bionischen Akademie ankommt, eine ganz neue Episode von Ärger.

In "Einer von uns" konsultiert S-1 (die vor kurzem von ihren Adoptiveltern weggelaufen ist, weil ihre Bionik von ihnen entdeckt wurde), die Bionik-Akademie über eine Reihe von Rückblenden, die sie über Krane und all die traumatischen Experimente hat, die er hatte an ihr durchgeführt. Chase scannt mit seinem bionischen Auge die Chips aller bionischen Kids in der Akademie (mit Ausnahme von Leo, der keinen Chip hat, sondern nur einen bionischen Arm) und entdeckt in allen ein Virus. Es stellt sich heraus, dass Krane einen Doomsday-Virus in jeden installiert hat, der irgendwann die Triton-App installiert hatte (einschließlich seiner eigenen bionischen Kinder). Dies wird dazu führen, dass sie sich selbst zerstören und sterben, wenn ihm jemals etwas passiert. Glücklicherweise verwendet Chase einen anderen Virus, um den Doomsday-Virus zu überschreiben, bevor Leo und Douglas ihn deaktivieren und alle vor dem Virus retten.

Letztes Erscheinen und Tod

In "Space Colony" wird enthüllt, dass Krane es überlebt hat, von Adam, Bree und Chase in den Himmel gesprengt zu werden. Er fiel zurück auf die Erde, und ein Wissenschaftler namens Dr. Gao fand ihn und half ihm, seine Verletzungen zu überleben. Die beiden schleichen sich in eine von Donald geschaffene Kolonie, die sich in einer anderen Galaxie befindet, und sabotieren sie, indem sie der Kolonie den Zugang zur Kommunikation mit der Erde abschneiden. Sie beschädigen die Decke als Ablenkung und entführen alle Kolonisten, bevor sie die Triton-App installieren, während Leo und Donald den Schaden reparieren. Krane offenbart sich und Dr. Gao Donald und seiner Familie, und sie enthüllen ihren Plan: allen Kolonisten flüssige Bionik zu injizieren und sie in eine neue bionische Armee zu verwandeln. Krane installiert die Triton-App in Donald und lässt Dr. Gao Donald davon fernhalten. Kurz bevor Krane beginnen kann, Bionik in die Kolonisten zu injizieren, zerstören Adam, Bree, Chase und Leo alle flüssigen Bioniken und zerstören die Weltraumkolonie. Sie entkommen in einem Schiff, aber nachdem es weggeflogen ist, taucht Dr. Gao auf dem Schiff auf und installiert die Triton-App in Leo. Dort verrät er, dass er und Krane planen, nicht nur eine neue Population bionischer Menschen zu erschaffen, sondern auch alles Leben auf der Erde mit einer Rakete auszulöschen. Adam, Bree und Chase überwältigen Dr. Gao und Krane feuert von einem anderen Schiff, das zufällig von ihm aus der Weltraumkolonie gestohlen wurde, auf ihr Schiff. Krane erklärt, dass er Adam, Bree, Chase und alle Kolonisten mitnimmt, wenn er seine bionische Armee nicht haben kann. Als er versucht, sie ein letztes Mal zu töten, schießt Chase eine Rakete auf sein Schiff, sprengt es und beendet Kranes Leben ein für alle Mal.


Donald Chase Downes - Geschichte

Hindernisrennen finden hauptsächlich zwischen April und September statt. Überprüfen Sie den vollständigen Kalender bei Maryland Steeplechasing.

Marylands Hindernislauf-Tradition ist die perfekte Ausrede, um die Heckklappe zu öffnen und herumzureiten.

Hindernisrennen finden hauptsächlich zwischen April und September statt. Überprüfen Sie den vollständigen Kalender bei Maryland Steeplechasing.

Hindernisrennen über Holz sind eine über 100-jährige Tradition in Maryland. Nur wenige Sportarten können sich der Tradition der Familienbeteiligung rühmen, die diese Rennen auszeichnet.

Maryland hat seinen Ursprung in Großbritannien als Cross-Country-Rennen von Kirchturm zu Kirchturm und genießt diesen aufregenden Sport seit mehr als 100 Jahren. Erwarten Sie viel Tailgating!


Schau das Video: My new intro!!!