Die Charta von Maryland [1632] - Geschichte

Die Charta von Maryland [1632] - Geschichte

Charles, von Gottes Gnaden, von England, Schottland, Frankreich und Irland, König, Verteidiger des Glaubens usw. An alle, denen diese Geschenke kommen, Gruß.

II. Während unser geliebter und recht treuer Untertan Caecilius Calvert, Baron von Baltimore, in unserem Königreich Irland, Sohn und Erbe von George Calvert, Ritter, verstorbener Baron von Baltimore, in unserem besagten Königreich Irland, in den Fußstapfen seines Vaters tritt, von einem lobenswerten und frommen Eifer beseelt, die christliche Religion und auch die Territorien unseres Reiches auszudehnen, hat er demütig um Erlaubnis gebeten, dass er durch seine eigene Fleiß und Kosten eine zahlreiche Kolonie der englischen Nation transportieren kann , in eine bestimmte Region, die im Folgenden beschrieben wird, in einem Land, das bisher unbebaut war, in den Teilen von Amerika und teilweise von Wilden besetzt ist, die keine Kenntnis des göttlichen Wesens haben, und dass diese ganze Region mit einigen bestimmten Privilegien und Gerichtsbarkeiten, die der gesunden Regierung und dem Staat seiner Kolonie und Region zugehörig sind, können ihm und seinen Erben von unserer Königlichen Hoheit verliehen, gewährt und bestätigt werden.

III. Wisse daher, dass Wir, indem wir mit unserer königlichen Gunst die frommen und edlen Absichten der oben genannten Barone von Baltimore, unsere besondere Gnade, sicheres Wissen und bloßen Antrag ermutigten, gegeben, gewährt und bestätigt haben, und dadurch unsere gegenwärtige Charta , für Uns, unsere Erben und Nachfolger, gebt, gewährt und bestätigt dem oben genannten Caecilius, jetzt Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, den ganzen Teil der Halbinsel oder Chersonese, der in den Teilen von Amerika liegt, dazwischen der Ozean im Osten und die Bucht von Chesapeake im Westen, getrennt von deren Resten durch eine rechte Linie, die vom Vorgebirge oder Landzunge gezogen wird, genannt Watkins Point, befindet sich in der oben genannten Bucht, in der Nähe des Flusses Wigloo, an der Westen bis zum Hauptmeer im Osten; und zwischen dieser Grenze im Süden bis zu dem Teil der Bucht von Delaware im Norden, der unter dem vierzigsten Grad nördlicher Breite vom Äquinoktial liegt, wo Neuengland endet; Und all das Landstück innerhalb der Metes, das von der besagten Bucht, Delaware Bay genannt, in einer rechten Linie in dem oben genannten Grad bis zum wahren Meridian des ersten Brunnens des Flusses von Pattowmack von dort nach Süden, zum weiteren Ufer des besagten Flusses, und diesem im Westen und Süden folgend, bis zu einem bestimmten Ort, genannt Cinquack, der sich in der Nähe der Mündung des besagten Flusses befindet, wo er in die oben genannte Bucht von Chesapeake, und von dort durch die kürzeste Linie zu dem oben genannten Vorgebirge oder Platz, genannt Watkin's Point; so dass der ganze Landstrich, geteilt durch die oben erwähnte Linie, zwischen dem Hauptozean und Watkin's Point, bis zum Vorgebirge namens Cape Charles, und allen seinen Anhängen, für immer uns, unseren Erben und Nachfolgern, völlig ausgenommen bleiben kann.

NS. Auch gewähren und bestätigen wir dem besagten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, alle Inseln und Buchten innerhalb der vorgenannten Grenzen, alle und einzeln die Inseln und Inselchen von der Ostküste der vorgenannten Region in Richtung Osten , die im Meer gebildet worden waren oder gebildet werden sollen, innerhalb von zehn Seemeilen von der besagten Küste entfernt liegen; mit allen und einzigartigen Häfen, Häfen, Buchten, Flüssen und Meerengen, die zu der oben genannten Region oder den Inseln gehören, und alle Böden, Ebenen, Wälder, Sümpfe, Seen, Flüsse, Buchten und Meerengen, die sich innerhalb der Metes befinden oder sich darin befinden , Grenzen und Grenzen oben genannt, mit dem Fischen jeder Art von Fisch, sowohl von Walen, Stören und anderen königlichen Fischen als auch von anderen Fischen, im Meer, in Buchten, Meerengen oder Flüssen, innerhalb des Geländes, und die Fisch hier genommen; Und darüber hinaus alle Adern, Minen und Steinbrüche, sowohl geöffnet als auch versteckt, bereits gefunden oder die innerhalb der oben genannten Region, Inseln oder Grenzen von Gold, Silber, Edelsteinen und Edelsteinen und allem anderen gefunden werden sollen, ob sie aus Steinen oder Metallen oder aus irgendeinem anderen Ding oder Materie bestehen; Und außerdem werden die Patronate und Advowsons aller Kirchen, die (mit der zunehmenden Anbetung und Religion Christi) innerhalb der oben genannten Region, Inseln, Inselchen und Grenzen gebaut werden, zusammen mit der Lizenz und der Fakultät für Errichtung und Gründung Kirchen, Kapellen und Andachtsstätten, an geeigneten und geeigneten Orten innerhalb der Räumlichkeiten, und zu veranlassen, dass diese gemäß den kirchlichen Gesetzen unseres Königreichs England mit allen und einzelnen solchen und in ausreichender Menge geweiht und geweiht werden Rechte, Gerichtsbarkeiten, Privilegien, Vorrechte, Lizenzgebühren, Freiheiten, Immunitäten und königliche Rechte und zeitliche Vorrechte jeglicher Art, sowohl auf dem See- als auch auf dem Landweg, innerhalb der oben genannten Region, Inseln, Inselchen und Grenzen, die zu haben, auszuüben, zu nutzen sind und genossen, wie jeder Bischof von Durham im Bishoprick oder County Palatine of Durham, in unserem Königreich England, jemals zuvor gehabt, gehalten, verwendet oder genossen hat oder von Recht haben könnte oder haben sollte, u se, oder genießen.

V. Und wir tun durch diese Geschenke für uns, unsere Erben und Nachfolger, Ihn, den jetzigen Baron von Baltimore und seine Erben, die wahren und absoluten Herren und Eigentümer der oben genannten Region und der alle anderen Räumlichkeiten (mit Ausnahme der zuvor ausgenommenen) retten immer den Glauben und die Treue und die Souveräne Herrschaft, die uns, unseren Erben und Nachfolgern, zustehen; die oben genannte Region, Inseln, Inselchen und andere Räumlichkeiten zu besitzen, zu halten, zu besitzen und zu genießen, dem oben genannten jetzigen Baron von Baltimore und seinen Erben und Bevollmächtigten, zu seinem alleinigen und rechtmäßigen Auftrag und Nutzen, dem Jetzt Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, für immer. Uns, unsere Erben und Nachfolger, Könige von England, ab unserem Schloss Windsor, in unserer Grafschaft Berks, in freier und gemeinsamer Soccage, durch Treue nur für alle Dienste, und nicht in Capite oder Ritterdienst zu halten, Daher geben wir uns, unseren Erben und Nachfolgern, zwei indische Pfeile dieser Teile, die jedes Jahr am Dienstag in der Osterwoche in besagtem Schloss von Windsor geliefert werden sollen: Und auch den fünften Teil von allem Gold- und Silbererz, der geschehen wird von Zeit zu Zeit innerhalb der oben genannten Grenzen zu finden.

VI. Dass die vorerwähnte Region, die so von uns gewährt und beschrieben wurde, sich vor allen anderen Regionen dieses Territoriums hervorragend unterscheiden und mit reichlicheren Titeln geschmückt sein kann bloßen Antrag, haben es für angebracht gehalten, die genannte Region und die genannten Inseln zu einer Provinz zu errichten, da wir aus der Fülle unserer königlichen Macht und unseres Vorrechtes für Ifs' unsere Erben und Nachfolger dieselbe errichten und in eine Provinz eingliedern, und ernenne dasselbe Maryland, mit welchem ​​Namen Wir wollen, dass es von nun an genannt wird

VII. Und insofern Wir den oben genannten Baron von Baltimore, den wahren Herrn und Eigentümer der ganzen Provinz, oben gemacht und ordiniert haben, erkenne dich daher weiter, dass Wir Schmieden, unsere Erben und Nachfolger, dem besagten Baron, (auf deren Treue, Klugheit, Gerechtigkeit und vorausschauende Umsicht des Geistes Wir größtes Vertrauen ruhen) und seinen Erben, für die gute und glückliche Regierung der genannten Provinz, freie, volle und absolute Macht, durch den Tenor dieser Präsentiert, um Gesetze welcher Art auch immer zu erlassen, zu erlassen und zu erlassen, nach ihrem vernünftigen Ermessen, sei es in Bezug auf den öffentlichen Staat der besagten Provinz oder den privaten Nutzen von Einzelpersonen, von und mit dem Rat, der Zustimmung und der Billigung von die Freien Männer derselben Provinz oder der größte Teil von ihnen oder ihre Delegierten oder Stellvertreter, die Wir zur Ausarbeitung von Gesetzen zusammenrufen werden, wann und so oft es die Notwendigkeit erfordert, und zwar jetzt Baron von Baltimore und sein Hei rs, und in der Form, die ihm oder ihnen am besten erscheint, und dasselbe unter dem Siegel des oben genannten Barons von Baltimore und seiner Erben zu veröffentlichen und vorerst an allen Personen ordnungsgemäß auszuführen, innerhalb der vorgenannten Provinz und deren Grenzen, oder unter seiner oder ihrer Regierung und Macht, beim Segeln nach Maryland oder von dort zurück, nach außen gebunden, entweder nach England oder anderswo, sei es zu einem anderen Teil unserer oder einem anderen Herrschaften, wo immer sie errichtet werden, durch die Verhängung von Geldstrafen, Gefängnisstrafen und anderen Strafen; selbst wenn es notwendig ist und die Qualität des Vergehens es erfordert, durch die Entführung des Mitglieds oder das Leben, durch ihn, den zuvor genannten Baron von Baltimore und seine Erben, oder durch seinen oder ihren Stellvertreter, Leutnant, Richter, Richter, Magistrate , Amtsträger und Minister, gemäß dem Tenor und der wahren Absicht dieser Geschenke zu konstituieren und zu ernennen, und Richter, Richter, Magistrate und Amtsträger welcher Art, für welche Sache und mit welcher Macht auch immer, innerhalb dieser zu konstituieren und zu ernennen Land und das Meer dieser Teile und in einer solchen Form wie der besagte Baron von Baltimore oder seine Erben werden am passendsten erscheinen; Und auch alle Verbrechen und Vergehen gegen solche Gesetze zu erlassen, freizulassen, zu begnadigen und abzuschaffen, sei es vor oder nach dem Urteil; und alle und einzelne andere Dinge zu tun, die zur Vollendung der Justiz und zu Gerichten, Prätorianergerichten und Tribunalen, richterlichen Formen und Verfahrensweisen gehören, obwohl dies in diesen Geschenken nicht ausdrücklich erwähnt wird; und, durch von ihnen delegierte Richter, Verfahren zu erteilen, Klageanträge zu stellen und in diesen Gerichten, Prätorianergerichten und Tribunalen in allen Klagen, Klagen, Ursachen und Angelegenheiten jeglicher Art zu entscheiden, sowohl strafrechtlich als auch persönlich, real und gemischt, und Prätorianer: Die besagten Gesetze, die so veröffentlicht werden sollen, wie oben gesagt, Wir werden befehlen, fordern und befehlen, im Gesetz absolut und fest zu sein und von allen Untertanen und Lügnern von uns in diesen Teilen gehalten zu werden , unsere Erben und Nachfolger, soweit sie sie betreffen, und unter den darin ausgesprochenen oder auszusprechenden Strafen unantastbar zu beachten. Dennoch sind die oben genannten Gesetze mit der Vernunft übereinstimmend und nicht abstoßend oder widersprüchlich, sondern (soweit zweckmäßig) mit den Gesetzen, Statuten, Gebräuchen und Rechten dieses Unseren Königreichs England einverstanden.

VIII. Und insofern in der Regierung einer so großen Provinz häufig plötzliche Unfälle passieren können, für die ein Heilmittel angewendet werden muss, bevor die Freieigentümer der genannten Provinz, ihre Delegierten oder Stellvertreter für die Gestaltung von Gesetzen; Es wird auch nicht angemessen sein, dass eine so große Anzahl von Menschen sofort bei einer so aufkommenden Gelegenheit zusammengerufen wird. unsere Erben und Nachfolger gewähren dem besagten jetzigen Baron von Baltimore und seinen Erben, dass der besagte jetzige Baron von Baltimore und seine Erben selbst oder durch ihre Magistrate und Offiziere ordnungsgemäß wie oben erwähnt konstituiert werden, kann und kann von Zeit zu Zeit geeignete und heilsame Verordnungen erlassen und konstituieren, die innerhalb der oben genannten Provinz einzuhalten und zu befolgen sind, sowie zur Erhaltung des Friedens und zur besseren Regierung der dort lebenden Menschen und öffentlich bekannt zu geben Gleiches gilt für alle Personen, die das Gleiche in irgendeiner Weise tun oder beeinflussen können. Welche Verordnungen Wir werden innerhalb der genannten Provinz unantastbar befolgt, unter den Schmerzen, die darin zum Ausdruck kommen. Damit die genannten Verordnungen mit der Vernunft übereinstimmen und nicht abstoßend oder widersprüchlich sind, sondern (soweit dies zweckmäßig ist) den Gesetzen, Statuten oder Rechten unseres Königreichs England entsprechen: Und damit die gleichen Verordnungen nicht in jeglicher Art erweitern, um das Recht oder die Interessen einer Person oder Personen an oder an Mitgliedern, Leben, Grundbesitz, Gütern oder beweglichen Sachen zu verpflichten, zu binden, zu belasten oder zu entziehen.

IX. Darüber hinaus, damit die Neue Kolonie durch eine Vielzahl von Menschen, die dorthin flüchten, glücklicher wächst und gleichzeitig fester vor den Einfällen von Wilden oder anderen Feinden, Piraten und Verheerern geschützt ist: Wir daher für Uns. unsere Erben und Nachfolger, geben und gewähren durch diese Geschenke allen gegenwärtigen und zukünftigen Lüttichern und Untertanen von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, Macht, Lizenz und Freiheit, außer denen, denen es ausdrücklich verboten ist, sich und ihre Familien mit passenden Gefäßen und geeigneten Proviant in die genannte Provinz bringen und darin niederlassen, wohnen und bewohnen; und Burgen, Festungen und andere Orte der Stärke auf Ernennung des oben genannten Barons von Baltimore und seiner Erben für die Öffentlichkeit und ihre eigene Verteidigung zu bauen und zu befestigen; das Statut der Flüchtigen oder sonstiges, das den Räumlichkeiten in irgendeiner Weise entgegensteht.

X. Wir werden auch, und aus unserer reichlicheren Gnade, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, fest beauftragen, einsetzen, ordinieren und befehlen, dass die besagte Provinz von unserer Treue ist; und dass alle und einzigartig die Untertanen und Lütticher von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, in die oben genannte Provinz verpflanzt oder später verpflanzt werden sollen, und die Kinder von ihnen und von anderen ihre Nachkommen, ob bereits dort oder später geboren geboren werden, werden und werden Eingeborene und Lütticher von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, unseres Königreichs England und Irland; und in allen Dingen werden als die treuen Lütticher von uns und unsere Erben und Nachfolger, die in unserem Königreich England geboren wurden, gehalten, behandelt, angesehen und geschätzt; auch Ländereien, Mietshäuser, Einnahmen, Dienstleistungen und andere Erbschaften innerhalb unseres Königreichs England und anderer unserer Herrschaften zu erben oder anderweitig zu erwerben? empfangen, nehmen, haben, halten, kaufen und besitzen, und dasselbe zu verwenden und zu genießen, und dasselbe zu geben, zu verkaufen, zu veräußern und zu vererben; und ebenso alle Privilegien, Franchises und Freiheiten dieses unser Königreichs England, frei, ruhig und friedlich zu haben und zu besitzen, und dasselbe kann in derselben Weise nutzen und genießen wie unsere Lüttich-Männer, die in unserem geboren oder in unserem geboren werden besagtes Königreich England, ohne Behinderung, Belästigung, Ärger, Amtsenthebung oder Beschwerde von uns oder einem unserer Erben oder Nachfolger; ungeachtet jeglicher Gesetze, Gesetze, Verordnungen oder Bestimmungen, die davon abweichen.

XI. Darüber hinaus, dass unsere Untertanen angeregt werden können, diese Expedition mit einem bereiten und fröhlichen Geist zu unternehmen: Wisset, dass Wir aus besonderer Gnade, sicherem Wissen und bloßer Bewegung durch den Tenor dieser Geschenke geben und gewähren, sowie an den oben genannten Baron von Baltimore und an seine Erben sowie an alle anderen Personen, die von Zeit zu Zeit in die genannte Provinz zurückkehren, entweder um dort zu wohnen oder mit den Einwohnern der oben genannten Provinz Handel zu treiben, volle Lizenz zum Verschiffen und Verladen in jedem der Häfen von uns, unseren Erben und Nachfolgern, alle und einzeln ihre Waren, sowohl bewegliche als auch unbewegliche Waren und Waren, ebenso Getreide jeglicher Art und andere Dinge, die für Nahrung und Nach den Gesetzen und Statuten unserer Königreiche und Herrschaften ist es nicht verboten, aus den genannten Königreichen transportiert zu werden; und dasselbe, um sie selbst oder ihre Diener oder Beauftragten in die besagte Provinz zu transportieren, ohne die Behinderung oder Belästigung von Uns, unseren Erben oder Nachfolgern oder irgendwelchen Amtsträgern von Uns, unseren Erben oder Nachfolgern Erben und Rechtsnachfolger, die Auferlegungen, Subventionen, Zölle und sonstigen Abgaben, die für dieselben Waren und Waren zu zahlen sind), ungeachtet des Gegenteils von Gesetzen, Gesetzen, Verordnungen oder anderen Dingen.

XII. Aber weil in einer so abgelegenen Region, die zwischen so vielen barbarischen Nationen liegt, die Einfälle sowohl der Barbaren selbst als auch anderer Feinde, Piraten und Verheerer wahrscheinlich gefürchtet werden. Deshalb haben Wir, und für Uns, unsere Erben und Nachfolger mit diesen Geschenken die volle und uneingeschränkte Macht gegeben, die jeder Generalkapitän einer Armee jemals hatte, an den oben genannten Baron von Baltimore und an seinen Erben und Bevollmächtigte, allein oder durch ihre Kapitäne oder andere Offiziere, um zu ihren Standarten zu rufen und alle Männer, gleich welchen Zustands oder wo auch immer sie geboren wurden, vorerst in der besagten Provinz Maryland aufzureihen, um Krieg zu führen , und sogar über die Grenzen ihrer Provinz hinaus die oben genannten Feinde und Verheerer zu verfolgen, diese Teile zu Lande und zu Wasser zu befallen, und (wenn Gott es gewährt) sie zu besiegen und gefangen zu nehmen und die Gefangenen zu töten, oder nach ihrem Ermessen zu retten und alle anderen und einzigartigen Dinge zu tun, die zu der Autorität und dem Amt eines Generalhauptmanns einer Armee gehören oder gewohnt waren, zu gehören.

XIII. Wir werden auch, und durch diese unsere Satzung, dem oben genannten Baron von Baltimore und seinen Erben und Bevollmächtigten Macht, Freiheit und Autorität geben, dass im Falle einer Rebellion, plötzlichem Aufruhr oder Aufruhr, falls vorhanden ( die Gott verbiete) passieren sollte, sei es auf Land innerhalb der oben genannten Provinz oder auf hoher See bei einer Reise in die genannte Provinz von Maryland. oder wenn sie von dort zurückkehren, können sie selbst oder durch ihre Kapitäne oder andere Offiziere, die dazu unter ihren Siegeln delegiert sind (den Wir, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, durch diese Geschenke die vollste Macht geben und gewähren und Autorität) das Kriegsrecht so frei und in so umfassender Weise und Form ausüben, wie jeder Generalkapitän einer Armee kraft seines Amtes gegen die aufrührerischen Autoren von Innovationen in diesen Teilen kraft seines Amtes verwenden kann oder gewohnt hat, sich aus der Regierung von ihm oder ihnen zurückzuziehen, den Kriegsdienst zu verweigern, zum Feind zu fliegen, seine Beurlaubung zu überschreiten, Deserteure oder auf andere Weise gegen die Regel, das Gesetz oder die Kriegsdisziplin zu verstoßen.

XIV.Darüber hinaus, in einer so abgelegenen und weit entfernten Region, scheint jeder Zugang zu Ehren und Würden ausgeschlossen und völlig verwehrt zu sein für gutgeborene Menschen, die sich auf die gegenwärtige Expedition vorbereiten und beides gut verdienen wollen in Frieden und Krieg, von uns und unserem Königreich; Aus diesem Grund geben Wir, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, dem oben genannten Baron von Baltimore und seinen Erben und Bevollmächtigten die uneingeschränkte Vollmacht, solchen Untertanen, die innerhalb der Provinz, wie es wohlverdient ist, und um sie mit allen Titeln und Würden zu schmücken, die sie ernennen; (damit sie nicht so sind, wie sie jetzt in England verwendet werden), um auch Städte in Boroughs und Boroughs in Städte zu errichten und einzugliedern, mit geeigneten Privilegien und Immunitäten, je nach den Verdiensten der Einwohner und der Bequemlichkeit der Orte; und alle und einzelne andere Dinge in den Räumlichkeiten zu tun, die ihm oder ihnen passend und bequem erscheinen; obwohl sie solche sein sollen, die ihrer Natur nach ein spezielleres Gebot und eine Garantie erfordern, als in diesen Geschenken ausgedrückt werden kann.

XV. Wir werden auch, und durch diese Geschenke tun, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, dem oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten und allen Personen, die oder sind Einwohner und Einwohner der vorgenannten Provinz, die alle Waren und Waren jeglicher Art, die aus den Früchten und Waren der genannten Provinz gesammelt werden sollen, frei einführen und entschnüren dürfen, unabhängig davon, ob sie Produkte des Landes oder des Meeres in irgendwelche Häfen von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, von England oder Irland, oder auf andere Weise dort zu entsorgen; und, falls erforderlich, innerhalb eines Jahres, sofort ab dem Zeitpunkt des Entladens zu berechnen, dieselben Waren erneut auf demselben oder anderen Schiffen zu laden und dieselben in andere Länder auszuführen, die sie für richtig halten, ob sie Uns oder einer fremden Macht gehören, die mit Uns, unseren Erben oder Nachfolgern in Freundschaft steht: Immer vorausgesetzt, dass sie uns, unseren Erben und Nachfolgern, für diese Zölle und Abgaben, Subventionen und Steuern zahlen müssen , wie unsere anderen Untertanen unseres Königreichs England vorerst zur Zahlung verpflichtet sind, darüber hinaus wollen wir, dass die Einwohner der vorgenannten Provinz des besagten Landes, genannt Maryland, nicht belastet werden.

XVI. Und darüber hinaus gewähren Wir für Uns, unsere Erben und Nachfolger, aufgrund unserer reichlicheren besonderen Gnade und unseres sicheren Wissens und bloßen Antrags dem oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, volle und absolute Macht und Befugnis, innerhalb der Provinz Maryland und der vorgenannten Inseln und Inselchen solche und so viele Seehäfen, Harbours Creeks und andere Orte zum Entladen und Entladen von Gütern und Waren aus Schiffen, Booten zu errichten, zu errichten und zu bilden , und andere Schiffe, und das Laden an denselben und an so vielen und solchen Orten und mit saugenden Rechten, Gerichtsbarkeiten, Freiheiten und Vorrechten für solche Teile in Bezug auf ihn oder sie wird am zweckmäßigsten erscheinen: Und das Alle Schiffe, Boote und anderen Schiffe, die zum Zwecke des Handels in die oben genannte Provinz ein- oder ausfahren, dürfen nur in den Häfen be- und entladen werden, die von dem genannten jetzigen Baron so errichtet und gebildet werden von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, Gebrauch, Sitte oder andere gegenteilige Dinge, immer für uns, unsere Erben und Nachfolger, und für alle Untertanen unserer Königreiche von England und Irland, für uns, unsere Erben und Nachfolger, die Freiheit des Fischens auf See zu retten -Fische, sowie im Meer, in Buchten, Meerengen und schiffbaren Flüssen, wie in den Häfen, Buchten und Bächen der vorgenannten Provinz; und das Privileg, Fisch an den Ufern derselben Provinz zu salzen und zu trocknen; und zu diesem Zweck Heckenholz und Zweige, die dort wachsen, abzuholzen und zu nehmen und Hütten und Hütten zu bauen, die in dieser Weise notwendig sind, wie sie es bisher vernünftigerweise konnten oder tun mussten. Welche Freiheiten und Privilegien, die besagten Untertanen von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, genießen sollen, ohne dass dem oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben oder Bevollmächtigten oder den Einwohnern und Einwohnern meiner Meinung nach nennenswerte Schäden oder Verletzungen zugefügt werden? die gleiche Provinz in den oben erwähnten Häfen, Bächen und Ufern und besonders in den Wäldern und Bäumen, die dort wachsen. Und wenn eine Person Schaden oder Verletzung dieser Art anrichtet, wird sie die Gefahr und den Schmerz des schweren Missfallens von uns, unseren Erben und Nachfolgern, und der gebührenden Züchtigung der Gesetze auf sich nehmen, neben der Befriedigung.

XVII. Darüber hinaus werden Wir, unsere Erben und Nachfolger, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, ernennen und ordinieren und durch diese Geschenke dem zuvor genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, gewähren, dass derselbe Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, von Von Zeit zu Zeit, für immer, die Steuern und Subventionen haben und genießen, die in den Häfen, Häfen und anderen Bächen und Orten innerhalb der oben genannten Provinz zu zahlen sind oder entstehen, für gekaufte und verkaufte Waren und Dinge, die dort geladen werden sollen, oder unbeladen, nach vernünftigem Ermessen zu beurteilen. sie und die Leute dort, wie oben erwähnt, bei auftauchenden Gelegenheiten; denen Wir durch diese Geschenke die Vollmacht erteilen, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, die genannten Steuern und Subventionen dort aus gerechtem Grund und in angemessenem Verhältnis zu berechnen und aufzuerlegen.

XVIII. Und außerdem haben Wir aufgrund unserer besonderen Gnade und unseres gewissen Wissens und bloßen Antrags dem besagten Baron gegeben, gewährt und bestätigt, und durch diese Geschenke für Uns, unsere Erben und Nachfolger, geben, gewähren und bestätigen von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, volle und absolute Lizenz, Vollmacht und Autorität, dass er der oben genannte jetzt Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, von Zeit zu Zeit für immer, nach seinem oder ihrem Willen und für immer kann und kann Eine oder mehrere Personen, die bereit sind, diese zu erwerben, so viele solcher und verhältnismäßiger Teile und Parzellen des Geländes zu erfreuen, zu übertragen, zu veräußern, zu gewähren, zu vernichten oder zu beleihen, wie sie es für zweckmäßig halten, zu besitzen und zu behalten Dieselbe Person oder Personen, die bereit sind, dieselbe zu nehmen oder zu kaufen, und ihre und ihre Erben und Abtretungsempfänger, in Einzelhonorar oder Fee-Tail, oder auf Lebenszeit, Leben oder Jahre; den oben genannten Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, durch so viele, solche und so große Dienste, Gebräuche und Mieten dieser Art zu halten, wie es für denselben Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, zu sein scheint geeignet und angenehm, und nicht sofort von Uns, unseren Erben und Nachfolgern. Und Wir geben, und durch diese Geschenke, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, derselben Person und denselben Personen und jeder einzelnen von ihnen Lizenz, Vollmacht und Vollmacht, dass diese Person und Personen die Räumlichkeiten einnehmen können , oder ein Paket davon, des oben genannten Barons von Baltimore, seiner Erben und Bevollmächtigten, und halten dasselbe für sie und ihre Bevollmächtigten oder Erben des oben genannten Barons von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, von welchem ​​Nachlass auch immer, in Fee Simple oder Fee-tail, oder anders, was sie und den jetzigen Baron von Baltimore betrifft, sollen seine Erben und Bevollmächtigten zweckmäßig erscheinen; das im Parlament von Lord Edward, Sohn von Icing Henry, verstorbenen König von England, unserem Stammvater, erlassene Statut, das gemeinhin als "Statut Quia Emptores Terrarum" bezeichnet wurde, das bisher in unserem Königreich England veröffentlicht wurde, oder jedes andere Statut, Gesetz, jede andere Verordnung, Nutzung, Gesetz oder Sitte oder jede andere Sache, Ursache oder Angelegenheit, die davon abweicht, bisher ungeachtet dessen vorgenommen, veröffentlicht, angeordnet oder bereitgestellt wurde.

XIX. Wir erteilen und erteilen durch diese Geschenke auch dem gleichen Baron von Baltimore und seinen Erben die Lizenz, alle Grundstücke in der oben genannten Provinz in Herrenhäusern und in jedem dieser Herrenhäuser zu errichten, zu besitzen und zu halten ein Hofbaron, und alle Dinge, die einem Hofbaron gehören; und Frank-Pledge zu haben und im Auge zu behalten, um den Frieden und eine bessere Regierung dieser Teile zu bewahren, von sich selbst und ihren Verwaltern oder von den Lords, die vorerst vertreten werden, von anderen dieser Herrenhäuser, wenn sie sollen konstituiert werden, und in die gleiche Ausübung gehören alle Dinge, die zur Ansicht von Frank Pledge gehören.

XX. Und weiterhin werden und tun Wir durch diese Geschenke für Uns, unsere Erben und Nachfolger, einen Bund und gewähren und gewähren mit dem oben genannten Baron von Baltimore, Seinen Erben und Bevollmächtigten, dass Wir, unsere Erben und Nachfolger, unter Nr In der Zeit danach werden den Einwohnern oder Einwohnern der oben genannten Provinz für ihre Güter, Ländereien oder Mietshäuser innerhalb der derselben Provinz oder auf Mietshäusern, Grundstücken, Gütern oder Mobiliar innerhalb der vorgenannten Provinz oder in oder auf irgendwelchen Gütern oder Handelswaren innerhalb der vorgenannten Provinz oder in den Häfen oder Häfen der genannten Provinz zu beladen oder zu entladen; Und Wir werden und tun für Uns, unsere Erben und Nachfolger, befehlen und befehlen, dass diese unsere Erklärung von Zeit zu Zeit in allen unseren Gerichten und Prätorianergerichten und vor allen Richtern von Uns, unseren, angenommen und zugelassen wird Erben und Nachfolger, für eine ausreichende und rechtmäßige Entlastung, Zahlung und Freispruch, die alle und alle unsere Amtsträger und Minister, unsere Erben und Nachfolger, belasten und ihnen unter unserem schweren Missfallen befehlen, dass sie sich zu keiner Zeit anmaßen, etwas unternehmen, das den Räumlichkeiten widerspricht oder in irgendeiner Weise dem widerspricht, aber dass sie zu jeder Zeit, wie es angemessen ist, dem oben genannten Baron von Baltimore und seinen Erben und dem oben genannten helfen und unterstützen Einwohner und Kaufleute der oben genannten Provinz Maryland und ihre Diener und Minister, Faktoren und Beauftragten, in vollem Gebrauch und Genuss der Charta.

XXI. Und außerdem werden Wir, und durch diese Geschenke, für Seine, unsere Erben und Nachfolger, dem oben genannten Baron von Baltimore seine Erben und Bevollmächtigten und den Freibesitzern und Einwohnern der genannten Provinz, sowohl gegenwärtig als auch künftig, gewähren und an jeden von ihnen, dass die besagte Provinz und die Freeholder oder Einwohner der besagten Kolonie oder des besagten Landes von nun an nicht mehr als Mitglied oder Teil des Landes Virginia oder einer anderen Kolonie, die bereits transportiert wurde, oder danach in Besitz genommen oder angesehen werden sollen transportiert werden oder von derselben abhängig sein oder in irgendeiner Art von Regierung untergeordnet sein, von der Wir sowohl die besagte Provinz als auch deren Einwohner trennen und durch diese Geschenke getrennt sein wollen, und dass sie sofort unterliegen können unsere Krone von England und für immer von derselben abhängig.

XXII. Und wenn es später einmal passieren kann, dass Zweifel oder Fragen bezüglich des wahren Sinns und der Bedeutung eines Wortes, einer Klausel oder eines Satzes, die in dieser vorliegenden Satzung enthalten sind, aufkommen sollten, werden Wir verlangen und befehlen, dass diese Auslegung angewendet wird immer und in allen Dingen und in allen Gerichten und Gerichtshöfen zu erhalten, was für den oben genannten Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, als nützlicher, gewinnbringender und günstiger angesehen wird: Immer vorausgesetzt, dass keine Interpretation daraus gemacht werden, wodurch Gottes heilige und wahre christliche Religion oder die Treue zu Uns, unseren Erben und Nachfolgern, in irgendeiner Weise unter Veränderung, Vorurteil oder Verminderung leiden kann; obwohl in diesen Geschenken der wahre jährliche Wert oder die Gewissheit der Räumlichkeiten oder eines Teils davon nicht ausdrücklich erwähnt wird; oder von anderen Geschenken und Zuwendungen, die von uns, unseren Erben und Nachfolgern, an den besagten jetzigen Lord Baltimore, oder jegliche Statuten, Gesetze, Verordnungen, Bestimmungen, Proklamationen oder Beschränkungen, die bisher gemacht, veröffentlicht, ordiniert oder bereitgestellt wurden, oder andere gegeben haben Ding, Ursache oder Materie, was auch immer im Gegenteil davon in irgendeiner Weise widerspricht.

XXIII. Zu dessen Zeugnis Wir haben diese unsere Briefe patentieren lassen. Bezeugen Sie uns selbst in Westminster, dem zwanzigsten Tag im Juni, im achten Jahr unserer Herrschaft.


Die Charta von Maryland [1632] - Geschichte

von Edward C. Papenfuse, Staatsarchivar

George Calvert, erster Lord Baltimore, war tief
verpflichtet, eine Kolonie in der Neuen Welt zu gründen.
1623 erhielt er eine Urkunde für Land in Neufund-
Land namens Avalon. Die Charta an Avalon erteilt
ihm umfangreiche Befugnisse und sicherte ihm scheinbar
komfortables Leben in Amerika abseits der
Druck des Hofes und wachsende Anti-Katholik
Stimmung in England. Ein strenger Winter in Neu-
Fundland reichte aus, um solche Hoffnungen zu zerstreuen. In
August 1629 schrieb Calvert König Karl I., dass er
war "auf größere Schwierigkeiten" gestoßen als er es hatte
erwartet. Er beklagte das "aus der Mitte von
Oktober bis Mitte Mai gibt es ein trauriges Gesicht von
Winter auf diesem ganzen Land. Sowohl Meer als auch Land [sind] so
die meiste Zeit eingefroren.“
möglich zu fischen. Pflanzen würden acht Jahre lang nicht wachsen
Monate des Jahres und im Winter die Luft
war "so unerträglich, wie es kaum zu ertragen ist."
Calvert flehte den König an, ihm Ländereien zu gewähren
in einem wärmeren Klima, vorzugsweise Virginia, und zulassen
er soll "diesen Ort den Fischern überlassen, die in der Lage sind"
um Stürmen und hartem Wetter zu begegnen."

George Calvert hatte zweifellos Captain . gelesen
John Smiths Bericht über Virginia. Smith erforscht
der Chesapeake Bay im Jahr 1608. Sein glühender Bericht
der Ansiedlungsperspektiven der Region, erste
Gegründet im Jahr 1612, proklamierte es "Quotenland, das möge"
das Vorrecht über den angenehmsten Ort haben


Diese Website wird zu Referenzzwecken im Sinne der Fair-Use-Doktrin präsentiert. Wenn dieses Material ganz oder teilweise verwendet wird, müssen den Maryland State Archives ordnungsgemäße Zitate und Quellenangaben zugeschrieben werden. BITTE BEACHTEN SIE: Die Site kann Material aus anderen Quellen enthalten, die möglicherweise urheberrechtlich geschützt sind. Die Beurteilung der Rechte und die vollständige Quellenangabe liegen in der Verantwortung des Benutzers.


Warum wurde Maryland nach Henrietta Maria benannt?

Henrietta Maria war nicht irgendeine Königin – sie war Französin und Katholikin im protestantischen England. Sie heiratete im Alter von 15 Jahren den 24-jährigen Charles, damals Prince of Wales. Ihre Religion spielte während ihrer Zeit auf dem Thron eine wichtige Rolle und erklärt, warum Maryland nach ihr benannt wurde.

Angeblich versuchte die Ehe zwischen Charles und Henrietta Maria, England mit Frankreich und gegen Spanien zu verbünden. Der Gedanke an ein katholisch-protestantisches Paar, das den englischen Thron besteigen würde, beunruhigte jedoch Mitglieder des englischen Parlaments.

Ihre Besorgnis spiegelte eine scharfe Kluft im Christentum des 17. Jahrhunderts in England wider und ließ einen größeren Bürgerkrieg vorausahnen, der Karl den Thron und sein Leben kosten würde.

Henrietta Maria wurde Königin von England, als Charles 1625 den Thron bestieg. Ihre frühen Jahre waren von politischen Unruhen und Entfremdung geprägt, aber im Laufe der Zeit wurde ihre Beziehung enger. Zum Entsetzen der Engländer, die dem katholischen Einfluss verdächtig waren, erlaubte Charles Henrietta, den Katholizismus offen zu praktizieren, und bevorzugte selbst rituelle hochanglikanischen Gottesdienste. Einige vermuteten eine päpstliche Verschwörung.


Foren der Nationalversammlung

Charles, von Gottes Gnaden, von England, Schottland, Frankreich und Irland, König, Verteidiger des Glaubens, &c. An alle, denen diese Geschenke kommen, Gruß.

II. Während unser geliebter und recht treuer Untertan Caecilius Calvert, Baron von Baltimore, in unserem Königreich Irland, Sohn und Erbe von George Calvert, Ritter, verstorbener Baron von Baltimore, in unserem besagten Königreich Irland, in den Fußstapfen seines Vaters tritt, von einem lobenswerten und frommen Eifer beseelt, die christliche Religion und auch die Territorien unseres Reiches auszudehnen, hat er demütig um Erlaubnis gebeten, dass er durch seine eigene Fleiß und Kosten eine zahlreiche Kolonie der englischen Nation transportieren kann , in eine bestimmte Region, die im Folgenden beschrieben wird, in einem Land, das bisher unbebaut war, in den Teilen von Amerika und teilweise von Wilden besetzt ist, die keine Kenntnis des göttlichen Wesens haben, und dass diese ganze Region mit einigen bestimmten Privilegien und Gerichtsbarkeiten, die der gesunden Regierung und dem Staat seiner Kolonie und Region zugehörig sind, können ihm und seinen Erben von unserer Königlichen Hoheit verliehen, gewährt und bestätigt werden.

III. Wisse daher, dass Wir, indem wir mit unserer königlichen Gunst die frommen und edlen Absichten der oben genannten Barone von Baltimore, unsere besondere Gnade, sicheres Wissen und bloßen Antrag ermutigten, gegeben, gewährt und bestätigt haben, und dadurch unsere gegenwärtige Charta , für Uns, unsere Erben und Nachfolger, gebt, gewährt und bestätigt dem oben genannten Caecilius, jetzt Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, den ganzen Teil der Halbinsel oder Chersonese, der in den Teilen von Amerika liegt, dazwischen der Ozean im Osten und die Bucht von Chesapeake im Westen, getrennt von deren Resten durch eine rechte Linie, die vom Vorgebirge oder Landzunge gezogen wird, genannt Watkins Point, befindet sich in der oben genannten Bucht, in der Nähe des Flusses Wigloo, an der Westen, bis zum Hauptmeer im Osten und zwischen dieser Grenze im Süden, bis zu dem Teil der Bucht von Delaware im Norden, der unter dem vierzigsten Grad nördlicher Breite vom Äquinoktial liegt, wo Neuengland endet Und all das Landstrich innerhalb der Metes unterschrieben (das heißt), von der besagten Bucht, genannt Delaware Bay, in einer rechten Linie, um den oben genannten Grad, bis zum wahren Meridian des ersten Brunnens des Flusses von Pattowmack, von dort nach Süden hin zu den weiteren Ufer des besagten Flusses und diesem im Westen und Süden folgend, bis zu einem bestimmten Ort, genannt Cinquack, der sich in der Nähe der Mündung des besagten Flusses befindet, wo er in die oben erwähnte Bucht von Chesapeake mündet, und von dort durch die kürzeste Linie bis das oben genannte Vorgebirge oder der Ort, genannt Watkin's Point, so dass das gesamte Landstück, geteilt durch die oben genannte Linie, zwischen dem Hauptozean und Watkin's Point, bis zum Vorgebirge namens Cape Charles, und allen seinen Anhängen, für immer vollständig ausgenommen bleiben kann Uns, unseren Erben und Nachfolgern.

NS.Auch gewähren und bestätigen wir dem besagten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, alle Inseln und Buchten innerhalb der vorgenannten Grenzen, alle und einzeln die Inseln und Inselchen von der Ostküste der vorgenannten Region in Richtung Osten , die im Meer entstanden waren oder gebildet werden sollen, innerhalb von zehn Seebünden von der genannten Küste mit allen und einzigartigen Häfen, Häfen, Buchten, Flüssen und Meerengen, die zu der vorgenannten Region oder den vorgenannten Inseln gehören, und dem gesamten Boden liegen, Ebenen, Wälder, Sümpfe, Seen, Flüsse, Buchten und Meerengen befinden sich innerhalb der oben genannten Metes, Bounds und Limits, mit dem Fischen aller Arten von Fischen sowie von Walen, Stören und anderen königlichen Fischen. wie von anderen Fischen, im Meer, in Buchten, Meerengen oder Flüssen, innerhalb des Geländes, und die Fische, die hier gefangen wurden, und darüber hinaus alle Adern, Minen und Steinbrüche, sowohl geöffnet als auch versteckt, bereits gefunden oder die gefunden werden sollen innerhalb der oben genannten Region, Inseln oder Grenzen von Gold, Silber, Edelsteinen und Edelsteinen ous Steine ​​und alles andere, sei es aus Steinen oder Metallen oder aus irgendeinem anderen Ding oder Materie, und darüber hinaus die Schirmherrschaften und Befürwortungen aller Kirchen, die (mit der zunehmenden Anbetung und Religion Christi) innerhalb der genannten Region, Inseln, Inselchen und Grenzen werden im Folgenden zusammen mit der Lizenz und der Fakultät zum Bau und zur Gründung von Kirchen, Kapellen und Andachtsstätten an geeigneten und geeigneten Orten innerhalb des Geländes gebaut und verursacht gemäß den kirchlichen Gesetzen unseres Königreichs England geweiht und geweiht werden, mit allen und einzelnen solchen, und als reichlichen Rechten, Gerichtsbarkeiten, Privilegien, Vorrechten, Lizenzgebühren, Freiheiten, Immunitäten und königlichen Rechten und zeitlichen Vorrechten jeglicher Art, wie sowohl auf dem See- als auch auf dem Landweg innerhalb der oben genannten Region, Inseln, Inselchen und Grenzen zu besitzen, auszuüben, zu verwenden und zu genießen, wie jeder Bischof von Durham, innerhalb des Bishoprick oder County Palatine of Durham, d n unserem Königreich England hatte, hatte, gehalten, gebraucht oder genossen, oder konnte oder sollte es haben, halten, benutzen oder genießen.

V. Und wir tun durch diese Geschenke für uns, unsere Erben und Nachfolger, Ihn, den jetzigen Baron von Baltimore und seine Erben, die wahren und absoluten Herren und Eigentümer der oben genannten Region und der alle anderen Räumlichkeiten (mit Ausnahme der zuvor ausgenommenen) speichern immer den Glauben und die Treue und die souveräne Herrschaft, die Uns, unseren Erben und Nachfolgern, zustehen, die oben genannte Region, Inseln, Inselchen und andere die Räumlichkeiten zu haben, zu halten, zu besitzen und zu genießen der oben genannte jetzt Baron von Baltimore und seinen Erben und Bevollmächtigten, zu seinem alleinigen und angemessenen Auftrag und Nutzen, dem jetzigen Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten für immer. Uns, unsere Erben und Nachfolger, Könige von England, ab unserem Schloss Windsor, in unserer Grafschaft Berks, in freier und gemeinsamer Soccage, durch Treue nur für alle Dienste, und nicht in Capite oder Ritterdienst zu halten, Daher geben wir uns, unseren Erben und Nachfolgern, zwei indische Pfeile dieser Teile, die jedes Jahr am Dienstag in der Osterwoche in besagtem Schloss von Windsor geliefert werden sollen: Und auch den fünften Teil von allem Gold- und Silbererz, der geschehen wird von Zeit zu Zeit innerhalb der oben genannten Grenzen zu finden.

VI. Dass die vorerwähnte Region, die so von uns gewährt und beschrieben wurde, sich vor allen anderen Regionen dieses Territoriums hervorragend unterscheiden und mit reichlicheren Titeln geschmückt sein kann bloßen Antrag, haben es für angebracht gehalten, die genannte Region und die genannten Inseln zu einer Provinz zu errichten, da wir aus der Fülle unserer königlichen Macht und unseres Vorrechtes für Ifs' unsere Erben und Nachfolger dieselbe errichten und in eine Provinz eingliedern, und ernenne dasselbe Maryland, mit welchem ​​Namen Wir wollen, dass es von nun an genannt wird

VII. Und insofern Wir den oben genannten Baron von Baltimore, den wahren Herrn und Eigentümer der ganzen Provinz, oben gemacht und ordiniert haben, erkenne dich daher weiter, dass Wir Schmieden, unsere Erben und Nachfolger, dem besagten Baron, (auf deren Treue, Klugheit, Gerechtigkeit und vorausschauende Umsicht des Geistes Wir größtes Vertrauen ruhen) und seinen Erben, für die gute und glückliche Regierung der genannten Provinz, freie, volle und absolute Macht, durch den Tenor dieser Präsentiert, um Gesetze welcher Art auch immer zu erlassen, zu erlassen und zu erlassen, nach ihrem vernünftigen Ermessen, sei es in Bezug auf den öffentlichen Staat der besagten Provinz oder den privaten Nutzen von Einzelpersonen, von und mit dem Rat, der Zustimmung und der Billigung von die Freien Männer derselben Provinz oder der größte Teil von ihnen oder ihre Delegierten oder Stellvertreter, die Wir zur Ausarbeitung von Gesetzen zusammenrufen werden, wann und so oft es die Notwendigkeit erfordert, und zwar jetzt Baron von Baltimore und sein Hei rs, und in der Form, die ihm oder ihnen am besten erscheint, und dasselbe unter dem Siegel des oben genannten Barons von Baltimore und seiner Erben zu veröffentlichen und vorerst an allen Personen ordnungsgemäß auszuführen, innerhalb der oben genannten Provinz und deren Grenzen oder unter seiner oder ihrer Regierung und Macht, beim Segeln nach Maryland oder von dort zurück, nach außen gebunden, entweder nach England oder anderswo, sei es zu einem anderen Teil unserer oder zu einem anderen Herrschaften, wo auch immer sie errichtet werden, durch die Verhängung von Geldstrafen, Gefängnisstrafen und anderen Strafen, selbst wenn dies notwendig ist und die Qualität der Straftat dies erfordert, durch Entführung von Mitgliedern oder Leben, durch ihn der oben genannte jetzt Baron von Baltimore, und seine Erben oder von seinen oder ihren Stellvertretern, Leutnant, Richtern, Richtern, Amtsträgern und Ministern, die gemäß dem Tenor und der wahren Absicht dieser Geschenke konstituiert und ernannt werden und Richter, Richter, Richter und Offiziere von welche Art, für welchen Zweck und mit welcher Macht auch immer, innerhalb dieses Landes und des Meeres dieser Teile, und in einer solchen Form, wie es dem besagten Baron von Baltimore oder seinen Erben am angemessensten erscheint, und auch für den Auftrag, Freilassung, Verzeihung und Abschaffung aller Verbrechen und Vergehen gegen solche Gesetze, ob vor oder nach dem Urteil, und alle und einzelne andere Dinge zu tun, die zur Vollendung der Justiz und zu Gerichten, prätorianischen Gerichtshöfen und Tribunalen, Gerichtsformularen gehören und Verfahrensweisen, obwohl dies in diesen Geschenken nicht ausdrücklich erwähnt wird, und von Richtern, die von ihnen delegiert wurden, um Verfahren zu erteilen, Anträge zu stellen und in diesen Gerichten, prätorianischen Gerichtshöfen und Tribunalen in allen Klagen, Klagen, Ursachen zu entscheiden, und Angelegenheiten jeglicher Art, sowohl kriminell als auch persönlich, real und gemischt, und Prätorianer: Welche besagten Gesetze, die wie oben erwähnt veröffentlicht werden, Wir werden befehlen, anklagen und befehlen, im Recht absolut und fest zu sein und zu von allen Untertanen in diesen Teilen gehalten werden cts und Liege-Männer von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, soweit sie sie betreffen, und unter den darin ausgesprochenen oder auszusprechenden Strafen unantastbar zu beachten. Dennoch sind die oben genannten Gesetze mit der Vernunft übereinstimmend und nicht abstoßend oder widersprüchlich, sondern (soweit zweckmäßig) mit den Gesetzen, Statuten, Gebräuchen und Rechten dieses Unseren Königreichs England einverstanden.

VIII. Und insofern in der Regierung einer so großen Provinz häufig plötzliche Unfälle passieren können, für die ein Heilmittel angewendet werden muss, bevor die Freieigentümer der genannten Provinz, ihre Delegierten oder Stellvertreter für die Es wird auch nicht angebracht sein, dass eine so große Anzahl von Menschen bei einer so dringenden Gelegenheit sofort zusammengerufen wird. Denn Uns, unsere Erben und Nachfolger, gewähren dem besagten jetzigen Baron von Baltimore und seinen Erben, dass der zuvor erwähnte jetzt Baron von Baltimore und seine Erben selbst oder durch ihre Magistrate und Offiziere dazu ordnungsgemäß konstituiert werden wie oben erwähnt, kann und kann von Zeit zu Zeit geeignete und heilsame Verordnungen erlassen und konstituieren, die innerhalb der oben genannten Provinz einzuhalten und zu beachten sind, sowohl zur Erhaltung des Friedens als auch zur besseren Regierung des dort lebenden Volkes, und öffentlich alle Personen, die davon in irgendeiner Weise betroffen sind oder beeinflussen könnten, darüber zu benachrichtigen. Welche Verordnungen Wir werden innerhalb der genannten Provinz unantastbar befolgt, unter den Schmerzen, die darin zum Ausdruck kommen. Damit die genannten Verordnungen mit der Vernunft übereinstimmen und nicht abstoßend oder widersprüchlich sind, sondern (soweit dies zweckmäßig ist) den Gesetzen, Statuten oder Rechten unseres Königreichs England entsprechen: Und damit die gleichen Verordnungen nicht in jeglicher Art erweitern, um das Recht oder die Interessen einer Person oder Personen an oder an Mitgliedern, Leben, Grundbesitz, Gütern oder beweglichen Sachen zu verpflichten, zu binden, zu belasten oder zu entziehen.

IX. Darüber hinaus, damit die Neue Kolonie durch eine Vielzahl von Menschen, die dorthin flüchten, glücklicher wächst und gleichzeitig fester vor den Einfällen von Wilden oder anderen Feinden, Piraten und Verheerern geschützt ist: Wir daher für Uns. unsere Erben und Nachfolger, geben und gewähren durch diese Geschenke allen gegenwärtigen und zukünftigen Lüttichern und Untertanen von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, Macht, Lizenz und Freiheit, außer denen, denen es ausdrücklich verboten ist, sich und ihre Familien mit passenden Gefäßen und geeigneten Proviant in die besagte Provinz bringen, um dort auf Ernennung des oben genannten Barons von Baltimore und seine Erben, für die Öffentlichkeit und ihre eigene Verteidigung das Statut der Flüchtigen oder etwas anderes, das in irgendeiner Weise gegen die Prämissen verstößt.

X. Wir werden auch für Uns, unsere Erben und Nachfolger, und aus unserer reichlicheren Gnade fest beauftragen, gründen, ordinieren und befehlen, dass die besagte Provinz unserer Loyalität entspricht und dass alle und alle Untertanen und Lüttich- Männer von Uns, unsere Erben und Nachfolger, die in die oben genannte Provinz verpflanzt oder später verpflanzt werden sollen, und die Kinder von ihnen und von anderen ihre Nachkommen, ob sie bereits dort geboren sind oder später geboren werden sollen, sind und werden Eingeborene sein und Lüttich-Männer von uns, unsere Erben und Nachfolger unseres Königreichs England und Irland und in allen Dingen werden als die treuen Lüttich-Männer von uns und unsere Erben und Nachfolger, die in uns geboren wurden, gehalten, behandelt, angesehen und geschätzt unserem Königreich England auch Ländereien, Mietshäuser, Einnahmen, Dienstleistungen und andere Erbschaften innerhalb unseres Königreichs England und anderer unserer Herrschaften zu erben oder anderweitig zu erwerben? empfangen, nehmen, haben, halten, kaufen und besitzen, und dasselbe zu verwenden und zu genießen, und dasselbe zu geben, zu verkaufen, zu veräußern und zu vererben und ebenso alle Privilegien, Franchisen und Freiheiten dieses unser Königreichs England, frei und ruhig , und friedlich zu haben und zu besitzen, und das gleiche kann in der gleichen Weise wie unsere Lütticher, die in unserem besagten Königreich England geboren oder geboren werden, ohne Behinderung, Belästigung, Ärger, Anklage oder Beschwerde von uns gebrauchen und genießen , oder einem unserer Erben oder Rechtsnachfolger, ungeachtet jeglicher Gesetze, Gesetze, Verordnungen oder Bestimmungen, die davon abweichen.

XI. Darüber hinaus, dass unsere Untertanen angeregt werden können, diese Expedition mit einem bereiten und fröhlichen Geist zu unternehmen: Wisset, dass Wir aus besonderer Gnade, sicherem Wissen und bloßer Bewegung durch den Tenor dieser Geschenke geben und gewähren, sowie an den oben genannten Baron von Baltimore und an seine Erben sowie an alle anderen Personen, die von Zeit zu Zeit in die genannte Provinz zurückkehren, entweder um dort zu wohnen oder mit den Einwohnern der oben genannten Provinz Handel zu treiben, volle Lizenz zum Verschiffen und Verladen in jedem der Häfen von uns, unseren Erben und Nachfolgern, alle und einzeln ihre Waren, sowohl bewegliche als auch unbewegliche Waren und Waren, ebenso Getreide jeglicher Art und andere Dinge, die für Nahrung und Nach den Gesetzen und Statuten unserer Königreiche und Herrschaften ist es nicht verboten, aus den genannten Königreichen transportiert zu werden, und das gleiche selbst oder ihre Diener oder Beauftragten in die genannte Provinz zu transportieren, ohne die Behinderung oder Belästigung durch uns , unsere Erben oder Nachfolger oder Beamte von uns, unsere Erben oder Nachfolger, (uns, unsere Erben und Nachfolger, die Auferlegungen, Subventionen, Zölle und andere Gebühren, die für dieselben Waren und Waren zu zahlen sind), ein Gesetz, ein Gesetz, eine Verordnung, oder andere Dinge ungeachtet des Gegenteils.

XII. Aber weil in einer so abgelegenen Region, die zwischen so vielen barbarischen Nationen liegt, die Einfälle sowohl der Barbaren selbst als auch anderer Feinde, Piraten und Verheerer wahrscheinlich gefürchtet werden. Deshalb haben Wir, und für Uns, unsere Erben und Nachfolger mit diesen Geschenken die volle und uneingeschränkte Macht gegeben, die jeder Generalkapitän einer Armee jemals hatte, an den oben genannten Baron von Baltimore und an seinen Erben und Bevollmächtigte, allein oder durch ihre Kapitäne oder andere Offiziere, um zu ihren Standarten zu rufen und alle Männer, gleich welchen Zustands oder wo auch immer sie geboren wurden, vorerst in der besagten Provinz Maryland aufzureihen, um Krieg zu führen , und sogar über die Grenzen ihrer Provinz hinaus die oben genannten Feinde und Verheerer zu verfolgen, diese Teile zu Lande und zu Wasser zu befallen, und (wenn Gott es gewährt) sie zu besiegen und gefangen zu nehmen und die Gefangenen zu töten, oder nach ihrem Ermessen zu retten und alle anderen und einzigartigen Dinge zu tun, die zu der Autorität und dem Amt eines Generalhauptmanns einer Armee gehören oder gewohnt waren, zu gehören.

XIII. Wir werden auch, und durch diese unsere Satzung, dem oben genannten Baron von Baltimore und seinen Erben und Bevollmächtigten Macht, Freiheit und Autorität geben, dass im Falle einer Rebellion, plötzlichem Aufruhr oder Aufruhr, falls vorhanden ( die Gott verbiete) passieren sollte, sei es auf Land innerhalb der oben genannten Provinz oder auf hoher See bei einer Reise in die genannte Provinz von Maryland. oder wenn sie von dort zurückkehren, können sie selbst oder durch ihre Kapitäne oder andere Offiziere, die dazu unter ihren Siegeln delegiert sind (den Wir, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, durch diese Geschenke die vollste Macht geben und gewähren und Autorität) das Kriegsrecht so frei und in so umfassender Weise und Form ausüben, wie jeder Generalkapitän einer Armee kraft seines Amtes gegen die aufrührerischen Autoren von Innovationen in diesen Teilen kraft seines Amtes verwenden kann oder gewohnt hat, sich aus der Regierung von ihm oder ihnen zurückzuziehen, den Kriegsdienst zu verweigern, zum Feind zu fliegen, seine Beurlaubung zu überschreiten, Deserteure oder auf andere Weise gegen die Regel, das Gesetz oder die Kriegsdisziplin zu verstoßen.

XIV. Darüber hinaus, in einer so abgelegenen und weit entfernten Region, scheint jeder Zugang zu Ehren und Würden ausgeschlossen und völlig verwehrt zu sein für Menschen, die sich auf die gegenwärtige Expedition vorbereiten und beides gut verdienen wollen in Frieden und Krieg, von Uns und unserem Königreich für diese Sache, Wir, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, geben dem oben genannten Baron von Baltimore und seinen Erben und Beauftragten freie und vollständige Vollmacht, um Gefälligkeiten zu erteilen, Belohnungen und Ehrungen für solche Untertanen, die in der vorgenannten Provinz leben, wie es wohlverdient ist, und um sie mit irgendwelchen Titeln und Würden zu schmücken, die sie ernennen (so dass sie nicht solche sind, wie sie jetzt in England verwendet werden), auch um sie zu errichten und Städte in Bezirke und Bezirke in Städte eingliedern, mit geeigneten Privilegien und Immunitäten, je nach den Verdiensten der Einwohner und der Bequemlichkeit der Orte und alle und besondere andere Dinge in den Räumlichkeiten zu tun, die ihm oder ihnen angemessen erscheinen und bequem ent, auch wenn sie ihrer Natur nach ein spezielleres Gebot und eine besondere Vollmacht erfordern, als in diesen Geschenken ausgedrückt werden kann.

XV. Wir werden auch, und durch diese Geschenke tun, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, dem oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten und allen Personen, die oder sind Einwohner und Einwohner der vorgenannten Provinz, die alle Waren und Waren jeglicher Art, die aus den Früchten und Waren der genannten Provinz gesammelt werden sollen, frei einführen und entschnüren dürfen, unabhängig davon, ob dies der Fall ist Produkte des Landes oder des Meeres in irgendwelche Häfen von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, von England oder Irland, oder auf andere Weise dort zu veräußern und, falls erforderlich, innerhalb eines Jahres, sofort ab dem Zeitpunkt zu berechnen zu entladen, dieselben Waren wieder auf denselben oder anderen Schiffen zu verladen und dieselben in andere Länder auszuführen, die sie für richtig halten, ob sie nun Uns gehören oder einer fremden Macht, die mit Uns freundschaftlich verbunden sein soll, unsere Erben oder Nachfolger: Pr immer vorgeschrieben, dass sie uns, unseren Erben und Nachfolgern, dieselben Zölle und Abgaben, Subventionen und Steuern zahlen müssen, wie unsere anderen Untertanen unseres Königreichs England vorerst verpflichtet sind, zu zahlen, darüber hinaus wollen wir, dass die Einwohner der oben genannten Provinz des besagten Landes, genannt Maryland, nicht belastet werden.

XVI. Und darüber hinaus gewähren Wir für Uns, unsere Erben und Nachfolger, aufgrund unserer reichlicheren besonderen Gnade und unseres sicheren Wissens und bloßen Antrags dem oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, volle und absolute Macht und Befugnis, innerhalb der Provinz Maryland und der vorgenannten Inseln und Inselchen solche und so viele Seehäfen, Harbours Creeks und andere Orte zum Entladen und Entladen von Gütern und Waren aus Schiffen, Booten zu errichten, zu errichten und zu bilden , und andere Schiffe, und das Laden an denselben und an so vielen und solchen Orten und mit saugenden Rechten, Gerichtsbarkeiten, Freiheiten und Vorrechten für solche Teile in Bezug auf ihn oder sie wird am zweckmäßigsten erscheinen: Und das Alle Schiffe, Boote und anderen Schiffe, die zum Zwecke des Handels in die oben genannte Provinz ein- oder ausfahren, dürfen nur in den Häfen be- und entladen werden, die von dem genannten jetzigen Baron so errichtet und gebildet werden von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, Gebrauch, Sitte oder andere gegenteilige Dinge, immer für uns, unsere Erben und Nachfolger, und für alle Untertanen unserer Königreiche von England und Irland, für uns, unsere Erben und Nachfolger, die Freiheit des Fischens auf See zu retten -Fische, sowie im Meer, in Buchten, Meerengen und schiffbaren Flüssen, wie in den Häfen, Buchten und Bächen der oben genannten Provinz und das Privileg des Salzens und Trocknens von Fischen an den Ufern derselben Provinz und aus diesem Grund , um Heckenholz und Zweige zu fällen und dort wachsen zu lassen, und Hütten und Hütten zu bauen, die dazu in der gleichen Weise notwendig sind, wie sie es bisher vernünftigerweise konnten oder tun mussten. Welche Freiheiten und Privilegien, die besagten Untertanen von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, genießen sollen, ohne dass dem oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben oder Bevollmächtigten oder den Einwohnern und Einwohnern meiner Meinung nach nennenswerte Schäden oder Verletzungen zugefügt werden? die gleiche Provinz in den oben erwähnten Häfen, Bächen und Ufern und besonders in den Wäldern und Bäumen, die dort wachsen. Und wenn eine Person Schaden oder Verletzung dieser Art anrichtet, wird sie die Gefahr und den Schmerz des schweren Missfallens von uns, unseren Erben und Nachfolgern, und der gebührenden Züchtigung der Gesetze auf sich nehmen, neben der Befriedigung.

XVII. Darüber hinaus werden Wir, unsere Erben und Nachfolger, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, ernennen und ordinieren und durch diese Geschenke dem zuvor genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, gewähren, dass derselbe Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, von Von Zeit zu Zeit, für immer, die Steuern und Subventionen haben und genießen, die in den Häfen, Häfen und anderen Bächen und Orten innerhalb der oben genannten Provinz zu zahlen sind oder entstehen, für gekaufte und verkaufte Waren und Dinge, die dort geladen werden sollen, oder unbeladen, nach vernünftigem Ermessen zu beurteilen. sie und die Menschen dort, wie oben erwähnt, bei sich abzeichnender Gelegenheit, denen Wir durch diese Geschenke die Macht verleihen, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, die besagten Steuern und Subventionen dort aus gerechtem Grund und in angemessenem Verhältnis zu berechnen und aufzuerlegen.

XVIII.Und außerdem haben Wir aufgrund unserer besonderen Gnade und unseres gewissen Wissens und bloßen Antrags dem besagten Baron gegeben, gewährt und bestätigt, und durch diese Geschenke für Uns, unsere Erben und Nachfolger, geben, gewähren und bestätigen von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, volle und absolute Lizenz, Vollmacht und Autorität, dass er der oben genannte jetzt Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, von Zeit zu Zeit für immer, nach seinem oder ihrem Willen und für immer kann und kann Eine oder mehrere Personen, die bereit sind, diese zu kaufen, so viele solcher und verhältnismäßigen Teile und Parzellen des Geländes zu erfreuen, zu übertragen, zu veräußern, zu gewähren, zu vernichten oder zu beleihen, wie sie es für zweckmäßig halten, zu besitzen und zu behalten dieselbe Person oder Personen, die bereit sind, dieselbe zu nehmen oder zu kaufen, und ihre und ihre Erben und Abtretungen, in Fee-simple oder Fee-tail oder für die Dauer des Lebens, des Lebens oder der Jahre, um den oben genannten Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigte, von so vielen, solchen und so großartigen Diensten, Gebräuchen und Mieten dieser Art, wie dem gleichen Baron von Baltimore, seinen Erben und Bevollmächtigten, werden jetzt passend und angenehm erscheinen, und nicht sofort von Uns, unseren Erben und Nachfolgern. Und Wir geben, und durch diese Geschenke, für Uns, unsere Erben und Nachfolger, derselben Person und denselben Personen und jeder einzelnen von ihnen Lizenz, Vollmacht und Vollmacht, dass diese Person und Personen die Räumlichkeiten einnehmen können , oder ein Paket davon, des oben genannten Barons von Baltimore, seiner Erben und Bevollmächtigten, und halten dasselbe für sie und ihre Bevollmächtigten oder Erben des oben genannten Barons von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, von welchem ​​Nachlass auch immer, in Fee Simple oder Fee-tail oder anders, was sie und den jetzigen Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten anbelangt, scheint das im Parlament von Lord Edward, Sohn von Icing Henry, verstorbenen König von England, unserem Stammvater, gemeinhin als "Statut Quia Emptores Terrarum" bezeichnet, bisher in unserem Königreich England veröffentlicht, oder andere Gesetze, Gesetze, Verordnungen, Gebräuche, Gesetze oder Gebräuche oder andere Dinge, Gründe oder Angelegenheiten, die davon abweichen , bis jetzt hatte, getan, veröffentlicht, ordiniert oder zur Verfügung gestellt davon ungeachtet.

XIX. Wir erteilen und erteilen durch diese Geschenke auch dem gleichen Baron von Baltimore und seinen Erben die Lizenz, alle Grundstücke in der oben genannten Provinz in Herrenhäusern und in jedem dieser Herrenhäuser zu errichten, zu besitzen und zu halten ein Hofbaron, und alle Dinge, die einem Hofbaron gehören und zu haben sind und die Frank-Pledge im Auge behalten soll, zur Erhaltung des Friedens und einer besseren Regierung dieser Teile, durch sich selbst und ihre Verwalter oder durch die Lords , vorerst von anderen dieser Herrenhäuser abgeordnet zu werden, wenn sie konstituiert werden sollen, und in denselben auszuüben alle Dinge, die der Ansicht von Frank Pledge gehören.

XX. Und weiterhin werden und tun Wir durch diese Geschenke für Uns, unsere Erben und Nachfolger, einen Bund und gewähren und gewähren mit dem oben genannten Baron von Baltimore, Seinen Erben und Bevollmächtigten, dass Wir, unsere Erben und Nachfolger, unter Nr In der Zeit danach werden den Einwohnern oder Einwohnern der oben genannten Provinz für ihre Güter, Ländereien oder Mietshäuser innerhalb der derselben Provinz, oder auf irgendwelchen Mietshäusern, Grundstücken, Gütern oder beweglichen Sachen innerhalb der oben genannten Provinz, oder in oder auf irgendwelchen Gütern oder Waren innerhalb der oben genannten Provinz oder in den Häfen oder Häfen der genannten Provinz, be- oder entladen zu werden und tun Sie für Uns, unsere Erben und Nachfolger, befehlen und befehlen Sie, dass diese unsere Erklärung von Zeit zu Zeit in allen unseren Gerichten und prätorianischen Gerichtshöfen und vor allen Richtern von Uns, unseren Erben und Nachfolgern, angenommen und zugelassen wird , für ein ausreichendes a nd rechtmäßige Entlassung, Zahlung und Freispruch davon, indem wir alle und alle unsere Amtsträger und Minister, unsere Erben und Nachfolger, belasten und ihnen unter unserem schweren Missfallen befehlen, dass sie sich zu keiner Zeit anmaßen, etwas gegen das Gegenteil zu unternehmen die Räumlichkeiten, oder dies in irgendeiner Weise dem gleichen widersprechen kann, aber dass sie zu jeder Zeit, wie es angebracht ist, dem oben genannten Baron von Baltimore und seinen Erben sowie den oben genannten Einwohnern und Kaufleuten der Provinz von Maryland, und ihre Diener und Minister, Faktoren und Beauftragten, in der vollen Nutzung und Freude der Charta.

XXI. Und außerdem werden Wir, und durch diese Geschenke, für Seine, unsere Erben und Nachfolger, dem oben genannten Baron von Baltimore seine Erben und Bevollmächtigten und den Freibesitzern und Einwohnern der genannten Provinz, sowohl gegenwärtig als auch künftig, gewähren und an jeden von ihnen, dass die besagte Provinz und die Freeholder oder Einwohner der besagten Kolonie oder des besagten Landes von nun an nicht mehr als Mitglied oder Teil des Landes Virginia oder einer anderen Kolonie, die bereits transportiert wurde, oder danach in Besitz genommen oder angesehen werden sollen transportiert werden oder von derselben abhängig sein oder in irgendeiner Art von Regierung untergeordnet sein, von der Wir sowohl die besagte Provinz als auch deren Einwohner trennen und durch diese Geschenke getrennt sein wollen, und dass sie sofort unterliegen können unsere Krone von England und für immer von derselben abhängig.

XXII. Und falls es später einmal passieren kann, dass Zweifel oder Fragen bezüglich des wahren Sinns und der Bedeutung eines Wortes, einer Klausel oder eines Satzes, die in dieser vorliegenden Satzung enthalten sind, aufkommen sollten, werden Wir verlangen und befehlen, dass diese Auslegung angewendet wird immer und in allen Dingen und in allen Gerichten und Gerichtshöfen zu erhalten, was für den oben genannten Baron von Baltimore, seine Erben und Bevollmächtigten, als nützlicher, gewinnbringender und günstiger angesehen wird: Immer vorausgesetzt, dass keine Interpretation davon gemacht werden, wobei Gottes heilige und wahre christliche Religion oder die Treue, die uns, unseren Erben und Nachfolgern, zusteht, in irgendeiner Weise unter Veränderung, Vorurteil oder Verminderung leiden kann, obwohl in diesen Geschenken des Wahren Jahres keine ausdrückliche Erwähnung gemacht wird Wert oder Gewissheit der Räumlichkeiten oder eines Teils davon oder anderer Geschenke und Zuwendungen, die wir, unsere Erben und Nachfolger, an den besagten jetzigen Lord Baltimore gemacht haben, oder ein Statut, Gesetz, Verordnung, Bestimmung, Proklamation oder Re stresst, bisher gemacht, veröffentlicht, verordnet oder zur Verfügung gestellt, oder irgendeine andere Sache, Ursache oder Angelegenheit welcher Art auch immer, ungeachtet dessen in irgendeiner Weise.

XXIII. Zu dessen Zeugnis Wir haben diese unsere Briefe patentieren lassen. Bezeugen Sie uns selbst in Westminster, dem zwanzigsten Tag im Juni, im achten Jahr unserer Herrschaft.
Quelle:
Die Bundes- und Staatsverfassungen Kolonialcharta und andere organische Gesetze der Staaten, Territorien und Kolonien, die jetzt oder früher die Vereinigten Staaten von Amerika bildeten
Zusammengestellt und herausgegeben gemäß dem Gesetz des Kongresses vom 30. Juni 1906 von Francis Newton Thorpe
Washington, DC: Regierungsdruckerei, 1909.


1600 - 1699

C. 1620. Frühestes Erscheinen europäischer Objekte im archäologischen Kontext in Maryland.

1629. George Calvert (1578/9-1632), 1. Lord Baltimore, segelte von Neufundland nach Virginia.

1631, Mai. Kent Island Handelsposten und Bauernsiedlung, gegründet von William Claiborne, Mitglied des Virginia Council.

1632, 20. Juni. Charles I (1600-1649), König von Großbritannien und Irland, erteilte Cecilius Calvert (1605-1675), dem 2. Lord Baltimore, die Charta, die Maryland nach Charles' Frau Henrietta Maria (1609-1669) benannte.

1633. William Claiborne eröffnete einen Handelsposten auf Palmers Island (jetzt Watson's Island) in der Nähe der Mündung des Susquehanna River.

Charles I., König von England, Studio von Anthony Van Dyke, c.1640 (MSA SC 1545-1099). Mit freundlicher Genehmigung der Kommission für künstlerisches Eigentum, Maryland State Archives.
1633, 22. November. Englische Siedler, angeführt von Leonard Calvert, setzten die Segel Arche und Taube aus Cowes, England, für Maryland. Calvert war von seinem Bruder Cecil Calvert, 2. Lord Baltimore, zum ersten Gouverneur von Maryland ernannt worden, nachdem Charles I., König von Großbritannien und Irland, die Charta von Maryland erteilt hatte.

1634, 25. März. Landung von Siedlern auf St. Clement's Island (Maryland Day). Calvert Party feierte das Fest der Verkündigung (25. März), kaufte später Land vom Stamm der Yaocomaco und baute "Fort at St. Mary's City".

1634/5, 26. Februar. Die erste Generalversammlung (Gesetzgebungsversammlung der Freien) traf sich in St. Mary's City.

1634-1694. St. Mary's City wurde am 27. März 1634 gegründet und diente als Hauptstadt von Maryland.

1635. Proprietäre Schiffe kollidieren mit denen von William Claiborne.

1635, 8. September. Eine Beziehung zu Maryland herausgegeben von Jerome Hawley und John Lewger (London).

1636. Leonard Calvert House (später Country's House), East St. Mary's, diente als Staatshaus und Residenz des Gouverneurs.

1637. St. Mary's County wird erstmals in Provinzaufzeichnungen erwähnt.

1638. Versammlung forderte den Schutz des englischen Rechts Versammlung und Gerichte trafen sich in John Lewgers St. John's.

1639. Erste Wahlen in der Provinz für Delegierte zur Versammlung, die von Gouverneur Leonard Calvert auf Kent Island angeordnet wurden, und in Hunderten (politischen Unterabteilungen oder Distrikten) von Mattapanient, St. Michael's St. Mary's und St. George's.

1641, 13. August. Gouverneur Leonard Calvert untersuchte und patentierte ein 100 Hektar großes Grundstück, das später als Governor's Field bekannt wurde, für die Tabakplantage in St. Mary's City.

1642. Die Residenz des Gouverneurs in St. Mary's City, Calvert House, war zu diesem Zeitpunkt fertiggestellt und die Versammlung begann sich an diesem Ort zu treffen.

1642. Kent County wird erstmals in Aufzeichnungen über die Ernennung von Kommissaren erwähnt.

1643-1644, Okt. Giles Brent, amtierender Provinzgouverneur.

1645, 14. Februar-1646, Dez. Ingles Rebellion: Richard Ingle führte die Rebellion gegen die Eigentumsregierung an.

1646, Dez.-1647, 9. Juni Leonard Calvert, Gouverneur.

1647. Am Piscataway Creek zogen Susquehannocks nach Susquehannock Fort.

1647/8, 21. Januar Margaret Brent (1601-1671) verweigerte das Stimmrecht in der Generalversammlung.

1649. Gouverneur Stone lud Virginia Puritaner ein, sich in Maryland niederzulassen.

1649. Stadt Providence (später Annapolis) gegründet.

1649, 21.04. Gesetz über religiöse Toleranz (ein Gesetz über die Religion) erlassen.

1650, April. Anne Arundel County gegründet (Kapitel 8, Gesetze von 1650).

1650, 6. April. Generalversammlung unterteilt in Ober- und Unterhaus.

1652, 29. März. Parlamentarische Kommissare verdrängten das Eigentumsregime.

1652, 5. Juli. Susquehannocks unterzeichnen einen Vertrag am Severn River, der Länder an der Ostküste und der Westküste (außer Kent Island und Palmer's Island) an Englisch abtritt.

1654. Patuxent County (später Calvert County) wurde auf Anordnung des Rates gebildet.

1654, 3. Juli. Calvert County wurde auf Bestellung im Council of Maryland gebildet. County umfasste ursprünglich den größten Teil von Prince George's County und Teile von Anne Arundel und St. Mary's County.

1654, 20. Okt. Die Generalversammlung errichtete ein Gericht in St. Mary's County.

1654, 5. Dez. Das Provinzgericht genehmigte den Bau des St. Mary's County Courthouse auf dem Grundstück von John Hammond in der Nähe von Leonardtown.

1655, 25. März. Puritaner aus Virginia besiegten die Truppen von Gouverneur William Stone in der Schlacht am Severn.

1656. John Hammonds Leah und Rachel oder die zwei fruchtbaren Schwestern Virginia und Maryland veröffentlicht (London).

1657. Erste europäische Einwohner, die auf Smith Island registriert wurden.

1657. Lord Baltimore stellte die Eigentumsgewalt über Maryland wieder her.

1657, 30. November. Oliver Cromwell (1599-1658) restaurierte die Kolonie Maryland zurück nach Calverts. Lord Baltimores Anspruch auf Maryland wurde erneut bestätigt. Lord Baltimore stellte die Eigentumsautorität wieder her.

1657-1660. Josias Fendall, Gouverneur.

1658. Das Unterhaus hat dafür gestimmt, sich aus vier Delegierten pro Bezirk zusammenzusetzen, die von freien Männern gewählt werden.

1658. Charles County auf Bestellung im Rat geschaffen.

1659. "Seaside War" gegen Assateagues von Col. Edward Scarborough aus Virginia.

1659/60, 12. Januar Baltimore County wurde bekanntermaßen bis zu diesem Datum gegründet, als eine gerichtliche Verfügung an den County Sheriff ausgestellt wurde.

1660. Böhmisches Herrenhaus gegründet von Augustine Herrman (ca. 1621-1686).

1661. Baltimore County Sitz in Old Baltimore am Bush River.

1661, 16. Mai. Auf der Insel Spesutia unterzeichnete Gouverneur Philip Calvert einen Friedensvertrag mit Susquehannocks.

1661/62, 18. Februar. Talbot County wurde bekanntermaßen bis zu diesem Datum gegründet, als eine gerichtliche Verfügung an den County Sheriff ausgestellt wurde.

1663. Augustine Herrman, erster eingebürgerter Bürger von Maryland.

1664. Sklaverei gesetzlich sanktioniert, Sklaven lebenslang zu dienen.

1666. Somerset County auf Anordnung im Rat gegründet.

1666. Die Versammlung stimmte einer einjährigen "Auszeit" für den Tabakanbau zu, aber Lord Baltimore lehnte das Gesetz ab.

1666. Ein Charakter der Provinz Maryland, von George Alsop (c. 1636-c. 1673), veröffentlicht (London)

1668, 1. Mai. Vertrag mit Nanticokes.

1668/69. 16. Februar Dorchester County wurde bekanntermaßen bis zu diesem Datum gegründet, als eine gerichtliche Verfügung an den County Sheriff ausgestellt wurde.

1669. Choptank Indian Reservation in der Nähe von Cambridge angelegt.

1670. Die Stimmabgabe des Gouverneurs ist auf Pflanzer mit 50 Hektar Grundbesitz oder Grundstücken im Wert von 40 Pfund beschränkt, die auf Eigentümer von 1.000 Hektar beschränkt sind.

1670. Maßgebliche Karte von Maryland (graviert, London, 1673), fertiggestellt von Augustine Herrman.

1672, Okt. George Fox (1624-1691), Gründer der Religious Society of Friends (Quäker), predigte im Kreis Anne Arundel. Freunde bilden das jährliche Baltimore-Treffen.

1674. Cecil County wurde durch Proklamation des Gouverneurs aus den Countys Baltimore und Kent errichtet.

1675-1677. Maryland und Virginia führen Krieg gegen die verbliebenen Susquehannocks.

1676. Brick State House in St. Mary's City fertiggestellt und ersetzt Country's House.

1676. Im Unterhaus beschränkte der Eigentümer die Delegierten auf zwei pro Bezirk.

1678, 16. Juni Vertrag zwischen Maryland und Assateague Kaiser Amonugus befahl Assateagues auf fünf Reservate entlang des Pocomoke River.

1679-1684. Charles Calvert, 3. Lord Baltimore, Gouverneur.

1679. Der Gouverneur gewährte den Bezirksgerichten die Zuständigkeit für Zivilklagen.

1680. Piscataways verließ das Fort Piscataway am Piscataway Creek und zog in den Zekiah-Sumpf, um den Überfällen der Irokesen und Susquehannocks zu entkommen.

1680. Zekiah Fort wurde östlich des heutigen Waldorf in der Nähe von Piney Branch von Gouverneur Charles Calvert zum Schutz von Piscataway vor Susquehannock und Seneca errichtet.

1681. Josias Fendall (ca. 1628-1687) wurde vom Provinzgericht der Verschwörung für schuldig befunden, das ihn mit einer Geldstrafe belegte und verbannte.

1682. Quäker begannen mit dem Bau des Third Haven Meeting House (abgeschlossen 1684), Talbot County.

1682, 13. Dez. William Penn traf sich in Harwood mit Charles Calvert, 3. Lord Baltimore.

1683. Versammlung verabschiedet Gesetz zur Förderung des Handels (Stadtgesetz).

1683. Die labadistische Gemeinde ließ sich auf dem Gutshof Bohemia nieder.

1683, 15. Mai. Der Eigentümer ersetzte das Kopfrechtsystem der Landbewilligung durch "Vorsichtsgeld" oder direkten Kauf.

1684. Presbyterianer unter Francis Makemie (1658-1708) bauten zuerst in Kolonien eine Kirche in Snow Hill.

1684-1689. Der Rat der stellvertretenden Gouverneure regierte Maryland im Namen des Kindes Benedict Leonard Calvert.

1685, 31. August. Druckmaschine von William Nuthead (1654-1695), die bis zu diesem Datum in St. Mary's City verwendet wurde.

1686. Indianerreservat in Askiminokonson, der größten indischen Stadt in Maryland, in der Nähe von Snow Hill, Worcester County.

1689, 27. Juli. Maryland-Revolution von 1689. Protestantische Assoziatoren unter John Coode stürzten Eigentumsoffiziere.

1690, Mai-1692, April. Übergangsregierung der evangelischen Assoziationen.

1692. Church of England machte die etablierte Kirche. Königliche Zustimmung zum Gründungsgesetz von 1702.

1692, 12. März 1715. Die Kronherrschaft William III. und Mary II. erklärten Maryland zu einer königlichen Kolonie und nicht zu einer Eigentumsprovinz und ernannten Sir Lionel Copley zum ersten königlichen Gouverneur (er kam am 6. April 1692 in St. Mary's County an).

1693, Sept. Sir Thomas Lawrence, Gouverneur.

1693/94. Nicholas Greenberry, Gouverneur.
1694-1699. Sir Francis Nicholson, Gouverneur.

1694/5, Febr. Die Hauptstadt zog von St. Mary's City nach Anne Arundel Town. Gouverneur Francis Nicholson (1655-1727/8) legte den Plan für die Hauptstadt vor.

1694, Dez. Anne Arundel Town wurde in Annapolis umbenannt.


State House, Annapolis, Maryland, Mai 1999. Foto: Diane P. Frese.
1695. Prince George's County, das aus Teilen der Countys Charles und Calvert errichtet wurde (Kapitel 13, Gesetze von 1695, Mai-Sitzung).

1696. Der Bau des neuen State House und wahrscheinlich der St. Anne's Church in Annapolis begann.

1696. King William's School (später St. John's College) in Annapolis von Gouverneur Nicholson und anderen gegründet.

1698. Bau des neuen State House in Annapolis abgeschlossen.

1698. Monopol des Sklavenhandels durch Royal African Company durch das Parlament abgeschafft Sklavenimporte deutlich erhöht.

1698. Nanticoke Indian Reservation in der Nähe von Wien, Dorchester County.

1699-1704. Nathaniel Blackiston (oder sein Beauftragter), amtierender Gouverneur.

Maryland-Kommission für künstlerisches Eigentum Maryland-Archiv Historische Gesellschaften in Maryland Verfassungsmäßige Ämter und Behörden in Maryland Maryland-Abteilungen Unabhängige Agenturen in Maryland Maryland Exekutivkommissionen, Ausschüsse, Task Forces und Beiräte Universitäten und Hochschulen in Maryland Maryland Counties Gemeinden von Maryland Maryland auf einen Blick

Maryland Handbuch Online

Suche im Handbuch E-Mail: [email protected]


Diese Website wird zu Referenzzwecken im Sinne der Fair-Use-Doktrin präsentiert. Wenn dieses Material ganz oder teilweise verwendet wird, müssen den Maryland State Archives ordnungsgemäße Zitate und Quellenangaben zugeschrieben werden. BITTE BEACHTEN SIE: Die Site kann Material aus anderen Quellen enthalten, die möglicherweise urheberrechtlich geschützt sind. Die Beurteilung der Rechte und die vollständige Quellenangabe liegen in der Verantwortung des Benutzers.


Unterschiedliche Motivationen

mv2.png/v1/fill/w_177,h_143,al_c,usm_0.66_1.00_0.01,blur_3/differing%20motivations.png" />

Wie ihre Nachbarn, die Piscataway, war die Yaocomaco Angriffen von Massawomecks und Susquehannocks ausgesetzt, die sich nach Süden in die Region wagten, die teilweise mit Eisenwaffen aus dem Handel mit nordfranzösischen Kolonien bewaffnet waren. Die Ankunft der Engländer kam wohl kaum überraschend. Die in der Region lebenden Stämme waren mit den europäischen Kolonialbemühungen in Virginia und anderswo vertraut und wussten wahrscheinlich, dass die Ankunft der Engländer Aussichten auf Handels- und Militärbündnisse, aber auch ausländische Perspektiven, eine Nachfrage nach Land und das Potenzial für Gewalt mit sich brachte.

Für die Kolonisten von Maryland bot das Leben entlang der Chesapeake Bay viele Dinge. Für arme und mittelgroße englische Männer und Frauen bot Maryland eine Chance auf ein Leben, das normalerweise mit einer Zeit der Knechtschaft begann und, wenn sie die Erfahrung überlebten, in Landbesitz endete. Für die Familie Calvert, die Eigentümer der Kolonie, war Maryland ein Ort, an dem sie einen Zufluchtsort errichten konnten, an dem die Menschen ohne Angst vor Repressalien jeden christlichen Glauben ausüben konnten, was zu dieser Zeit in England unmöglich war. Es gewährte der Familie auch einen mächtigen Einfluss auf einen kolonialen Wirtschaftsmotor, der auf Tabak, eine Geldernte, betrieben wurde, und verschaffte ihnen königliche Gunst durch die Expansion des englischen Imperiums.


Im Kern ging es bei der Kolonisierung von Maryland darum, der Domäne des englischen Königs Land hinzuzufügen. Die Maryland-Charta, die Cecil Calvert, dem 2. Lord Baltimore, 1632 von König Charles I keine Kenntnis des Allmächtigen Gottes&rdquo (Hall 1910:101). Diese Passage enthüllt die grundlegende Agenda des kolonialen Bestrebens: Land zu beanspruchen, das als unbebaut galt, und gegebenenfalls seine &lsquounzivilisierten&rsquo-Bewohner durch wirtschaftlichen Austausch oder Gewalt zu vertreiben.


Überblick über die Geschichte und das Erbe von Maryland

Giovanni da Verrazano, ein italienischer Entdecker im 16. Jahrhundert, war der erste Europäer, der die Chesapeake besuchte. Später kamen englische Siedler, die England verließen, um mehr wirtschaftliche Möglichkeiten zu haben und religiöser Unterdrückung zu entkommen. 1608 erkundete Kapitän John Smith die Chesapeake Bay. Das dachte sich auch der Pelzhändler William Claiborne und gründete 1631 einen Pelzhandelsposten auf Kent Island. Dies war die erste englische Siedlung im oberen Chesapeake.

Maryland begann 1632 als Kolonie, als König Charles I. George Calvert, dem ersten Lord Baltimore, eine Kolonie nördlich von Virginia versprach. Bevor er die Kolonie besuchen konnte, starb George Calvert. Sein Sohn Cecilius wurde der zweite Lord Baltimore und der Lord Proprietor of Maryland. Er nannte seine Kolonie "Terra Maria" oder "Maryland" zu Ehren der Gemahlin des Königs, Königin Henrietta Maria. Da Cecilius Calvert in England bleiben musste, schickte er seinen jüngeren Bruder Leonard, um die Kolonisten zu begleiten und der erste Gouverneur zu werden.

Die Kolonisten setzten am 22. November 1633 auf den Schiffen Ark und Dove die Segel. Die viermonatige Reise beförderte zwischen 200 und 300 Passagiere. Der Anführer der Kolonisten und erster Gouverneur von Maryland war der Bruder von Cecil, Leonard Calvert.

Die Kolonisten landeten am 24. März 1634 zuerst auf einer Insel in der Chesapeake Bay, die sie St. Clement's (heute Blakistone) Island nannten. Dies verlieh Maryland einen einzigartigen Platz in der Geschichte der englischen Kolonisation

Im Jahr 1694, als die Hauptstadt von St. Mary's nach Annapolis verlegt wurde, waren dies die einzigen Städte in der Provinz, aber im nächsten Jahrhundert entstand das kommerziell orientierte Baltimore, das um 1800 eine Bevölkerung von mehr als 30.000 und eine blühende Küste hatte Handel. Tabak wurde 1730 zur Grundlage der Wirtschaft. 1767 beendete die Demarkation der Mason-Dixon-Linie einen langjährigen Grenzstreit mit Pennsylvania.

Handelsbeschränkungen und hohe Steuern führten 1775 zum Unabhängigkeitskrieg. Marylander widersetzten sich dem Stempelgesetz, protestierten gegen das Bostoner Hafengesetz, indem sie ein Boot und die Teeladung verbrannten, und nahmen 1774 am ersten Kontinentalkongress in Philadelphia teil. Baltimore diente als Hauptstadt des Landes, bis es nach dem Krieg nach Annapolis verlegt wurde.

1788 wurde die Verfassung der Vereinigten Staaten unterzeichnet. Maryland wurde der siebte Bundesstaat, der dem neuen Land beitrat, mit Annapolis als Landeshauptstadt. 1791 wurde Washington D.C. aus von Maryland gespendetem Land geschaffen und wurde zur ständigen Hauptstadt des Landes.

In Maryland wurden mehrere Schlachten aus dem Krieg von 1812 ausgetragen. Britische Soldaten überfielen Städte entlang der Chesapeake Bay, besiegten Amerikaner in der Schlacht von Bladensburg und brannten das Kapitol und andere Regierungsgebäude in Washington D.C. nieder. Am 12. September griffen sie Baltimore an und schossen auf Fort McHenry. Die amerikanische Armee verteidigte die Stadt und vertrieb sie aus Maryland. Dieser Kampf inspirierte das Schreiben von "The Star-Spangled Banner".

Der Bürgerkrieg begann 1861. Obwohl viele Plantagenbesitzer in Maryland mit der Konföderation kämpften, stellte sich Marylands Gesetzgeber auf die Seite der Vereinigten Staaten und verabschiedete eine neue Verfassung, die die Sklaverei beendete. Auch hier wurden viele Schlachten auf Maryland-Boden ausgetragen.

Zu Beginn des Bürgerkriegs setzte Präsident Lincoln Habeas Corpus aus und schickte Truppen nach Maryland, die eine große Anzahl von Sezessionisten inhaftierten. Trotzdem kämpften Marylander auf beiden Seiten und Familien wurden oft gespalten. Die Armee von General Lee von Nord-Virginia marschierte 1862 in Maryland ein und wurde von den Unionstruppen bei Antietam zurückgeschlagen (siehe Antietam-Kampagne). 1863 fiel Lee erneut in den Norden ein und marschierte auf dem Weg von und nach Gettysburg durch Maryland. Während des Krieges war Maryland Schauplatz vieler kleinerer Schlachten und Scharmützel

Mit dem Ende des Bürgerkriegs erholte sich die Industrie schnell wieder und wurde sowohl wirtschaftlich als auch politisch zu einer dominierenden Kraft in Maryland. Senator Arthur P. Gorman, ein Demokrat und Präsident der Baltimore & Ohio Railroad, leitete von 1869 bis 1895 die kontrollierende politische Maschinerie, als die Zweiparteienregierung wiederhergestellt wurde. Neue Eisenbahnlinien durchquerten den Staat und machten ihn mehr denn je zu einem Kreuzungspunkt zwischen Nord und Süd. Arbeitsunruhen trafen Maryland mit der Panik von 1873, und vier Jahre später führten Lohnstreitigkeiten bei der Eisenbahn zu groß angelegten Unruhen in Cumberland und Baltimore. Während des 20. Jahrhunderts wurde Maryland jedoch führend in der Arbeits- und anderen Reformgesetzgebung. Die Regierungen der Gouverneure Austin L. Crowthers (1908-12) und Albert C. Ritchie (1920-35) waren für Reformen bekannt. Ritchie, ein Demokrat, wurde landesweit bekannt für seine Bemühungen, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Staatsregierung zu verbessern.

1919 verabschiedete der Kongress das Verbotsgesetz, das die Herstellung, den Verkauf und den Transport von alkoholischen Getränken verbietet. Maryland widersetzte sich dem Gesetz, weil es die Rechte ihres Staates verletzte. Aus diesem Grund wurden sie als Freistaat bezeichnet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verbesserte Maryland seine Transportsysteme. Der Flughafen BWI wurde eröffnet und viele Brücken, Tunnel und Autobahnen gebaut. Als der Oberste Gerichtshof 1954 die Rassentrennung in Schulen für verfassungswidrig erklärte, veränderte Maryland den schnellsten aller Südstaaten durch die Integration von Schulen und Nachbarschaften. Mehrere Schulsysteme wurden ausgebaut.

Maryland erlebte in den 1980er Jahren ein enormes Vorstadtwachstum, insbesondere in der Metropolregion Washington, D.C.. Dieses Wachstum erfolgte trotz eines Rückgangs der Beschäftigung im öffentlichen Dienst, da die Beschäftigung im Dienstleistungssektor dramatisch anstieg. Der Vorort Baltimore wuchs ebenfalls, obwohl die eigentliche Stadt in den 1980er Jahren 6,4% ihrer Bevölkerung verlor. Baltimore unternahm in den 1980er und frühen 1990er Jahren große Revitalisierungsprojekte, darunter den Bau des Oriole Parks in Camden Yards, der neuen Heimat des Baseballteams Baltimore Orioles.


1985 begann Maryland ein Regierungsprojekt, um den Abfall aus Städten und Fabriken zu beseitigen, der in die Chesapeake Bay fließt. Die Abfälle töteten viele der dort lebenden Fische und Schalentiere. Seitdem wurden Millionen von Austern in der Bucht platziert.

Maryland ist als Urlaubsgebiet immer beliebter geworden - Ocean City ist ein beliebter Badeort, und beide Seiten der Chesapeake Bay sind gesäumt von Stränden und kleinen Fischerdörfern. Die Chesapeake Bay Bridge hat die früher sehr ausgeprägte Kultur der Eastern Shore in eine homogenere Einheit mit der des restlichen Staates gebracht. Die Gegend ist jedoch immer noch für ihre einzigartige ländliche Schönheit und Architektur bekannt, die stark an die Englische Landschaft, die von frühen Siedlern zurückgelassen wurde.


Livin’ on the Wedge: Die lange, seltsame Geschichte einer umstrittenen Grenze

Das Commonwealth of Pennsylvania, mein süßes Zuhause, ist die Heimat vieler Kuriositäten (siehe Exponate A, B, C und D). Aber eine der seltsamsten Geschichten betrifft unsere südliche Grenze und die Kontroverse, die sie mehr als ein Jahrhundert lang umgab.

The Wedge, auch bekannt als Delaware Wedge, ist ein 1.068 Quadratmeilen großes, ungefähr dreieckiges Stück Land, das sich an der Stelle befindet, an der Pennsylvania, Delaware und Maryland aneinanderstoßen. Geboren aus den Unzulänglichkeiten einer Untersuchung zur Beilegung eines weiteren Grenzstreits, war der Wedge fast unmittelbar nach der Gründung der Kolonien umstrittenes Territorium, und der Kampf zwischen Delaware und Pennsylvania um das Land wurde erst 1921 vollständig beigelegt.

Hier ist eine Zeitleiste der Geburt – und des Kampfes – eines der seltsamsten kleinen Grundstücke des Landes.

1632: Die Urkunde für die Kolonie Maryland gibt der Familie Calvert die gesamte Delmarva-Halbinsel zwischen dem 40. Breitengrad im Norden und Watkins Point im Süden (im Grunde alles zwischen Pennsylvania und Virginia). Mehrere niederländische und schwedische Siedlungen befinden sich in diesem Gebiet entlang der Delaware Bay und des Flusses. Während die Calverts sie entfernen wollen, lehnt die Krone dies wegen des Streits um die Außenbeziehungen ab, den sie für England schaffen würde. 1655 übernahmen die Holländer unter der Führung von Peter Stuyvesant die neuschwedische Kolonie und gliederten sie in ihr Neuniederland ein.

1664: Die Niederländer werden von britischen Truppen unter der Führung von Sir Robert Carr und unter der Leitung des Herzogs von York aus dem Gebiet vertrieben. Der Herzog, der glaubte, das Land im Kampf gewonnen zu haben, fügte es seinem Eigentum von New York hinzu.

Aber Cæcilius Calvert, 2. Baron Baltimore und Eigentümer von Maryland, beanspruchte den Besitz des Landes, aber da der Herzog der Bruder von König Karl II. war, drängte er die Angelegenheit nicht.

1681: William Penn erhält seine Charter für Pennsylvania, die ihm ein Stück Land westlich des Delaware River mit einer Südgrenze, die mit der Nordgrenze von Marlyland, dem 40. Breitengrad, identisch ist. Von Penns Stipendium ausgeschlossen war jedes Land, das innerhalb eines 12-Meilen-Kreises lag, der von New Castle ausstrahlte, Land, das dem Duke of York gehörte. Der Zuschuss zeigt, wie schlecht das Gebiet kartiert war und wie wenig die beteiligten Männer über das Gebiet wussten. Die Landbewilligung deutet darauf hin, dass Charles II und Penn dachten, dass der 40. Breitengrad den Twelve-Mile Circle kreuzen würde, aber New Castle liegt tatsächlich etwa 25 Meilen südlich des 40. Breitengrades. Außerdem lag der Ort, den Penn bereits für die Hauptstadt seiner Kolonie, Philadelphia, ausgewählt hatte, etwas südlich des Parallelen.

1682: Die Ungereimtheiten des Pennsylvania-Zuschusses sind keine Probleme mehr, als Penn vom Duke of York einen zusätzlichen Zuschuss für das Land von New Castle erhält, der als "The Lower Counties on the Delaware" bezeichnet wird und als separate Einheit von Pennsylvania verwaltet wird Dieses Land war zwar Teil der ursprünglichen Bewilligung von Maryland, aber die Calverts hatten es versäumt, ihren Besitz durch Vermessungen oder die Errichtung loyaler Siedlungen zu bestätigen. Penns Anspruch auf die Lower Counties beginnt mit einem fast 100-jährigen Rechtsstreit zwischen den Penns und Calverts und ihren Erben.

1763: Die Festsetzung der Grenzen und die Beilegung der Rechtsstreitigkeiten beginnt, als sich die Penns und Calverts auf einige Abgrenzungen ihres Landes einigen.

- Der Twelve-Mile Circle um New Castle als nördliche und (etwas) westliche Grenze von Delaware.

- Die Transpeninsular Line (ungefähr 38°27? N) als Südgrenze von Delaware.

- Die Tangent Line, die die Mitte der Transpeninsular Line mit der Westseite des Twelve Mile Circle verbindet und die Grenze zwischen Delaware und Maryland markiert.

- Eine Ost-West-Linie, die etwa 24 km südlich von Philadelphia verläuft und entlang 39°43’ N (ein Kompromiss auf dem 40. Breitengrad) als Grenze zwischen Maryland und Pennsylvania verläuft, die…

- Nordlinie, die vom Tangentenpunkt nach Norden bis 39°43’ N verläuft und die östliche Grenze von Maryland markiert.

- Jedes Land westlich der Nordlinie, das noch in den Zwölf-Meilen-Kreis fällt, bleibt Teil von Delaware (ein Abschnitt wird als Bogenlinie bezeichnet).

Die Komplexität der Bestimmung dieser Grenzen erforderte Hilfe von außen, und so wurden der Astronom Charles Mason und der Landvermesser Jeremiah Dixon eingestellt. Während sie die Grenzen im Penn-Clavery-Streit festlegten, untersuchten sie auch die sogenannte Mason-Dixon-Linie – die Trennung zwischen dem amerikanischen Norden und dem Süden.

Als diese Grenzen vereinbart wurden, hatte anscheinend niemand eine klare Vorstellung davon, wie die Territorien aussehen würden, denn als sich der Staub gelegt und die Vermessung abgeschlossen war, gab es einen Landkeil zwischen 39° 43' N, der Zwölf- Mile Circle und die North Line, die eindeutig niemandem gehörten. Maryland hatte keinen Anspruch darauf, da es östlich der Tangenten-, Nord- und Bogenlinien lag. Während das Land unterhalb der Grenze von PA-MD liegt, gibt seine Lage zwischen dem östlichen Rand von Maryland und dem Twelve-Mile Circle Pennsylvania einen ziemlich starken Anspruch darauf (siehe Bild von einer Karte des United States Geological Survey über Wikimedia Commons).

Da Pennsylvania und Delaware jedoch beide im Besitz der Penns waren, gab es keine Eile herauszufinden, wem dieser Keil gehörte. Der Keil wurde zu einem gesetzlosen Niemandsland und bot Schutz für illegale Schmuggel- und Glücksspieloperationen.

1776: Amerika erlangt seine Unabhängigkeit und Delaware wird von Pennsylvania getrennt. Die beiden Staaten beginnen sofort, sich um den Keil zu streiten. Pennsylvania beansprucht das Land, weil es sich jenseits des Twelve-Mile Circle, aber hinter Marylands Seite der North Line befindet. Es gehört weder zu Maryland noch zu Delaware und sollte daher standardmäßig zu Pennsylvania gehören. Delaware behauptet es unterdessen, weil es unterhalb der südlichen Grenze von Pennsylvania zu Maryland liegt – und obwohl die Grenze dort nicht offiziell festgelegt ist, sollte Pennsylvania an keinem Punkt unter diese Linie fallen dürfen. Da sich der Keil auch östlich der Nordlinie befindet, gehört er nicht zu Maryland und wird standardmäßig Delaware genannt.

Der Streit über das Land hielt jahrzehntelang an, wobei Delaware die meiste Zeit die Gerichtsbarkeit über das Gebiet ausübte, und sei es nur, weil der Wedge geometrisch besser zu ihm passt.

1892: Eine Vermessung des Office of the US Coast and Geodetic Survey erweitert die südliche Grenze von Mason und Dixon von Pennsylvania um etwa 0,79 Meilen nach Osten, bis sie den Newcastle Circle schneidet und Pennsylvania deutlich vom Keil abschneidet (siehe Bild, von Wikimedia Commons-Benutzer Lasunncty) .

1889: Ein von den beiden Staaten ernannter gemeinsamer Ausschuss vergibt den Wedge an Delaware.

1897: Pennsylvania erkennt Delawares Anspruch auf den Wedge an und ratifiziert die Entscheidung des Ausschusses.

1921: Delaware und der Kongress der Vereinigten Staaten ratifizieren die Entscheidung und der Wedge wird offiziell Teil von Delaware.


Bemerkenswerte Entwicklung: Die frühe Verfassungsgeschichte von Maryland

Die Geschichte von Maryland zeigt eine bemerkenswerte konstitutionelle Entwicklung. Bei ihrer Gründung unterlag die Provinz Maryland der weitgehend ungeschriebenen britischen Verfassung und einer Art Verfassung, der Charta von Maryland von 1632, die der britische König in lateinischer Sprache dem Eigentümer Lord Baltimore und seine Erben. Marylands erste Verfassung des Volkes im Jahr 1776 wurde vom Regierungsgremium des Staates erlassen, obwohl eine zum Zwecke der Bildung einer neuen Regierung gewählt wurde, aber die Verfassung von 1776 wurde vom Volk nicht ratifiziert. Nachfolgende revidierte Verfassungen von Maryland in den Jahren 1851, 1864 und 1867 wurden von speziell gewählten Verfassungskonventen vorgeschlagen und durch Volksabstimmung angenommen. Seit 1851 enthalten die Verfassungen von Maryland eine Bestimmung, die die gesetzgebende Körperschaft auffordert, bei regelmäßigen allgemeinen Wahlen das „Gefühl des Volkes“ darüber zu bestimmen, ob ein Verfassungskonvent einberufen werden soll. Seit der Verfassung von 1776 wurden die Verfassungen von Maryland häufig überarbeitet und ergänzt. Marylands Verfassungen, beginnend mit der von 1776, wurden in englischer Sprache verfasst. So war Marylands "Verfassung" ursprünglich ein in Latein verfasster Zuschuss (und vor dem Hintergrund einer weitgehend ungeschriebenen britischen Verfassung) des britischen Königs an eine Adelsfamilie. Jetzt ist die Verfassung ein selbstgebauter, regelmäßig überarbeiteter Pakt des Volkes, der in ihrer eigenen Sprache verfasst ist.

Dieser Artikel erzählt die Entwicklung der Verfassung von Maryland von 1632 bis 1851. Diese Geschichte umfasst nicht nur die oben beschriebene bemerkenswerte Entwicklung, sondern auch eine Reihe von Entwicklungen, die für die amerikanische Verfassungsgeschichte wichtig sind. Diese Geschichte der Verfassung von Maryland umfasst die Kolonialzeit, die Revolutionszeit und die frühe Staatlichkeit (vor dem Bürgerkrieg).

In der Kolonialzeit sah die Charta von Maryland von 1632 eine Art Verfassung und eine repräsentative Versammlung für die Provinz Maryland vor, eine der ersten in den Kolonien. Ein 1639 erlassenes "Gesetz, das bestimmte Gesetze für die Regierung dieser Provinz anordnet", war eine vorläufige Gesetzesvorlage und vielleicht "die erste amerikanische Bill of Rights". Ein „Gesetz über die Religion“, auch bekannt als Toleranzgesetz von 1649, erkannte ein Maß an Gewissensfreiheit an und war wahrscheinlich das erste Dokument zum Schutz der freien Religionsausübung.

In revolutionären Zeiten half eine Association of the Freemen of Maryland (1775) bei der Etablierung einer republikanischen Regierungsform und ordnete Maryland in einen Zusammenschluss amerikanischer Kolonien ein. Eine Erklärung vom 6. Juli 1776 erklärte Maryland zu einem unabhängigen Staat, basierend auf der Souveränität des Volkes. Marylands erste Verfassung des Volkes, ebenfalls 1776, hatte getrennte Gewalten und eine Erklärung der Rechte.

In der frühen Phase der Eigenstaatlichkeit etablierte der Fall Whittington v. Polk wie Marbury v. Madison vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten eine gerichtliche Überprüfung, d. Verfassungsänderungen in den Jahren 1802, 1810 und danach Erweiterung des Wahlrechts über die ursprünglich Stimmberechtigten hinaus, d. Reformänderungen der Verfassung (1837-1838) sahen direkte Volkswahlen bestimmter Staatsbeamter und die Neuverteilung des Abgeordnetenhauses, des Unterhauses der Generalversammlung von Maryland, vor. Die Verfassung von 1851 sah eine Beteiligung des Volkes an Verfassungsänderungen vor, indem sie regelmäßig den "Sinn des Volkes" als Einberufung eines Verfassungskonvents betrachtete.

Einige Entwicklungen nach 1851 werden kurz beschrieben, um zu zeigen, wie sich die Dinge weiter entwickelt haben.

Schlüsselwörter: Rechtsgeschichte, Verfassung von Maryland, Kolonie Maryland, Verfassungsrecht des Bundesstaates, Bill of Rights, Verfassungsentwurf, Maryland


Die Geschichte des Katholizismus in Amerika beginnt in Maryland

Katholische Anfänge: Maryland ist eine achtteilige Serie auf EWTN.

St. Francis Xavier Church in Leonardtown, Md. (Foto: 2012 Katy Carl Foto für das Register)

WASHINGTON – Sowohl die katholische Kirche als auch die Tradition der Religionsfreiheit können ihre Wurzeln in den Vereinigten Staaten bis in die frühen Tage der Gründung von Maryland zurückverfolgen, heißt es in einem neuen Dokumentarfilm auf EWTN.

Greg Hendrick, Produzent von Katholische Anfänge: Maryland, sagte gegenüber CNA, dass „viele der Wurzeln des Katholizismus in Amerika in Maryland ihren Ursprung haben“.

"Es ist ein wesentlicher Teil der US-Geschichte, nicht nur für Katholiken, sondern für alle, die daran interessiert sind, die Grundlagen zu erforschen, auf denen Religionsfreiheit und Toleranz begründet wurden."

Die achtteilige Serie wurde am 3. Juli um 18.30 Uhr Eastern uraufgeführt. (Weitere Informationen finden Sie unter „TV-Picks“ registrieren..)

Maryland war zwar nicht der erste Ort mit katholischer Bevölkerung in den späteren USA.— Zuerst wurden spanische Kolonien und französische Handelsaußenposten besiedelt — die EWTN-Serie konzentriert sich auf Maryland wegen seiner wichtigen Rolle sowohl in der amerikanischen Geschichte als auch in der katholischen Geschichte in den Vereinigten Staaten.

Die erste Episode der Serie zeichnet Marylands Wurzeln vor der Gründung der Nation nach, als es die einzige überwiegend katholische britische Kolonie war. Diese Öffnung für religiöse Toleranz innerhalb der britischen Kolonien wuchs später, da Maryland zur Zeit der amerikanischen Revolution als Modell der Religionsfreiheit für die junge Nation dienen sollte.

König James I. erteilte George Calvert am 20. Juni 1632 die Urkunde für die Eigentumskolonie von Maryland, so dass Calvert entscheiden konnte, was mit dem Land geschehen sollte. Nach Calverts Tod brachte sein Bruder Leonard Calvert eine Gruppe von Siedlern an Bord von zwei kleinen Schiffen in die neue Kolonie Arche und der Taube. Als sie am 25. März 1634 auf St. Clement's Island landeten, hielt ein Jesuitenpriester, Pater Andrew White, die erste Messe in den britischen Kolonien.

Neben Pater White waren auch ein weiterer Jesuitenpriester, Pater John Altham, und ein Jesuitenbruder, Thomas Gervase, Teil der anfänglichen Kolonisierungsexpedition.

„Hier sind die Kolonisten zum ersten Mal gelandet, hier wurde die erste Messe abgehalten, und alles, alles beginnt von St. Clement’s Island im St. Mary’s County im Süden von Maryland“, erklärt Pater Charles Connor in der Dokumentation.

Um die Bedeutung dieser ersten Messe zu verstehen, muss man jedoch die britischen Katholiken verstehen, die versuchten, sich in der neuen Kolonie durchzusetzen, fuhr Pater Connor fort.

George Calvert, der ein enger Berater von König James I. gewesen war, beschloss 1625, zum Katholizismus zu konvertieren. Diese öffentliche Ablehnung des protestantischen Glaubens des Königs für die römisch-katholische Kirche kostete Calvert seine Position als einer der Außenminister und andere wichtige Positionen, erklärte Pater Connor.

Doch obwohl ihn seine Bekehrung viel kostete, ermöglichte Calverts Freundschaft mit dem König ihm auch, sich und nach dem Tod seiner Familie den Zuschuss für das Land der Kolonie Maryland zu sichern. Darüber hinaus ermöglichte es Calverts Ruf, „eine Anzahl sehr wohlhabender Personen, sowohl Katholiken als auch Protestanten, um sich zu sammeln, die ihren Weg in die neue Welt, in den Chesapeake, machen wollten“, und die Gründung der neuen Kolonie zu finanzieren und zu besetzen .

Viele der katholischen Expeditionsteilnehmer versuchten auch vor der Verfolgung in England zu fliehen und freuten sich darauf, ihren Glauben in der neuen Kolonie auszuüben. „Das ist der Grund: Die Anfeindungen waren schrecklich. Und Maryland wollte die Zuflucht bieten“, sagte Pater Connor.

Diese Anfänge – Kolonisten, die vor religiöser Verfolgung fliehen, die Zusammenarbeit sowohl katholischer als auch protestantischer Unterstützer und Kolonisten – trugen dazu bei, 1649 den Maryland Toleration Act, eines der ersten Gesetze zur religiösen Toleranz, und die Anfänge eines Rahmens der Religionsfreiheit zu legen.

Dieser Faden und andere Entwicklungen, die aus den frühesten Tagen von Maryland hervorgegangen sind – aus der ersten Messe auf St. Clement’s Island und aus der Gründung der Kolonie selbst – bilden die Bühne für die gesamte Kirchengeschichte in den Vereinigten Staaten, sagte Pater Connor.

"Hier hat die katholische Kirche in den Vereinigten Staaten wirklich und wirklich ihren Anfang genommen."


Schau das Video: History of Colonial America 1497 - 1763